Office-Notebook mit 256 GB SSD-Platte und langer Garantie bis 1000€

Mondmotte

Newbie
Registriert
Nov. 2015
Beiträge
3
Hallo, ich suche ein Office-Laptop.

Zwingende Eigenschaften.

-eingebaute 256GB SSD-Platte
-Garantie allermindestens 3 Jahre (ob nun von Haus aus oder über Garantieverlängerung)
-Preis insgesamt max. 1000€

schön wäre auch (in dieser Reihenfolge):
-Display mit guten Farb-/Helligkeits/Schwarzwerten (Auflösung weitaus weniger wichtig)
-lange Akkulaufzeit
-8 GB Ram
-eingebauter Kartenleser
-er ist nicht von Fujitsu
-eingebautes DVD-Laufwerk

Momentan denke ich über den Toshiba Satellite S50-B-13N + Garantierverlängerung nach, der scheint aber nur noch schwer erhältlich zu sein. Kommentare zu dem oder Alternativvorschläge?
Danke schonmal!
 
Sicher, dass die Auflösung so unwichtig ist? Für Office finde ich die Pixel-Höhe beim Toshiba schon sehr grenzwertig. Außerdem ist das ein spiegelndes Display, finde ich auch sehr unangenehm, wenn man zumindest hin und wieder der Sonne ausgesetzt ist.
 
Mr.Smith schrieb:
braucht man für office 256gb ssd?

Es geht dabei doch nicht um das Office. Ein Notebook ohne SSD geht gar nicht mehr....
 
CHB68 schrieb:
Es geht dabei doch nicht um das Office. Ein Notebook ohne SSD geht gar nicht mehr....

hääää? was labbersch du? frage ist warum man 256GB braucht für office.. die office rechner die ich seh, haben 20-30gb MAXIMUM festplatte voll. danke. ende.
 
Necareor schrieb:
Ich glaube, er kritisierte eher die Kapazität der SSD, als die SSD an sich.
Dann hätte er m.E. eher zu einer 512GB SSD raten sollen... ;)

P.S.: ..und bleib ganz locker bitte.
 
CHB68 schrieb:
Es geht dabei doch nicht um das Office. Ein Notebook ohne SSD geht gar nicht mehr....

ich seh genügend Notebooks die noch immer ohne SSD gehen.

Wenn ich ehrlich bin, alle PC's Notebooks werden hier mit HDD anstatt einer 64-128gb ssd gekauft, die pc's werden einmal gestartet am Tag, genauso wie Outlook, Word, FireFox … da braucht man keine SSD, auch wenn mir da eine 60gb ssd lieber wäre anstatt 500gb hdd ..
 
Zuletzt bearbeitet:
Jemand will sich ein Gerät bis 1000€ kaufen und hier stellen Menschen eine SSD in Frage? Na, wenn es sonst nix ist.
 
Hmm, vielleicht habt ihr recht, dass es eine kleinere Platte auch tut. SSD ist für mich aber nicht verhandelbar :). In der Sonne arbeite ich nicht, das spiegelnde Display ist also nicht so problematisch.
Gibt's noch konkrete Kommentare zu dem Toshiba oder Alternativ-Vorschläge?

EDIT:
wieviel "? Am liebsten 15, ist aber jetzt nicht so wichtig, solange man ohne externen Monitopr dran arbeiten kann
OS? Auch nicht so wichtig
warum nicht ssd selber einbauen? Weil ich zu faul bin
 
Zuletzt bearbeitet:
Mr.Smith schrieb:
braucht man für office 256gb ssd?
wieviel "?
OS?
warum nicht ssd selber einbauen?

Kann dir egal sein, wieviel Speicherplatz der TE braucht, oder nicht? Er hat doch klare Vorstellungen, was er haben möchte.
Wenn dir das nicht passt, antworte doch einfach nicht. Unter 240 GB würde ich auch ganz sicher nichts kaufen.
Keine Ahnung, was dein Problem ist.

Wenn er ne lange Garantie haben will, bringt es ihm wenig, wenn er selbst ne SSD einbaut.
Denn zur Garantieabwicklung müsste er sie u. U. wieder ausbauen.

Wenn ich an Office denke, würde ich eher fragen, ob er nicht ne Dockingstation haben möchte...

https://www.wortmann.de/de-de/product/1220476/terra-mobile-1513p.aspx
Garantieerweiterungen auf 5 Jahre gibt es für ca. 120 €.
Für ca. 700 € bist du dabei.

Mr.Smith schrieb:
ich seh genügend Notebooks die noch immer ohne SSD gehen.

Wenn ich ehrlich bin, alle PC's Notebooks werden hier mit HDD anstatt einer 64-128gb ssd gekauft, die pc's werden einmal gestartet am Tag, genauso wie Outlook, Word, FireFox … da braucht man keine SSD, auch wenn mir da eine 60gb ssd lieber wäre anstatt 500gb hdd ..

Zeit ist auch Geld und ne 250 GB SSD ist deutlich bezahlbar.


Außerdem: erst ist ne 250 GB SSD zu groß, jetzt plötzlich braucht man 500 GB HDD Platz? Du widersprichst dir selbst.

Ne HDD ist nur dann ok, wenn man keine SSD gewohnt ist.
SSDs beschleunigen auch das Starten der Programme und vor allem die gefühlte Geschwindigkeit.
Tablets würden sich heutzutage mit Festplatte auch nicht verkaufen lassen.
Vor allem kann man den PC auch nach 5 Jahren noch benutzen und muss nicht 5 Minuten warten, bis da blöde Ding endlich hochgefahren ist.

Ich bekomm inzwischen immer Wutanfälle, wenn ich an nem PC mit ner Festplatte sitze.
Da verlange ich gleich Schmerzensgeld, wenn ich was helfen soll ;)



Kaufe bloß nix kleiner als ne 250 GB SSD. Du bereust es im Nachhinein eh.
Ne Bekannte hatte auch ein Notebook mit 120 GB. Das war am WE bis zum Rand voll.
Und ja, mit ein paar Dropbox (bei Samsung gibt es 50 GB gratis), Bildern, Musik und Smartphone-Backups kann man die auch ganz schnell vollbekommen.

Und die macht ansonsten auch nur Office und surft. War damals auch ihr Anforderungsprofil.

Gibt doch Auswahl:
http://geizhals.de/?cat=nb&asuch=-a...n-glare)~2991_240~2377_16.9~82_SSD~26_Windows

Was hast du gegen Fujitsu? die Lifebooks sind ganz ok
(Fujitsu Esprimos solltest du halt meiden wie auch Acer Aspires, HP Pavilions und den anderen Blödmarkt-Elektroschrott)
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben