News OnLive weitet Angebot auf Android- und iOS-Geräte aus

Patrick

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.267
#1
Der noch immer nicht in Deutschland verfügbare Spiele-Streaming-Dienst OnLive weitet sein Angebot ab sofort auf Smartphones und Tablets auf Basis von Android und iOS aus. Somit können Nutzer in den USA und Großbritannien nun auch auf Mobilgeräten auf eigentlich für den PC konzipierte Spiele zugreifen.

Zur News: OnLive weitet Angebot auf Android- und iOS-Geräte aus
 
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
4.429
#4
onlive für android gibt es schon seit einigen monaten. allerdings nur in bestimmten ländern (weiß nicht mehr wo genau). ich hab die offizielle onlive app auf meinem dhd schon seit (anfang) sommer.
 

miepel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
347
#5
Die Verzögerungen werden um einiges höher und spürbarer sein, als bei heutigen Online-Spielen. Die Eingabe muss erst an die Serverfarm übermittelt werden, dort wird sie dann berechnet, dann wird die Ausgabe konvertiert und zurück zum Kunden geschickt. Das könnte schon 100-150ms Verzögerung geben, was für empfindliche Gemüter schon unspielbar sein könnte.

Ich halte das Ganze für einen weiteren Hype, dem Ernüchterung folgen wird. Selbst für Casualgamer ist das Ganze nichts, da deren Simpelspiele auch auf rechenschwacher iOS/Android-Hardware laufen sollte.
 

ace-drink

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.132
#6
Also ich konnte es in UK mal testen und fand es toll auf dem lahmen Notebook Cyrsis zu spielen oder Dead Space...ging einwandfrei...für Multiplayer vielleicht nix wegen Ping aber für Singleplayer Z.B auch RPGs finde ich das toll.. Für 3 Tage mieten...durchspielen und fertig...oder eben die Flatrate für Games...auch billig wie ich finde....warte schon lang das es kommt in Deutschland da die Tage in denen ich mir dicke Zockerkisten baue vorbei sind und ich nur noch Notebooks habe ohne große Power...langt für alles ausser eben heavy gaming

Hoff es kommt bald....
 
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
2.385
#8
Ich halte das Ganze für einen weiteren Hype, dem Ernüchterung folgen wird. Selbst für Casualgamer ist das Ganze nichts, da deren Simpelspiele auch auf rechenschwacher iOS/Android-Hardware laufen sollte.
Ich würde eher sagen, dass es für echte Gamerfreunde nichts ist. Gelegenheits-Spieler heißt nicht, dass nur so etwas wie My Free Farm gespielt wird. Auch da will man mal ein Assassins Creed etc spielen. Sich aber extra wegen eines Spiels einen entsprechenden PC oder eine Spielekonsole zuzulegen ist vielen zu aufwendig. Onlive könnte hier durchaus eine Lücke schließen.
 
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
3.551
#9
Ich kann schon den Reiz von richtigen Spielen auf Tablets verstehen, aber OnLive ist für mich in vielen anderen Punkten einfach mangelhaft.

Gerade für den Desktop-Bereich oder mit der MicroConsole (für 99$) am Fernseher sehe ich etliche Vorteile in einer richtigen Konsole.
Die kostet zwar noch knapp das doppelte, dafür hat man dann jedoch keine Eingabelags, keine verschlechterte Bildqualität durch Bildkompression sondern echte 720p und bei einigen Titeln auch mehr.
Einige Spiele unterstützen nun 3D Ausgabe, die Grafik ist nicht schlechter - auch OnLive lässt die Spiele nicht in Ultra-Einstellungen laufen, sondern eher in Einstellungen die auch die Konsolen grafisch vergleichbar bieten.

Und Spiele gehören einem!

Für die Drei Tages-Miete eines Spieles bei OnLive kann man es auch aus der Videothek ausleihen oder sich bei diversen Videotheken gar zuschicken lassen - für den Vollpreis eines "gekauften" Titelns bei OnLive bekommt man bei den richtigen Shops ein normales Spiel und ein gebrauchtes - und kann die Titel nach einem halben Jahr auch noch wieder verkaufen.

Und außerdem kostet (zumindest hier, in den USA kann es anders aussehen - hat jemand eine gute Seite mit Preisauflistungen aktueller amerikanischer PCs, ähnlich den empfohlenen Komplettzusammenstellungen hier im Forum?) ein aktueller PC der die meisten Spiele schafft mittlerweile nichts mehr.
Das was OnLive grafisch bietet schafft auch eine Radeon 6770.
 
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
876
#10
Ganz einfach: Die Welt ist noch nicht bereit für OnLive.
Es fehlt einfach noch ein gewisser Fortschritt, damit solche Dinge wie OnLive an die Masse kommt.
Aber immerhin trauen sich die ersten bereits in diese Zukunft.
 

ace-drink

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.132
#11
ich finde das nicht teuer....und ob ich nun videothek ausleih oder da ist ja vom ausleihern her erstmal egal...aber keine Installation und sosfort spielbar...(Platz auf SSDs, Tablets und so...)

Dann holt man sich halt die Gameflat für paar Dollar im Monat und kann alles zocken...

Aber wie das eben so ist...Einer mags einer net...

Aber das Argument nen Game Pc koste ja "nix"....also bitte...500€ sind für viele Leute wohl schon noch Geld...warum ausgeben wenn es sonst die uralt Kiste noch für alles tut...

Tellerrand und so....
 
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
3.551
#13
@ ace-drink

Weil der UbiSoft-Launcher ein Witz gegen das "DRM" von OnLive ist.

Wenn man keine stabile Internetverbindung mit mindestens 2mbit/s hat, ist es technisch unmöglich ein Spiel zu spielen - und selbst wenn man die tollste Verbindung der Welt hat hat man am Ende ein Spiel mit eingeschränkter Grafik und Auflösung und der schlimmsten Form von Lag - Input-Lag!
Als würde man mit einer Maus auf niedrigste Geschwindigkeitseinstellung spielen, wo man bei jeder Mausbewegung flucht, warum sich das Ding auf dem Screen nicht so schnell bewegt wie man die Maus bewegt.

Eine gewisse Distanz, die sich zwischen Bediener und Spiel aufbaut, weil das Spiel nicht direkt auf die Eingaben reagiert.

Jede Konsole bietet ein besseres Angebot als OnLive.
 
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
3.054
#14
Naja der Test kommt noch aus der Beta Phase.
Aber an sich ist es einfach viel zu teuer, man bekommt originale XBOX Spiele schon bei Ebay hinterher geschmissen die Konsole gleich mit.
Dann gibt es zu viele Parameter an die man gebunden ist.
Auf nem Tablet mit Touch ausgereifte zu spielen grenzt an Körperverletzung.

Das ganze ist aktuell zu teuer für Onlive und für den Kunden.
 
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
6.030
#15
Ich würd mich freuen wenn es mal im rest von Europa erscheinen würde. Ich glaube das es die Zukunft ist, kein blödsinniges Aufrüsten mehr, kein Vermögen investieren, nur dann Zahlen wenn man auch wirklich spielen will. Was will man mehr?
 
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
2.552
#16
Also hatte ja mal Onlive und es hat eigentlich gut funktioniert, klar gab es mal ne Verzögerung aber da hängt Youtube wesentlich öfter :-)
 

noplan724

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
433
#17
Zitat: "Da er [der Tester] deutlich weiter vom OnLive-Rechenzentrum entfernt wohnt als empfohlen, sind seine Erfahrungen gemischter Natur."

Damit ist der Test ja auch nichts mehr Wert. Genauso würde BF3 auch schlecht abschneiden, wenn man es auf einem Netbook testet.

Ich habe OnLive von Deutschland aus schon getestet und viele Spiele liefen trotz der hohen Latenz - Aufgrund der Server in den USA - gut. Strategiespiele z.B. laufen genau wie auf dem eigenen PC, Rennspiele und FPS aber noch nicht, da es in DE eben NOCH keine Server gibt.

Ich werds weiter beobachten und hoffe, dass man bald nach Deutschland expandiert.
 
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.418
#18
Ich frage ob ich ein Controller + Tablet halten möchte.
Muss man ja nicht. Die Android- und iOS-Geräte kann man ja auch an einen TV anschließen, das Tablet/Smartphone dient dann lediglich als mobile Spielekonsole, das man ganz normal per Gamepad steuert.

Falls man eh bereits ein entsprechendes Gerät hat, kann man sich theoretisch einen zusätzlichen Spiele-PC sowie eine zusätzliche Konsole sparen.
 
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
2.385
#19
OnLive ist für mich in vielen anderen Punkten einfach mangelhaft.
Keine Sorge: Auch wenn es nicht von Apple kommt, hat es durchaus Potential.

Stichwort 720p Kompression: Wie genau ist denn der Unterschied? Ich kann keine 320kBit Audio-Datei von einer Wave unterscheiden. Trotz Kompression. Davon abgesehen: Ich weiß noch beim letzten Spiel, wie viele da nachgefragt haben ob es mit niedrigen Details auf ihrem Laptop laufen könnte. Ich weiß es ist für manchen nicht so ganz nachvollziehbar, aber es gibt genug, denen die eigentliche Grafikpracht nicht so viel bedeutet.
Auch der Maus-Lag ist so eine Sache. Distanz zum Spiel? Nunja, ich will das Ding nicht heiraten. Ich habe mal die Battlefield 2 Demo mit einem Ping von über 100 gespielt. Das bedienen von Fahrzeugen oder das spielen als Frontkämpfer fiel da natürlich flach, aber als Supporter hatte ich dennoch jede Menge Spaß. Das Spiel war damit zwar weitestgehend unspielbar, aber eine Distanz hat sich in diesem Sinne nicht aufgebaut. Ich war genauso in dem Spiel "drin", wie ich es war als der Ping schön niedrig war. Davon abgesehen ist nicht jedes Spiel so empfindlich bezüglich eines Lags. Egoshooter mal ausgenommen, werden viele Spiele wohl wenig Probleme damit haben. Ohnehin würde ich erstmal überprüfen, wie groß dieser Lag tatsächlich ist, bevor ich anfange darüber herzuziehen.

Generell ist es für mich eine interessante Möglichkeit als Gelegenheitsspieler einfach und bequem Spiele spielen zu können. Kein nachhaken in Foren, welcher PC genügend Leistung bietet, kein Ärgern mit Patches. Ladenschluss, Mittagspause, Spiel vergriffen? Interessiert mich alles nicht. Dazu sogar noch relativ mobil innerhalb dem von Onlive abgedeckten Gebiet. Aufgrund dieser ganzen Bequemlichkeit, die ich erhalte, muss es gar nicht mal so günstig sein.
 
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
3.551
#20
Straputsky, dein unnötiger Flame war ja fast schon gehaltvoller als der Rest deines Posts.

Du kannst also keinen Qualitätsunterschied zwischen verschieden komprimierten AUDIOformaten erkennen?

Schön für dich, hat nur kein Stück mit der Kompression von Bildern zu tun.

Da gehen unweigerlich Details verloren, besonders wenn man nur 5mbit/s dafür veranschlagt.
Das führt zu einem leicht verwaschenen, unscharfen Bild.

Insgesamt erreicht man eine Bildqualität die UNTER einer Xbox 360 in 720p liegt, auf einem Monitor der auch noch Interpolieren darf.

Vergleichbar mit einem YouTube Video eines Spieles in 720p - die Bildqualität ist zwar okay, aber es sieht einfach nicht so aus, wie es direkt auf dem Rechner laufend aussehen würde.

Und das Konzept von Input-Lag hast du auch nicht verstanden.

Du hast also vor 6 Jahren mal die Demo von Battlefield 2 gespielt, toll für dich.

Und du hast dabei SERVER-Lag erlebt, nicht Input-Lag!

Input-Lag entsteht schon zwischen dem Benutzer und dem Spiel selbst, jede Eingabe geschieht verzögert, Mausbewegungen starten verzögert, Klicks sind verzögert.

Insbesondere verzögerte Mausbewegungen führen zu einer Distanz zum Spiel.

Du kannst mir nicht erzählen, dass du noch nie an einem fremden Rechner gesessen hast, bei dem du dich nicht total über den Mausspeed auf dem Desktop oder in Spielen aufgeregt hast, weil es eben nicht deine Einstellungen waren.
Das hat man bei OnLive IMMER!

Je nach Internetverbindung hat man heutzutage einen Ping von etwa 25-75ms.
Der Input-Lag kann also nie unter 50-150ms sein - 150ms ist der Wert, bei man man selbst zu Modem-Zeiten bei so hohem Serverlag langsam darüber nachdachte einen besseren Server zu wählen.

Und Server-Lag kommt noch oben drauf, sofern die OnLive-Spieler nicht auf OnLive-Gameserver beschränkt sind.

OnLive hat Vorteile bei niedrigeren Hardwareanforderungen, diese erkauft man sich aber mit schlechterer Bildqualität und Grafikeinstellungen die auch auf mittlerer Hardware prächtig laufen würden, außerdem hat man Vorteile beim Mieten von Spielen und der direkten Verfügbarkeit ohne Download.

Aber eine Xbox bietet die bessere Grafik- und vor allem Bildqualität und man BESITZT die Spielen und kann sie Weiterverkaufen, Ausleihen, in 10 Jahren noch spielen, Steam für PC bietet bis auf die direkte Verfügbarkeit nach dem Kauf alle Vorteile des digitalen Vertriebs und jeden Tag Angebote, so dass ein Spiel bei Steam oft schon für wenige Euro gekauft werden kann.

So kostet Homefront bei OnLive gerade 30$, dafür erhält man die Erlaubnis immer dann wenn die Server von OnLive gerade laufen und nicht ausgelastet sind, so lange OnLive existiert, das Spiel zu spielen.
Bei Steam bezahlt man gerade 5€ und kann es auch offline spielen.
 
Top