News Oracle Sparc S7: Sonoma fordert IBM Power und Intel Xeon heraus

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.054

Xanta

Captain
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
3.219
Nicht schlecht :)
 

Candy_Cloud

Rear Admiral
Dabei seit
März 2015
Beiträge
6.097
Klingt nach ner brauchbaren Unix Umgebung.
Wurde auch mal wieder Zeit.
Ich vermisse die alten SUN Workstations mit Motorola CPU... Für Unix waren das echte Überflieger.
 

textract

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.115
Auch wenn ich nicht ganz verstehe, warum hier für Benchmarkergebnisse eine PPC 812 mit Ubuntu von IBM herangezogen wird, aber ich begrüße natürlich mehr Konkurrenz im Unix Markt.
Ich hoffe, dass IBM mit der Power 9 wieder was ordentliches raushaut, 8 SMT Cores pro Core können die Power 8 ja schon seit 2013.
Außerdem kann AIX mit der CPU wesentlich besser umgehen. Sachen, die mit dem nativen C-Compiler unter AIX kompiliert wurden, laufen um einiges schneller, als dieses Linux Geraffel.
 

rscsr

Cadet 1st Year
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
9
Mal ne Frage, ist Windows überhaupt in der Lage, mehr als zwei Threads pro Kern zu handlen? Bzw hat das direkt mit dem OS zu tun oder entscheiden das die CPUs inzwischen selbst, wie sie ihre Threads verwalten?
Soweit ich weiß ist das überhaupt kein Problem. Es gibt halt nur keine Consumer-, bzw. x86 Prozessoren, die das hätten und deshalb gibt es von Microsoft keinen Treiber, der das könnte. Microsoft hat ja auch für die Bulldozer Prozessoren eine andere Threadverteilung, als bei herkömmlichen SMT Prozessoren.
 

textract

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.115
Ah, interessant. Also bräuchte es nur mal x86er mit mehr als 2xSMT geben und Win wäre im Stande (per Treiber) diese auch zu benutzen?
Also ich muss zugeben, dass ich selbst nicht eine einzige Prozessorarchitektur kenne, die mit mehr als 2 Threads pro Kern rechnet, für die Windows entwickelt wurde. Hätte Microsoft Interesse daran Hochleistungsserver zu bauen, könnten sie entsprechende CPUs lizenzieren, um ihr OS dafür anzupassen, aber anstatt 3 große Server für einen Cluster zu betreiben, betreibt man in der Windowswelt lieber 30 kleine.
 

Simon

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.393
@textract

Die neuen Xeon Phi haben 4-way SMT und könnten (wenn man es denn möchte) dort auch ein Windows booten. ;-)

@News

Ich komme bei den Vergleichszahlen ein wenig durcheinander, vor allem bei den Kosten gibt es doch einige Fragen:

32 x HP DL360 G9 mit 2 x 12 Kern Xeon + 192 GB RAM (8 GB / Core) kosten mit Sicherheit keine 1,145 Mio US-Dollar. Die Dinger kauft man pro Stück im Projektpreis für vielleicht 6.000 - 7.000 US-Dollar ein. Mal 32 bedeutet das vielleicht 200.000 US-Dollar. Bleibt noch verdammt viel Geld für Lizenzen übrig.

Mal davon abgesehen, wird mit den 12-Kern Xeons und und 192 GB RAM pro System die Plattform kaum ausgereizt. Es müssen ja nicht unbedingt die teuren Top-Bins mit 22 Kernen sein aber

24 x HP DL369 G9 mit 2x 16 Kern Xeon + 256 GB RAM (8 GB / Core) würde zwar nicht den Core-Count senken, aber schon mal eben 8 Server weniger im Rack, was zusätzlich den Preis drückt.

Zudem gibt es keine Angabe zur TDP aber bei 4,27 GHz und planarer 20 nm Fertigung dürfte die wohl im Bereich der 180 - 200 Watt oder gar darüber liegen. Das ist dann auch keine hohe Kunst mehr. Zumal es von Intel auch Custom Parts gibt, wo 20 Kerne @ 3,2 GHz Base-Clock bei 200 Watt TDP betrieben werden.
 

mwi

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
79
Außerdem kann AIX mit der CPU wesentlich besser umgehen. Sachen, die mit dem nativen C-Compiler unter AIX kompiliert wurden, laufen um einiges schneller, als dieses Linux Geraffel.
Hast Du da mal ein konkretes Beispiel, bzw. was verstehst Du unter "um einiges schneller".
Also nach meiner Erfahrung sollte man sich auf IBM-Seite mit dem Bashing der Konkurrenz etwas zurückhalten, insbesondere wenn es um Performance geht. Es mag schon sein, dass er IBM Compiler etwas besseren Code erzeugt. Das würde ich auch verlangen, denn wenn jemand eine Hardware gut ausreizen kann, dann in der Regel der Hersteller selber.
Bei uns fällt AIX in der Regel negativ auf. Bei all seinen Stärken hat es halt auch zum Teil peinliche Schwächen. Mit Linux auf Power habe ich dagegen bisher nur gute Erfahrungen gemacht.
 

strex

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
1.192
Ich komme bei den Vergleichszahlen ein wenig durcheinander, vor allem bei den Kosten gibt es doch einige Fragen:
Wie halt bei allen Werbeangaben..das der Preis von 32x Kisten nicht 1 Mille $ liegt ist denen auch klar. Warten wir auf ein anandtech rev. dann seh ma was dabei rum kommt.

Bei uns fällt AIX in der Regel negativ auf. Bei all seinen Stärken hat es halt auch zum Teil peinliche Schwächen. Mit Linux auf Power habe ich dagegen bisher nur gute Erfahrungen gemacht.
Kann ich auch nur empfehlen.
 

68000

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
102
Habe ich das überlesen oder steht dort nichts über der Verbrauch?
 
Top