Ordentliche Kopfhörer gesucht

Makoce

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.278
Hallo!

Wie schon ein anderer TE erkannt hat, gibt es die Beyerdynamic DT 770 Pro gerade etwas günstiger für 129€.
Um ein paar Fragen zu klären entschied ich mich aber doch besser für ein neues Thema.

Was möchte ich:
- ohrumschließend
- bequem auch für längere Sessions
- 75% Musik, 20% Games, 5% Filme
- kraftvolle tiefe Bässe und klare Höhen

Woran wird es angeschlossen:
- Onkyo HT-R358
- ggf. unterwegs MBA und iPhone (nicht zwingend notwendig)

Ausgeben möchte ich maximal 150€.
Meint Ihr, der 770 ist die richtige Wahl? Was gibt es für Alternativen (gern auch günstiger)?

Am wichtigsten ist mir jedoch die Frage nach der Impedanz. 80 oder 250 Ohm? Irgendwie kann ich weit und breit nichts Aussagekräftiges finden, was das letztendlich klanglich für Auswirkungen hat.
Das 80 Ohm Modell könnte ich wohl entsprechend noch mobil nutzen. Welchen Vorteil hätten also die mit 250 Ohm?
Für unterwegs hätte ich noch ein paar Philips...

Ist ansonsten mein Billig-AVR als Quelle in Ordnung oder wäre da noch ein KHV in irgendeiner Form zu empfehlen?


Ich danke im Voraus für Eure Tipps und wünsche ein angenehmes WE,
​Makoce
 
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
8.616
Die 250 ohm Version klingt besser als die 80 ohm, dafür funktioniert sie unterwegs nicht sonderlich gut. Wenn du auf den mobilen Einsatz verzichten kannst, würde ich den DT990 kaufen, da dieser nicht so extrem abschirmt und besser, luftiger, räumlicher klingt.
 

Makoce

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.278
Na wenn die 250er besser klingen, sind die 80er schonmal raus. Der mobile Einsatz ist wie erwähnt nicht so wichtig.
Ich habe gelesen, dass die 990er deutlich weniger Bass haben und Bass ist mir eben sehr wichtig. Kommt da denn trotzdem noch genug​ rüber?
 
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
8.616
Auf jeden Fall. Der DT 770 und DT 990 sind beide Badewannenhörer. ;)
 

Darkseth88

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
12.172
Die bassmenge ist bei beiden gleich hoch.
Es haben schon einige User gemeint, die dt 990 hätten mehr bass (für sie) als die dt 770, und einige, die es anders rum sahen. Liegt wohl an der unterschiedlichen BAssbetontung. Die bsäse sind aber bei beiden betont, und etwa gleich stark, nur an einer leicht anderen stelle im Frequenzband.

Da meinst du wohl den dt 880, der weniger bass hat, und dessen bass nur leicht betont ist, während die bässe vom dt 770/990 stark betont sind.

Ob genug rüberkommt? Probiers aus. Ich kann ja nicht sehen, wie dir der Klang in der Zukunft gefallen wird ;)
MIR hätten die dt 770/990 viel zu viel bass und wären vom Klangbild zu unnatürlich. Das hat aber nix damit zu tun, welcher hörer DIR am besten gefallen würde ^^

Kannst du die dt 770/990 gleichzeitig bestellen zum vergleichen?

Ein iPhone dürfte übrigens genug Power haben, um die dt 770 mit 250 Ohm anztureiben. Evtl nicht Discolautstärke, aber immernjoch mehr als Laut genug (besonders, wenn du die Lautstärkebegrenzung aufhebst)
 
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
8.616

Makoce

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.278
Im Prinzip gefallen mir die 990er ja schon besser. Allein weil sie offen sind und die damit einhergehenden Eigenschaften besitzen. Zu viel Abschirmung z.B. mag ich auch nicht.
Ich hatte nur Angst vor zu wenig Bass, aber die war ja wohl unbegründet.

Am iPhone würde ich sie wohl höchstens einmal im Monat nutzen, dann eher noch am MacBook. Aber wenn das eine geht, dann wohl auch das andere...

Nach Euren Beiträgen tendiere ich momentan dazu, erstmal die 990er zu bestellen. Sollte es doch nicht ganz das richtige sein, kann ich die 770er ja noch dazuholen und vergleichen.
Fällt Euch sonst noch eine Alternative ein? Irgendwas von AKG oder so?
Der Preis steht halt immer noch ein bisschen für sich. Aber nachdem ich so viel billigen Müll von Speedlink Medusa über Teufel Aureol Massive bis hin zu Razer Megalodon uvm. hatte, soll es nun doch mal etwas richtiges werden.
 
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
8.616
Zum Vergleichen kannst du ja noch einen AKG K612 bestellen. ;)
 

Makoce

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.278
Dann sei also hiermit der Preisrahmen auf 200€ erhöht. :p

Bei AKG gefällt mir auf den ersten Blick der K 701 besser. Was sagt Ihr dazu?

Zu meinem Hörverhalten:
Wenn ich mir mal Zeit nehme und ein paar Games zocke, dann höre ich mitunter auch die halbe Nacht dazu Musik. Vor allem was in die Richtung Electro/House/Trance usw. geht. Wenn ich allerdings bewusst Musik höre statt nur nebenbei, dann fast aus allen Richtungen; Pop/Rock/Metal/80er... selten sogar etwas Klassik. Dabei sollte tiefer Bass immer präsent sein, aber in einem Rahmen, dass es auch nach einigen Stunden noch angenehm ist. In Lautsprechern gesprochen würde ich ordentliche Standlautsprecher nehmen, definitiv ohne Sub. ^^ Nur lassen das eben die Nachbarn nicht zu...
Vielleicht könnt Ihr mir anhand dessen eher noch zu dem passendsten Modell raten, ich mache mir einfach ungern den Aufwand dann noch 3 Teile zurückzuschicken.
 

Darkseth88

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
12.172
Der K701 braucht ne starke Quelle ;)
Ob der Receiver deiner komplettanlage dafür optimal ist, glaub ich eher weniger, man könnte es aber probieren.
Der K701 ist jedoch sehr neutral, sogar leicht betonte höhen, und leicht bass-arm. Gefällt nicht jedem sone spezielle abstimmung, und meistens nicht bei Rock/metal etc. Da fände ich den DT 880 doch besser geeignet.

Aber gegen Probehören spricht natürlich nix^^
Der K612 Pro ist wärmer abgestimmt als der K701. Etwas weniger höhen, etwas mehr bass, aber immernoch neutral.
 

Mr.Zweig

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
5.273
Wenn Dir Bass wichtig ist, dann kannst Du den AKG 701 vergessen. Der hat sogar für die meisten Klangpuristen zu wenig Bass. Wenn Du den 770 für 129€ bekommen kannst, dann nim den. Der Onkyo sollte mit den 250 Ohm zurechtkommen. Meiner Meinung ist die offene Bauform (DT 990) den Aufpreis nicht wert. Kannst natürlich beide bestellen und vergleichen. Der 770er schliesst auch nicht wirklich zu dicht von der Aussenwelt ab. Eine Alternative wäre noch der Philips Fidelio X1. Der hat dann richtig Bass und ist offen. Der wäre noch eine gute Alternative unter 200€.
 

Makoce

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.278
Gut, dann schließe ich den K701 besser aus.

Was würde denn im übrigen den K612 Pro dem DT990 überlegen machen? Es sind ja dann doch 40€ mehr (wenngleich mir das schon die Optik wert wäre ;)).
Den 990 gibts auch für 129€.
 

Mr.Zweig

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
5.273
Achso, ja dann bestell Dir doch beide 770 und 990 zum Vergleich. Zu den AKG K612 kann ich nichts sagen. Kann aber den Philips X1 durchaus zur Probe empfehlen.
 

Makoce

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.278
Ich bin halt immer sehr ungeduldig... und habe mir deshalb eben den DT770 bestellt. 990 war leider nicht mehr verfügbar. :(
Philips und AKG fand ich fürs erste nicht so überzeugend, auch was den beschriebenen Tragekomfort angeht.

​Ich berichte dann sobald er da ist.
 
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
8.616
Der AKG ist ein völlig anderer, aber trotzdem sehr guter Hörer. Und den DT 990 würde ich dennoch ordern. ;)
 

Darkseth88

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
12.172
Der K612 Pro ist vom Sounding ganz anders. Der DT 990 (und auch der dt 770) haben deutlich betonte bässe und höhen.
Beim K612 Pro sind nur die bässe ganz leicht betont, ansonsten hat er ein neutrales und natürliches Klangbild. Der zeigt dir den Sound also eher so, wie er auch von den Produzenten gedacht sind, und durch die leicht betonten bässe ist er nicht so langweilig
 

Makoce

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.278
Aaaalso.
Seit heute früh ist der DT 770 da. Klingt soweit erstmal wirklich gut und auch äußerlich gefällt er mir.
Was mir aber sofort negativ auffiel sind die scharfen Höhen. Bei etwas erhöhter Lautstärke finde ich das wirklich unangenehm. Dabei habe ich Treble am AVR extra schon etwas heruntergesetzt. Muss ich mich in der Kopfhörer Klasse generell auf solche Höhen einlassen oder gibt es da auch ganz anders klingende?
Der Bass ist soweit sehr gut, könnte aber im Prinzip auch weniger sein.

Mit was für einer Einspielzeit muss ich denn rechnen? Ich las dass der Klang dann noch etwas wärmer wird, was ich durchaus zu schätzen wüsste. ^^

Ich werde mich auf jeden Fall mal die Tage in der Stadt umschauen, ob ich noch einen DT 990 auftreiben kann. Der Vergleich wäre mir doch sehr wichtig.
Im Allgemeinen würde ich mir momentan einen etwas luftigeren Klang wünschen. Bass rückt für mich zunehmend in den Hintergrund.
 
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
8.616
Probier mal einen AKG K612! Dessen Höhen sind nicht so scharf, denn Beyer ist für einen Peak bei 8 khz bekannt.
 

Cokocool

Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
8.842
Einspielen bei Kopfhörer ist ein Märchen und hat nichts mehr der Realität zu tun ;)
 
Top