News „Panel Self Refresh“ für längere Akkulaufzeiten

Dabei seit
März 2009
Beiträge
187
#7
Sehr gut. Beim Notebook zählt schließlich jede Komponente. Mit einer SSD und nur einem Ram-Riegel im Rechner ließen sich bei mir ca. 2Std mehr im idle rausholen. Wenn der automatische Switch zwischen iGPU und ded. Chip jetzt noch später einsetzen würde wäre alles super.
 
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
4.861
#8
Super! :lol: Nie wieder Blackscreen of death! Ab jetzt nur noch vermeintliche Freezes! x_x

MFG, Thomas
 
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
3.527
#9
Ich schätze dieses Feature bringt nur beim Lesen längerer Texte was, weil dann der Bildschirm nur beim Scrollen refresht werden muss.

Ansonsten kann man auch einfach einstellen, dass der Bildschirm nach 1 Minute Idle automatisch ausgeht. Das spart dann wahrscheinlich um einiges mehr, da der Hauptverbrauch beim Display ja durch das Backlight entsteht.


Is natürlich trotzdem super, dass die Hersteller versuchen auch im Detail auf geringen Energieverbrauch zu achten, aber irgendwie werd ich das Gefühl nicht los, dass das mehr ein Marketing Gag is um eine Feature mehr zu haben das Ultrabooks von normalen Notebooks absetzen soll.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fr@993r

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.358
#10
Nette Idee, könnte eigentlich jeder von uns draufkommen! Solange es Standard wird, sehr gut.
 
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
5.663
#11
Beim lesen mancher Kommentare hab ich den Eindruck: Hauptsache was finden um meckern / nörgeln zu können. :rolleyes:

Irgendwo muss eben eingespart / optimiert werden...
DDR3 Ram ist schon sparsam, SSDs in der Regel auch, Mainboad Layout - ist schon optimiert wo es nur geht, bleiben nur noch GPU, CPU und Display + verbesserte Akkus.

Und was haben eigentlich manche mit dem Blickwinkel? Wenn ich mit einem Notebook unterwegs bin sitze ich in der Regel gerade davor und nicht auf dem Nachbarplatz. Denn was mich am ehesten stört sind Leute die neben mir sitzen und alles haarscharf erkennen können was ich auf meinem Display sehe... IPS Panel und Co sind nunmal nicht immer das Beste - nur in manchen Situationen. :rolleyes:
 
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
1.152
#12
Einen Bildschirm wie für eBook-Reader müsste es dafür geben. Ein Bildschirm, der, ist das Bild einmal aufgebaut, überhaupt keinen Strom mehr braucht.
Mit heutiger Technologie natürlich leider nicht umsetzbar.
 
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
5.500
#13
@Fortatus: Transreflektive Displays die es auch in Farbe gibt kommt diesem Wunsch bereits sehr nahe. Nur leider ist die Farbdarstellung noch sehr mau.

Für Notebooks die zum Arbeiten taugen sollen wäre aber so ein Ansatz von Farbdisplay mit Hintergrundbeleuchtung welches IDLE auf ein Graustufenbild zurückfeld welches ohne Hintergrundbeleuchtung auskommt eine gute Sache. Texte wären noch gut lesbar und auch gut gemachte Diagramme.


Bei der Blickwinkelabhänigkeit. Die Display sind angeschrägt präsentiert. Mit dem Abstand des Fotografes entspricht das einem Blickwinkel von schräg unten. Unter solchen Blickwinkeln säuft ein Großteil der Displays ab.
 
F
#14
Ne Nette idee, aber ob sich 500mW für so eine Entwicklung jetzt gelohnt haben?
Auf jedenfall! Hier werden ein paar mW eingespart, dort ein paar mW und an einer anderen Komponente wieder ein paar mW. Es macht schon Sinn selbst in so kleinen Schritten vorran zu kommen, denn in der Summe der Komponenten macht es im Endeffekt schon einen großen Schritt nach vorne.:D
 
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
2.459
#16
Einen Bildschirm wie für eBook-Reader müsste es dafür geben. Ein Bildschirm, der, ist das Bild einmal aufgebaut, überhaupt keinen Strom mehr braucht.
Mit heutiger Technologie natürlich leider nicht umsetzbar.
Das hier geht allerdings schon einmal in diese Richtung: Dieser Monitor muss nur noch dann mit einem neuen Signal befeuert werden, wenn sich dieses ändert. Vor allem bei Geräten wie etwa digitalen Bilderrahmen ist das schon ein deutlicher Effekt – denn der Rechner dahinter muss nur noch für den Bildwechsel überhaupt aktiviert werden.
 
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.366
#18
Simpel, aber gut; wenn man dafür keinen iPreis verlangt (teuer kann es nicht sein) wäre das kein schlechter Anfang.
 
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
2.836
#19
@Futscher:
Sollen die Chipentwickler und Programmierer nochmal studieren um dann Akkus zu entwickeln?
Das sind doch zwei völlig verschiedene Bereiche wo vollkommen utnerschiedliche Entwicklerteams beteiligt sind. Es gibt unzählige Chemiker die an anderen Akkutechnologien forschen. Die meisten Dinge sind aber noch nicht Reif für den Einsatz in der Massenfertigung. Wenn die Sache so einfach wäre gäbe es schon Lösungen auf dem Markt.
Ist doch gut wenn in allen Richtungen weiterentwickelt wird. Bessere Akkus gepaart mit effizienter Hardware ist doch optimal.
UNglaublich wie engstirnig manche sind.
 

birday

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
1.120
#20
Mal ehrlich die forschen an so viel sinnvollen und losen sachen. ist es denn nicht möglich mal die akku entwicklung vorran zu treiben?
Sind sie schon an irgendwelche grenzen gestoßen? wohl kaum...
und wieso sollte das sinnlos sein? 0,5W sind locker 5% einsparung, das ist ENORM.
und was sollen LG mit akkuentwicklung zu tun haben? genau, garnichts.
die bauen unter anderem bildschirme, also forschen sie auch daran.
bitte vor dem posten nachdenken.
 
Top