News Parallels Desktop 16: Mehr Grafikleistung für Windows unter macOS

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Registriert
März 2001
Beiträge
8.946
  • Gefällt mir
Reaktionen: aid0nex und estros
Ich nutze nach wie vor 14 und das läuft unter Catalina 1a.
 
Ich habe früher auch immer Parallels benutzt und mit jeder Version wurde mehr Leistung versprochen. Gemerkt habe ich davon aber selten etwas.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: flo.murr und aid0nex
Nee irgendwie bleibe ich doch bei Bootcamp :D So ab und zu mal ein ründchen zocken ist schon garnicht so verkehrt. Da läuft es unter Bootcamp doch schon um einiges besser. Für einfache Programmanwendungen ist Parralels natürlich absolut top.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: flo.murr
Seit Parallels auch eine Bootcamp Partition aufgreifen kann, stört mich der Performanceverlust garnicht mehr so sehr. Brauche ich Leistung, starte ich Windows eben im Bootcamp, meistens arbeite ich dann ohnehin mehrere Stunden ununterbrochen und Windows.

@Naesh: Wie oben erwähnt kann man Parallels und Bootcamp ja auch auf die selbe Partition zugreifen lassen, läuft bei mir problemlos auf einem MBP 2019. Man muss nur die VM immer herunterfahren wenn man in Bootcamp starten möchte.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Naesh
unter arm wird das wohl nix, sonst hätten sich beide schon dahingehend geäußert. ein einfaches " ja ist möglich" egal obs noch ein jahr dauert würde die unsicherheiten doch beseitigen. wenn man allerdings nicht mal das sagen kann, ist doch klar, wie es um das ganze thema steht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: cruse
@He4db4nger

Ich denke Parallels hat noch kein Gerät mit ARM daher auch noch keine Äußerung.
 
Frage an die Apple Kenner, bin nicht so der Apple Spezi....

Kann man eigentlich ein MacOs das vorher nativ auf einer alter Apple HW lief auf aktueller HW virtualisieren mit Parallels?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: aid0nex
Cool Master schrieb:
Ich denke Parallels hat noch kein Gerät mit ARM daher auch noch keine Äußerung.

Sie haben doch auf der Keynote eine Version gezeigt, in der ein Linux auf einem ARM Mac virtualisiert wird. Ich denke die großen Softwarehäuser haben schon sehr viel länger von der Umstellung auf ARM gewusst und haben sicher auch schon Testsysteme gehabt.

Es wurden ja schon große Apps wie Office, Photoshop und auch Parallels nativ auf einem ARM System gezeigt :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: aid0nex, Schorsch92, Transistor 22 und eine weitere Person
Naja Linux kann ja ARM oder war das eine x86 Linux Variante?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: aid0nex und chartmix
Gab es bei Parallels früher nicht einen Rabatt oder gar ein kostenloses Upgrade wenn man erst kurz zuvor ein Upgrade bzw. die Software erworben hat?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: aid0nex
0xffffffff schrieb:
Gab es bei Parallels früher nicht einen Rabatt oder gar ein kostenloses Upgrade wenn man erst kurz zuvor ein Upgrade bzw. die Software erworben hat?
Gibt es immer noch. 50 Prozent off meine ich hatte ich beim letzten Upgrade
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: aid0nex
@OpamitKruecke Davon finde ich leider nix, denn mein Upgrade auf Parallels 15 habe ich erst ende Juni vorgenommen, in der Annahme ich bekomme Version 16 auch vergünstigt da kurz vor dem alljährlichem Update gekauft... 🤨
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: aid0nex
OldZocKerGuy schrieb:
Naja Linux kann ja ARM oder war das eine x86 Linux Variante?

ah, darum gings. War n ARM Linux. Das Problem mit Windows ist, Microsoft lizenziert die ARM-Variante nur an OEMs ... und um ein x86 Windows zu emulieren brauchst da viel Leistung undne Zwischenschicht wie QEMU.


pumuck| schrieb:
https://www.parallels.com/products/desktop/chrome/

da es ab Herbst auf Chromebooks Windows virtualisieren kann, sehe ich das kein Unterschied zu MacOnArm oder?

Chromebooks haben aber meist ne x86 CPU. Kp obs welche mit ARM gibt
 
Da bin ich mal gespannt, wie das in Zukunft auf den ARM-Macs aussehen wird. So eine Windows-kompatible VM bzw. dann ja eher ein kompletter x86-Emulator, wäre schon eine erhebliche Starthilfe für Apples eigenes "Silicon".

Selbst wenn Micrsoft sich erbarmen würde, ein ARM-Windows speziell für Apple-Silicon zu entwickeln, das man per Bootcamp direkt auf den neuen Macs installieren kann, wäre das ja immer noch nicht kompatibel zu normalen x86-Windows-Anwendungen.
 
Herdware schrieb:
So eine Windows-kompatible VM bzw. dann ja eher ein kompletter x86-Emulator, wäre schon eine erhebliche Starthilfe für Apples eigenes "Silicon".

Findest du? Ich denke Windows ist da nicht so ein großes Zugpferd in der Mac-Welt.


Und Microsft hat ja ein ARM Windows. Und das ist auch Kompatibel zu 32 Bit x86 Anwendungen :) Leider imho nicht so intelligent gelöst, wie Apple die Möglichkeit gelöst hat, x86 Anwendungen auszuführen
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Schorsch92
Toms schrieb:
Findest du? Ich denke Windows ist da nicht so ein großes Zugpferd in der Mac-Welt.

Sonst würde es Parallels und Apples eigenes Bootcamp ja nicht geben.
Zumindest die Option auf Kompatibilität zu dem OS, das 90%(?) des PC-Marktes ausmacht, dürfte doch für viele Anwender sehr wichtig sein. Mir wäre es das jedenfalls, wenn ich irgendwann mit einem Mac liebäugeln sollte.

Oder Apple/Mac wird durch den Wechsel auf ARM halt noch mehr zu einer abgesonderten kleinen Insel, als sowieso schon. Ob das der richtige Weg in die Zukunft ist, wage ich zu bezweifeln.

Toms schrieb:
Und Microsft hat ja ein ARM Windows.

Soweit ich weiß, muss das ARM-Windows jedes ARM-SoC explizit unterstützen. Es bräuchte also den Willen und die Kooperation von Microsoft und Apple, damit eine Apple-Silicon-kompatible Version kommt.
Bei einer VM-/Emulator-Lösung ist das nicht nötig.
 
He4db4nger schrieb:
unter arm wird das wohl nix, sonst hätten sich beide schon dahingehend geäußert. ein einfaches " ja ist möglich" egal obs noch ein jahr dauert würde die unsicherheiten doch beseitigen.
So einfach ist das nicht.
x86 oder x64 Anwendungen grundsätzlich auf ARM emulieren geht auf jeden Fall - hat Microsoft bei Windows on ARM ja auch schon gezeigt, dass das Photoshop lief.
Die Frage ist daher eher: Bekommt man das für ein ganzes OS hin - und wenn ja, wie ist die Performance? Da war Windows on ARM schon nicht mehr so prall.

ARM ist als Architektur Turing-Vollständig, grundsätlich kann man also alles darauf Programmieren. Aber im Gegensatz zu x86 ist der Befehlssatz halt reduziert. Es ist zwar möglich, fehlenden Instruktionen zu Emulieren, aber das ist eben nicht so performant, wie direkt vorhande Instruktionen. Daher ist die Frage dann nicht so leicht zu beantworten.

Bzw. es kommt drauf an, worauf man eine Antwort geben will.
Geht grundsätzlich? Ja.
Apple stellt alle benötigten Schnittstellen zur Verfügung? Nicht direkt gegeben, aber da sie bisher mit Bootcamp sogar selbst eine Möglichkeit für Windows geschaffen haben, gehe ich davon aus, dass es daran nicht scheitern würde.
Bekommt man es so performant hin, dass es irgendwie nützlich wäre? Nicht einfach zu beantworten, dafür muss man wohl mal erstmal probieren, optimieren usw.
 
0xffffffff schrieb:
@OpamitKruecke Davon finde ich leider nix, denn mein Upgrade auf Parallels 15 habe ich erst ende Juni vorgenommen, in der Annahme ich bekomme Version 16 auch vergünstigt da kurz vor dem alljährlichem Update gekauft... 🤨

Ja, hab ich auch drauf spekuliert. Gibts aber nicht.
Nur für Kunden die zwischen dem 01.08. und 30.09. noch eine 15er Lizenz kaufen, gibt es 16 kostenlos. https://my.parallels.com/support/pdfm/presales

Die Rabattaktion und diese Kulanz haben die da wohl bewusst so getimed. Die Leute sollen halt lieber zum Abo greifen.

Ich brauch das Update auch eigentlich nicht. Ich hoffe nur, dass 15 mit Big Sur auch noch irgendwie funktioniert.
 
Zurück
Oben