Partitionen bei Neuinstallation von Windows 10

Wolfgang11

Newbie
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
4
Beim Windows-Update im November ist mein PC abgestürzt, mit Fehlercode „Critical Process Died“. Alle angebotenen Problemlösungen halfen nicht, so dass ich Windows leider neu installieren muss.
Dabei habe ich nun ein Problem, bei dem ich nicht mehr weiter weiß: Im Dialog wird gefragt, wo ich Windows installieren will. Angeboten werden 2 Laufwerke mit insgesamt 7 Partitionen - siehe die beigefügten Fotos des Bildschirms. Es handelt sich um einen Medion-PC Akoya P5360E mit 2 Festplatten: einer SSD mit 128 GB und einer Festplatte mit 1.000 GB.
Was muss ich nun machen? Welche Partition soll ich auswählen? Muss ich diese vorher löschen? Und was soll ich mit den anderen Partitionen machen - behalten, löschen, aktualisieren oder ...?
Vielleicht kann mir das jemand Schritt für Schritt beschreiben, denn ich hatte noch nie etwas mit Partitionen zu tun. Herzlichen Dank im voraus!
 

Anhänge

Axxid

Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
8.482
Wenn du keine Daten behalten willst, alle Partitionen löschen, neue erstellen (eine pro Laufwerk) und Windows neu auf der kleineren installieren.
 

Willi-Fi

Captain
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
3.359
1. du hast das neuste Windows 10 1809 vom 13. November oder neuer?
2. die Festplatte solltest du während der Installation abklemmen.
3. danach solltest du die SSD während der Installation löschen. Alle Partitionen auf dem Bild von dir wenn die anderen Laufwerke abgeklemmt sind.
4. wenn es gelöscht ist, dann klicke auf weiter und Windows übernimmt die korrekte Partitionierung.
 

BFF

Admiral
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
9.878
Hi,

Wenn Du alle Daten von der Kiste als Backup hast.

Alle Partitionen loeschen und dann als Installationsziel die SSD auswaehlen. Also den kleineren Datentraeger.

BFF
 

rotAs743

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
46
Hi,
Würde die Festplatte 1000 GB abklemmen. Rechner Stromlos machen, Sata Stecker raus ziehen. Beim Start von der Installation von Windows, kann man dann die Festplatte/SSD einrichten. Da alle Partitionen löschen. Dann das Laufwerk auswählen. Windows erstellt dann alle benötigten Partitionen neu. Die Festplatte kann man nach der Installation wieder anschließen und dann unter Windows Datenträgerverwaltung/Partition weiter bearbeiten.
 

Cooder

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
1.389

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
71.982
Der Bootloader kommt auf die erste von Windows erreichbare Platte auf der Platz vorhanden ist, und das muss nicht zwangsläufig die sein, die Du für Windows auserkohren hast.

Wechselst Du dann später die Datenplatte, bootet Dein System nicht mehr, und Du weißt spätestens dann, warum man dazu rät.
 

Wolfgang11

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
4
1. du hast das neuste Windows 10 1809 vom 13. November oder neuer?
2. die Festplatte solltest du während der Installation abklemmen.
3. danach solltest du die SSD während der Installation löschen. Alle Partitionen auf dem Bild von dir wenn die anderen Laufwerke abgeklemmt sind.
4. wenn es gelöscht ist, dann klicke auf weiter und Windows übernimmt die korrekte Partitionierung.
Danke für die schnelle Antwort.
zu 1: Auf dem PC ist noch die Version 1803, deshalb hatte ich für die Neuinstallation auch 1803 auf USB-Stick heruntergeladen.
zu 2: Warum soll die Festplatte abgeklemmt werden und wie geht das?
 

Wolfgang11

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
4
Hi,
Die Festplatte kann man nach der Installation wieder anschließen und dann unter Windows Datenträgerverwaltung/Partition weiter bearbeiten.
Muss man die dann "weiter bearbeiten" und ggf. wie? Entschuldigung für die vielleicht naive Frage, aber ich bin da echt Laie.
Ergänzung ()

Bitte: welches Kabel soll da weg?
 

Terrier

Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
9.773
Lade doch gleich 1809 auf einen USB Stick
Bei Tool jetzt herunterladen und auf USB Stick auswählen.
https://www.microsoft.com/de-de/software-download/windows10

Ansonsten halt die 3 Partitionen auf der SSD löschen auf Laufwerk 1und nicht selbst formatieren.
Windows einfach in den ganzen Nichtzugewiesenen Platz installieren.
https://www.computerbild.de/fotos/cb-Tipps-Software-Windows-10-installieren-Schritte-10965010.html#6

Warum hier von deiner Daten Platte geredet wird ist mir nicht klar.
Auf der Platte Laufwerk 0 brauchts du nichts löschen und auch nichts verändern und wenn, dann ist das deine Sache und hat mit der Installation auch nichts zu tun.
Abklemmen kann man die Daten Platte ja kurz für die Installation.
Wenn man einen PC hat wo das in 5 Minuten erledigt ist.

Wir wissen nicht mal was du da drauf hast und ob du die Datenplatte brauchts...…..
Muss man die dann "weiter bearbeiten" und ggf. wie? Entschuldigung für die vielleicht naive Frage, aber ich bin da echt Laie.
….und du anscheinend auch nicht.
Ich habe auch keine 1000 GB Datenplatte, wofür, ich habe keine zig GB Daten.
Deine Daten Platte ist doch auch nicht belegt.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
71.982

Tom_Callaghan

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
468
Das geht aber nur, wenn du den Schnellstart deaktivierst. Der Rechner muß vor dem Einhängen der 1TB Platte ganz runtergefahren sein. Im Schnellstart erkennt er die nachträglich eingehängte Platte nur fehlerhaft.

Tom
 

Willi-Fi

Captain
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
3.359
Schnellstart im Uefi und in Windows gehört einfach nur deaktiviert. Es bootet kaum eine Sekunde schneller und produziert Fehler für die nächsten Jahre.
 

Darlis

Commodore
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
4.266
Und was soll ich tun, wenn ich die Daten behalten will?
Es ist noch zu klären, ob auf der SSD auch Daten sind, die du behalten möchtest. Durch das hier beschriebene Vorgehen würdest du diese Daten verlieren. Das dürfte mal mindestens die Browserdaten sein (Eingabehistorie, besuchte Webseiten, gespeicherte Passwörter, etc.), vermutlich auch alles, was du auf dem Desktop abgelegt hast.
 

Terrier

Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
9.773
Beim Windows-Update im November ist mein PC abgestürzt, mit Fehlercode „Critical Process Died“. Alle angebotenen Problemlösungen halfen nicht, so dass ich Windows leider neu installieren muss.
Der TE ist froh wenn sein Rechner wieder läuft.
Von Daten retten schreibt er doch von sich aus gar nichts.
Man kann es auch kompliziert machen und jeden User der eh schon überfordert ist mit einer simplen Windows Installation in den Wahnsinn treiben.
Was soll er noch machen mit seinen PC der nichtmal mehr startet?

Browserdaten und besuchte Webseiten sichern macht auch kein normal User.
Normal ist man froh wenn der alte Kram endlich mal weg ist.
Aber Bitte, wer nichts zu tun hat kann das ja gerne erklären bei einem PC der nicht startet.
Nochmal:
Der TE hat eine 1000GB Datenplatte wo nichts drauf ist, da kann er ja wohl schlecht über Datenverlust heulen.
 
Zuletzt bearbeitet:

cumulonimbus8

Admiral
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
9.888
Irgendwie ist das alles traurig hier und irgendwie wurde es in genug Theads schon durchgekaut.

Theoretisches Beispiel:
HDD • SSD • Mainboard (MB)
Die Platten sind willkürlich am MB angeschlossen.
BIOS des MB: „Ich sehe da 2 Laufwerke. Die HDD ist in der Reihenfolge meiner Anschlüsse weiter vorne.“
WIN-Installer auf Bootstick: „OK, soll auf die SSD. He, BIOS, gib mir mal das erste Laufwerk für den Bootloader!“ - „Ist die HDD.“ - „OK; haue ich da drauf.“ → das kann man nicht beim Setup beeinflussen!!
Und jetzt ist WIN auf einer nicht bootfähigen SSD.

Deswegen andere Platten abklemmen.
Mit Glück ist (dann) die Datenplatte nicht bootfähig und der BIOS-Kelch des Bootens geht jedes Mal an ihr vorüber bis er auf die SSD stößt.
Noch besser: man liest das Handbuch und klemmt (kabelt) die SSD an «Nummer 1» in der BIOS liste, oder selbiges erlaubt diese Reihenfolge zu verändern.

CN8
 
Top