passender CPU Wasserkühler für Ryzen 9 3900XT

mad-onion

Ensign
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
165
Hallo, liebe Community.
ICh habe kürzlich bei Testers Keepers von Mindfactory die Zusage für ein B550 Tomahawk bekommen, jedoch funktioniert das mit meinem Ryzen 5 2600X nicht, weswegen ich die Gelegenheit direkt mal zum aufrüsten genutzt habe und einen R9 3900XT günstig geschossen habe. Die Spannungsversorgung des Boards schafft den 3900XT laut Spezifikation locker, beim Produkttest werde ich mir das mal näher ansehen. Beides ist noch unterwegs, aber ich habe nur 14 Tage ab Erhalt des Mobos für einen Produkttest und ein min. 3 Minuten Unboxing YT Video, es sollte also möglichst schnell alles benötigte vorhanden sein.
Mein 2600X wurde bisher von einem Alphacool Eisblock XPX Plexi Clear gekühlt, welcher sich aber nach 1 Jahr mit Liquid.Cool CFX sehr korrosiv gab, wegen clogging überhitzte, sich intern verformte und letztenlich am outlet leakte, da die PETG Tubes zu warm und somit zu weich wurden, weswegen das Liquid über das Mobo und das Netzteil lief, zum Glück aber ohne weitere Defekte zu verursachen..

Alphacool hat mit die defekten Teile des XPX zwar kostenfrei auf Kulanz ersetzt, kedoch habe ich die Befürchtung dass er mit doppelt so vielen Kernen noch weniger gut umgehen kann, zumal die asymmetrische Lage des Hotspots bei diesem zentrierten Düsenkühler Design ein unwohles Gefühl in mir aufkommen lässt.

Also nun letztendlich: welchen CPU Wasserkühler sollte ich optimalerweise hierfür einsetzen?
EK Velocity DRGB
Phanteks C350A
Phanteks C360A
Was anderes von Bykski / Barrow?
Nur bitte auf keinen Fall Thermaltake, mit denen bin ich sowas von durch.. dann lieber LuKü als TT Wakü..

Auf meiner vertikal montierten Graka sitzt ein Phanteks Fullcover Kühler, der CPU Kühler sollte also Nickel Plexi Design haben, um optisch dazu zu passen.
 
Mit dem machst du nichts falsch:

https://shop.aquacomputer.de/product_info.php?products_id=3905

https://www.highflow.nl/watercoolin...next-rgbpx-am4-3000-acrylic-nickel.html?sl=en


08100C0F-C397-437D-9A31-5C4BF683A7D2.jpeg
 
Nutze den CR350A auf meinem 3700X, tut was er soll und macht optisch was her. Als Flüssigkeit kommt bei mir Aquacomputer DP Ultra (rot) zum Einsatz, bis jetzt ohne Probleme nach einem Jahr Betrieb.
 
@feidl74 10° kühler? Das sind ja knapp zwischen 5-10x soviel wie aquacomputer für die dezentrale Montage verspricht. Dazu gibt es aber hier einen schönen Thread: https://www.computerbase.de/forum/t...-oc-bracket-fuer-amd-3900x-und-3700x.1955919/

@TE: da alle guten Kühler mittlerweile recht nah beieinander liegen kann man da eigentlich das kaufen, was einem am besten gefällt und ob man die Kühler gut umrüsten/warten kann. Am Ende machen 1° Unterschied nicht wirklich was aus, wenn du den Kühler aber einfach auf eine neue Plattform mitnehmen kannst, dann ist das definitiv ein Bonus.
Ich hatte lange einen Cuplex (erst AM3, dann Intel), finde das aktuelle Design aber nicht so schön, deswegen hat mein "neuer" Rechner einen Heatkiller verpasst bekommen. Den gibt es auch als Nickel / Acryl Versionen.
 
Moin,

habe den Thermaltake Pacific W4 Plus. War in dem WaKü Set allerdings dabei, aber von der Leistung voll ok. Bin mit dem Ding sehr zufrieden. Einbau ist easy und kühlt gut.
 
Zitat von cunhell:
Scheint mir nicht wirklich sehr empfehlenswert zu sein das Zeug, wenn man es länger benutzen will.
Ist es auch nicht, versaut einem auch den ganzen Loop.
Zitat von mad-onion:
jedoch funktioniert das mit meinem Ryzen 5 2600X nicht
Doch.
Ergänzung ()

Zitat von mad-onion:
Also nun letztendlich: welchen CPU Wasserkühler sollte ich optimalerweise hierfür einsetzen?
Heatkiller IV Vollkupfer vernickelt. Und die CFX Suppe dringend entsorgen und durch DP Ultra oder destilliertes Wasser mit G48 o.Ä. ersetzen. Das ist nämlich der eigentliche Grund für dein Problem, nicht der ALC Kühler. Den du übrigens durchaus weiternutzen kannst, auch wenn er potthässlich ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Schwobaseggl und 0-8-15 User
Hab einen Heatkiller IV auf meinem Ryzen 9 3900X und bin zufrieden und kann ihn empfehlen.
 
Zitat von deveth0:
@feidl74 10° kühler? Das sind ja knapp zwischen 5-10x soviel wie aquacomputer für die dezentrale Montage verspricht. Dazu gibt es aber hier einen schönen Thread: https://www.computerbase.de/forum/t...-oc-bracket-fuer-amd-3900x-und-3700x.1955919/

es geht darum das du damit die hotspots besser kühlst, einer cpu von amd. der 3600er z.b. hat den hotspot woanderst wie der 3900x, weil die IC verteilung anderster ist. auf den links könntest du dir das auch vom "erfinder" selbst erklären lassen;).
 
Zitat von Mein Puddeling:
das ist ab dem 3800x oder dem 3900/3950?, beim 3600er sieht das wieder anderst aus^^
Ergänzung ()

sollte man farbige kühlflüssigkeit nicht eh meiden? schnelleres verstopfen durch ablagerungen etc?
 
@feidl74

Der einzelne CPU Die sitzt beim 3600(X) und 3800X an derselben Stelle wie beim 3900X und 3950X Die Abmessungen sind auch identisch. Von daher ja, gilt dort genauso.
 
Zuletzt bearbeitet:
Also die klassischen Blöcke z.b. von Aqua Computer oder Watercool sind auf zentrale Kerne optimiert.
Denn die Kühlfinnen sind hauptsächlich in der Mitte.

EK hat nun einen Block mit großflächigem Finnenareal rausgebracht: https://www.guru3d.com/articles-pages/choosing-the-optmal-zen2-ek-waterblock-review,2.html
Das Ding kostet aber extrem viel.

Vor einem Jahr hatte ich mich nach Blöcken mit großflächigen Finnen (und vor allem gutem Durchfluss) umgeschaut und eigentlich gabs da nur den XSPC Raystorm Neo. Deckt die dezentralen Kerne komplett mit Finnen ab.

Vorher hatte ich einen AquaComputer Cuplex Kryos Next.
Im Grunde macht die "nichtüberlagerung" von Kühlfinnen kaum einen Unterschied, denn die Wärme verteilt sich im gesamten Kühlblock.
Der Grund für den Wechsel war eher die Jetplate, welche den Durchfluss extrem gemindert hat.
Das Verschieben vom Kühler würde ich nicht ausprobieren... Eine der Schraubenköpfe ist mir damals bei der normalen Montage schon abgebrochen, wenn da auf 2 Schrauben noch mehr Kräfte wirken, dann brechen die doch reihenweise ab.



@feidl74 die Ablagerungen kommen nicht primär durch die Farbe. Auch bei zb. Double Protect Farblos bekommst du irgendwann einen dünnen micro-Film. Mag aber nicht entscheiden, ob das nun schlimm ist oder nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Allein schon wegen der hässlichen Halterung würde mir der Magnitude nie ins Haus kommen.
Wer den Blödsinn verbrochen hat gehört entlassen, die alte Halterung des Supremacy sah viel besser aus, auch beim Velocity haben sie schon Mist gemacht um Materialkosten zu sparen.
Wenn man die Marge um jeden Preis erhöhen will, kommt eben sowas raus.
 
Zitat von DonnyDepp:
Das Verschieben vom Kühler würde ich nicht ausprobieren... Eine der Schraubenköpfe ist mir damals bei der normalen Montage schon abgebrochen, wenn da auf 2 Schrauben noch mehr Kräfte wirken, dann brechen die doch reihenweise ab.

Deswegen gibt es eine angepasste Halterung, bei der AC die Kühlerposition durch die Verschiebung fest vorgegeben hat. Bracket bei bereits vorhandenem Kryos Next am Deckel tauschen (bei einem Neukauf gleich die AM4 / 3000 Version nehmen), Kühler wie vorher auch anschrauben, fertig. Wie hast du es geschafft, einen Schraubenkopf abzubrechen?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 0-8-15 User
Zurück
Top