Passiv Gehäuse ITX AMD A10-6700

Pyrukar

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
1.873
Hallo,

ich möchte mir ein passiv System zusammenbauen, mit dem man auch ohne graka etwas spielen kann und habe deshalb an die APUs von AMD gedacht und folgendes Gehäuse:Streacom ST-FC8B EVO HTPC

wenn ich dort eine A-10 6700 APU einbaue und dementsprechend schneller RAM, eine SSD (bzw vll noch eine zusätzliche HDD), und sonnst natürlich ein FM2 Mainboard (das ODD brauche ich nicht wirklich) stellt sich mir die Frage, ob mir dafür 150W zur Versorgung ausreichen. Denn leider habe ich kein größeres Nano PSU gefunden.
Also meine Frage dreht sich in erster Linie um die Stromversorgung: ich habe mal versucht das in einen PSU Rechner einzugeben der meinte ich benötige knapp 250W der freundliche Herr bei der Caseking Hotline behauptete, dass ich mit 150W problemlos zurecht kommen müsste (selbst unter CPU/GPU) Volllast.

Grüße

Pyrukar
 
C

config.sys

Gast
Hallo,
nur ein kleiner Hinweis:

es wurde vor kurzem der A10-6700T mit 45W Verlustleistung vorgestellt.
Vielleicht reicht der dir auch von der leistung her. Ich denke bis ende september wird der auch käuflich zu erweben sein (ausserhalb von japan)

dann sollten 150W als nT ausreichen
 

JiJiB!

Commander
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
2.671
Habe selbst ein FC10 zuhause und kann dir sagen, dass du lieber eine CPU mit weniger TDP nehmen solltest sprich wie config.sys schon sagte die CPU mit 45 Watt.

Die Streacoms werden vom Hersteller selbst nur bis 95W freigegeben und wenn dann auch nur mit semi-passiver Belüftung.
Ich hatte zeitweise einen 3770K (TDP 77W) drinnen verbaut. Weiß ja nicht ob du auf dem Gehäuse dann was braten willst, mein Ding war es jedenfalls doch nicht.

100% passiv mit maximaler TDP Ausreizung wird dir definitiv nach hinten losgehen.
 

Cat Toaster

Commander
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
2.641
Ich nutze auch den A10-6700 in meiner "Steambox/HTPC" und das Ding passiv zu kühlen ist doch recht aussichtlos. Maximal habe ich 126 Watt Leistungsaufnahme der Gesamtkiste messen können:

Desktop Idle -> 34 Watt
MP3-Wiedergabe Windows Media Player ohne Visualisierung -> 34 Watt
Youtube-Wiedergabe 1080p -> 80 Watt
Youtube-Wiedergabe 4k -> 105 Watt
Streaming im LAN 1080p MP4 mit PowerDVD13 -> 41 Watt
BluRay-Wiedergabe (Der Hobbit) mit PowerDVD13 -> 63 Watt
3DMark Cloud Gate (Spitzenwert) -> 116 Watt
3DMark Fire Strike (Spitzenwert) -> 110 Watt
3DMark Ice Storm (Spitzenwert) -> 126 Watt
Civilization 5 -> 86 Watt
Torchlight 2 -> 110 Watt
Skyrim -> 85 Watt
Sniper Elite Zombie Army -> 106 Watt

Der 6700T schafft seine TDP ja auch nur durch eine deutliche Taktratendrosselung, die Leistung wäre mir in der Praxis dann definitiv zu gering, zumal ja auch die GPU beschnitten wird. Etwas "Luft" hat man noch, wenn man beim normalen 6700 einfach den Turbo deaktiviert. Das fällt nirgends merklicher ins Gewicht als bei der Leistungsaufnahme und würde ich dem 6700T immer vorziehen.

Ich nutze das LC-1400mi mini-ITX mit 200Watt Netzteil.
 
Zuletzt bearbeitet:

JackTheRippchen

Lt. Commander
Dabei seit
März 2012
Beiträge
1.276

Pyrukar

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
1.873
Also ich fasse mal kurz zusammen:

@ Grimreaper666: ich war mir bei dem Test zuvor nicht ganz im klaren ob dabei der Stromverbrauch eines Gesamtsystems oder nur der der APU gemessen wurde. Wo wird in diesem Test genannt wie das Testsystem aussieht sodass man abschätzen kann, wie viel strom der Rest benötigt.

@JiJiB!: also zwischen 77W und 65W ist noch ein feiner Unterschied von ca 10% was mein system warscheinlich etwas kühler lassen würde. Außerdem will ich ja damit auch nicht dauerhaft Prime95 laufen lassen. Aber sehe ich das Richtig, dass dein 77W CPU mit dem 150W Netzteil ausgekommen ist?

@config.sys: Du bist also der Meinung, dass es Eng werden könnte?! was die T version angeht mache ich mir um die CPU Leistung keine großen Sorgen, aber wie siehts mit der GPU leistung aus denn irgendwo muss ja gespart werden oder?

@ JackTheRippchen: Ich habe Reviews dieses Geäuses gefunden, die eindeutig sagen, dass man eine 65W CPU auch mit 3 von 4 Headpipes kühlen kann und das sollte passen.

@Cat Toaster: Du benutzt aber auch kein Fanless ausgelegtes ITX Gehäuse das mit Heatpipes die abwärme auf das Gehäuse überträgt. Was hast du für RAM (takt) ?-1866? Wie deaktiviert man den Turbo Takt?


Als Weitere Information: Ich benutze das System hauptsächlich zu "Normalen" Multimedia Zwecken, er sollte aber auch in der Lage sein, Spiele wie Rome 2 Total war oder vielleicht auch Ruse darstellen zu können. Und dort mache ich mir bei den Haswell CPUs (die es auch mit deutlich niedrigerem Stromverbrauch gibt) etwas sorgen.

Mir ist natürlich klar, dass die APU nicht an meinen Haupttower ( i5-2500k mit HD7870) rankommt aber er sollte zumindest die minimal Anvorderungen reißen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pyrukar

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
1.873
@JiJiB!: wie hast du dort bitte schön ein 450W Netzteil verbaut?
 

Pyrukar

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
1.873
@JiJiB!: sorry aber könntest du wenigstens etwas genauer sein? welches Netzteil hast du da genau reinbekommen? Muss man dafür E-Technik studiert haben :) etc.
 

Cat Toaster

Commander
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
2.641
Also ich fasse mal kurz zusammen:

@Cat Toaster: Du benutzt aber auch kein Fanless ausgelegtes ITX Gehäuse das mit Heatpipes die abwärme auf das Gehäuse überträgt. Was hast du für RAM (takt) ?-1866? Wie deaktiviert man den Turbo Takt?


Als Weitere Information: Ich benutze das System hauptsächlich zu "Normalen" Multimedia Zwecken, er sollte aber auch in der Lage sein, Spiele wie Rome 2 Total war oder vielleicht auch Ruse darstellen zu können. Und dort mache ich mir bei den Haswell CPUs (die es auch mit deutlich niedrigerem Stromverbrauch gibt) etwas sorgen.

Mir ist natürlich klar, dass die APU nicht an meinen Haupttower ( i5-2500k mit HD7870) rankommt aber er sollte zumindest die minimal Anvorderungen reißen.
Nein, weil mir von Anfang an klar war das eine passive Kühlung Unsinn ist bei der Leistungsaufnahme und ich im Wohnzimmer keine weitere Kochstelle brauche. Ja, ich nutze zwei 1866er-Module. Den Turbo stellst Du im BIOS einfach ab.

Du darfst auch bitte das magere Temperaturfenster nicht vergessen, während Ivy locker 100°C abkann, möchte der A10 nicht wärmer als 65°C werden.

Natürlich ist bei der Spieleleistung ohne dedizierte GPU von jeder Intel CPU abzusehen. Höchstens die Iris aus den Mobil-Chips wäre interessant und da sehe ich nicht das Intel mit den Treibern das wirklich hinbekommt.

Ich find´s ganz nett wenn meine Geräte auch im Hochsommer noch funktionieren und im DG sind 30°C mal kein Problem und beim BluRay wechseln will ich mir dann nicht die Finger verbrennen. Ist ja nicht nur die APU die warm wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

Peter_Shaw

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
6.593
also zwischen 77W und 65W ist noch ein feiner Unterschied von ca 10% was mein system warscheinlich etwas kühler lassen würde. Außerdem will ich ja damit auch nicht dauerhaft Prime95 laufen lassen.
Dir sollte bei der Planung klar sein, dass die TDP-Angabe nur bedingt was mit der maximalen Leistungsaufnahme zu tun hat. Der A10 6700 hat bei der TDP nur 10W mehr als ein Core i3, verbraucht aber bei Last tatsächlich doppelt so viel. Schau dir einfach mal die zahlreichen Testberichte an, die allermeisten beinhalten auch Verbrauchsmessungen.

Ich würde sagen, ohne massives Tweaking ist es mit dem A10 6700 nicht möglich, in Verbindung mit dem genannten Case ein stabiles Passiv-System hinzubekommen. Einfacher wär das ganze mit einer sparsamen, aber leistungsfähigen intel-CPU und einer passiven dedizierten Graka. Ein System mit Core i3 + HD7750 hätte mehr CPU- und GPU-Power und wäre leichter passiv zu betreiben. (Allerdings bräuchte es dafür natürlich ein anderes Case.)
 

Pyrukar

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
1.873
@Peter_Shaw: welches Gehäuse würdest du denn dann vorschlagen? Wie viel leistung zieht die HD7750? und wäre dann ein ivy oder ein Haswell sinnvoller? denn bei Haswell wurde ja am meisten an der Grafik geschraubt und die TDP wieder etwas nach oben gesetzt oder sehe ich das falsch?


gruß

Pyrukar
 
C

config.sys

Gast
Also ich fasse mal kurz zusammen:
@config.sys: Du bist also der Meinung, dass es Eng werden könnte?! was die T version angeht mache ich mir um die CPU Leistung keine großen Sorgen, aber wie siehts mit der GPU leistung aus denn irgendwo muss ja gespart werden oder?

Als Weitere Information: Ich benutze das System hauptsächlich zu "Normalen" Multimedia Zwecken, er sollte aber auch in der Lage sein, Spiele wie Rome 2 Total war oder vielleicht auch Ruse darstellen zu können. Und dort mache ich mir bei den Haswell CPUs (die es auch mit deutlich niedrigerem Stromverbrauch gibt) etwas sorgen.
Hi Pyrukar,

ich würde bei einem NT nicht an das Leistungsmaximum gehen, da die kleinen NTs dann doch recht laut werden, auch wenns silent-NTs sind.
Die meisten NT haben ihr Effizienzmaximum bei 50% des Leistungsmax. Und bei 150W sinds dann etwa 75W.
Die A10-6700T APU hätte dann 45W+ Board und SSD etc kommst du dann eher an die 75W ran und damit bleibt das NT dann auch eher ruhiger. Wobei ein unterschreiten der 50% Grenze deutlich schmerzhafter im Effizienzbereich ist als ein überschreiten.

Der 6700T ist leider noch nicht gebenchmarkt worden, so dass man nicht sagen kann in welchem Ausmaß der 6700T gegenüber dem 6700 langsamer ist und ob der zum Zocken reicht.

Puh also ROME2 ist ein ziemlicher Hardwarfresser hier ein link rome 2 cpu, gpu und ram test

die apu sollte aber für ein spiel zwischendurch ausreichen, wobei man klar sagen muss dass es bei der apu sicherlich nicht zu grafikwundern reichen wird.


hmm was ist denn mit einem miniTX in einem Prodigy Bitfenix? (click mich) gerade sehr schön mit einer mITX-Haswell Platine zu bestücken
 
Zuletzt bearbeitet:

Cat Toaster

Commander
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
2.641
C

config.sys

Gast
@ CAT

Also der TS will ein passiv kühlbares system, irgendwo muss man da kompromisse eingehen. und da kommen nur diese aktuellen modelle in frage:

intel
i7-4770T 2,5 GHz (45W) + Graka 60-80W (HD6670/7750) => 105-125W => 260+80-100€ => 340-360€
i5-4670T 2.3 GHz (45W) + Graka 60-80W (HD6670/7750) => 105-125W => 186+80-100€ => 266-286€
i3-4130T 2,9 GHz (45W) + Graka 60-80W (HD6670/7750) => 105-125W => 112+80-100€ => 192-212€
P G3220T 2,6 GHz (35W) + Graka 60-80W (HD6670/7750) => 95-115W => 61+80-100€ => 141-161€
C G1620T 2,4 GHz (35W) + Graka 60-80W (HD6670/7750) => 95-115W => 41+80-100€ => 121-141€

AMD
A10 6700T 2,5 GHz (45W) evtl. ohne Graka /(6670/7750) => 45-125W => 120+80-100€ => 120€ | 200-240€
A8-6500T 2,1 GHz (45W) evtl ohne Graka /(6670/7750) => 45-125W => 100+80-100 => 100€ | 180-200€

ich weiss dass die grafik bei den intels trotz verbesserung schlechter als bei der a10 apu ist, insofern zwingend eine externe graka her muss. der a10 und der a8 sind noch ungetestet und schwer abzuschätzen. eventuell reichen die apus ohne externe graka.
was am besten ist muss der TS über den geldbeutel und seine ansprüche in der grafikdarstellung selbst definieren. und zum alltagsgebrauch (die neuesten games ausgenommen) reicht die a10-6700T apu wahrscheinlich allemal aus. ich weiss gar nicht wo du da ein problem siehst? sollte die GPU der 6700T APU ausreichen gibt es keine bessere wahl in bezug zum passiven betrieb.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cat Toaster

Commander
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
2.641
Ich weiß was der TE will und da ich ja ein ähnliches System habe gebe ich meine Erfahrungen und meine selbst gemessenen Werte damit zum besten. Das kann man natürlich einfach ignorieren und so tun als würde die Verlustleistung eines Systems nur aus CPU und GPU und theoretischen Werten aus dem Datenblatt bestehen. Bei mir läuft das System primär nicht "passiv" weil es eben in der Kompaktheit einfach nicht funktioniert, nicht weil ich es nicht will.

Die Grafikleistung ist beträchtlich, aber nicht so gut dass man mal eben auf 1200MHz CPU-Takt und 124MHz GPU-Takt verzichten kann. Da braucht es keine Batterie an Benchmarks, das wird schon entsprechend langsamer sein und die 20Watt sind mit entsprechenden Leistungseinbußen erkauft. Und selbst wenn der TE damit Leben kann, wird er angesichts der bereits angesprochenen sehr beschränkten Temperaturfensters beim A10 passiv wenig Freude damit haben, es sind dann immer noch bis zu 100 Watt Leistungsaufnahme weg zu kühlen und das Gehäuse ist bis MAXIMAL 95W ausgelegt.

Ich weiß nicht wieso Du da mit irgendwelchen Datenblatt-TDPs operierst wenn ich bereits reale selbst gemessene gepostet habe. Das Gehäuse ändert ja nichts an der TDP und Board, Netzteil und SSD und ggf. optisches Laufwerk brauchen auch schon noch ein paar Watt. Wenn ich beim 6700 den Turbo abschalte komme ich schon noch paar Watt runter, da muss ich nicht nen 6700T nehmen um mir nochmal 10 Watt mit enormen Leistungseinbußen zu erkaufen. Das erscheint mir nicht zweckmäßig. Und wenn man noch ne passive Grafikkarte dazu steckt wird es ja nicht besser, dann bist Du eher wieder bei 150 W und wo soll die Wärme denn hin wenn das Gehäuse nicht mehr als 95W abführen kann?

Und ja, ich habe ein Problem mit einer Passiv-Lösung die außen über 60°C aufweist am Gehäuse, insbesondere an heissen Sommertagen. Das ist alles viel zu sehr auf Kante genäht.

Meine Lösung hat einen Netzteillüfter, einen Gehäuselüfter und einen CPU-Lüfter, die läuft unter allen Umständen stabil ist allerdings unter stundenlanger Spielelast aber sicher nicht als "silent" zu bezeichnen (leiser als PS3 und Xbox allemal) und das Gehäuse wird trotzdem schön warm. Das komplett passiv mit dem Gehäuse was TE sich vorstellt an heissen Sommertagen? Sehe ich nicht.

Dann schon eher den Ansatz aus Intel CPU mit 35W TDP und 7750 GPU, da bekommt er mehr CPU und GPU-Leistung als bei jedem A10 und beide Bauteile funktionieren in einem erheblich größeren Temperaturfenster und das wird er bei komplett passiver Kühlung dringend brauchen.

Sicher kann man auch den A10 6700 und meinetwegen auch den mit T passiv gekühlt bekommen, dass sehe ich aber nicht mit dem Gehäuse was der TE sich da ausgesucht hat. Ich gebe das einfach nur zu bedenken, wenn jemand eigene Erfahrungen mit einer solchen Kombi komplett passiv hat freue ich mich von entsprechenden Erfahrungen zu hören.
 

Pyrukar

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
1.873
Vielen Dank für die Schnellen und Interessanten Posts. Ich muss wohl noch einmal ein bisschen darüber Grübeln, was ich mache denn ich glaube es ist zu genüge die Meinung vertreten, dass es so wie ich mir vorgestellt habe nicht funktioniert :( aber genau um diese Einschätzung habe ich schließlich gebeten ;)

Was ich jedoch bei meinen Recherchen herausgefunden habe und recht merkwürdig fand, war folgendes: http://www.caseking.de/shop/catalog/PC-Systeme/Silent-Systeme/King-Mod-No-Noise-Cinema-AMD-Edition::23827.html

entweder haben die alle Probleme gelöst oder sagen einfach, dass das System nicht unter Volllast betrieben werden sollte denn meines wissens ist die Trinity noch etwas stromhungriger als die Richland.

Warscheinlich wirds dann schlussendlich doch eher ein Gehäuse das deutlich größer ist und somit nicht Pasiv sondern wohl eher mit einer Corsair HXX o.ä. ausgestattet ist. aber dass wird wenn dann in einem extra thread besprochen wenn ich dazu fragen bekommen sollte.

Was ich dennoch interessant finde, ist dass es nicht größere Gehäuse gibt die einfach auch mehr Hülle zum kühlen bieten und somit mit 100W Abwärme zurecht kommen. Sollte ich mich in diesem Punkt täuschen bitte ich dringend um eine Berichtigung da nicht die Größe sondern eher die Passivität den auschlag für dieses Gehäuse gegeben haben.

in diesem Sinne Danke ich nochmal für die hilfreichen Einschätzungen und Diskussionen/Lösungsvorschläge.
 
Top