"passiv" Switch

Ask-me

Banned
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
2.300
Hallo,

ich wollte mal wissen, ob es einen "passiven" Switch gibt.


Ich bräuchte einen Eingang und zwei Ausgänge



(Passiv: Ohne Stromversorgung)
 

Ask-me

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
2.300
Internet Signal=> Eingang

Ausgang1=> PC
Ausgang2=> Notebook
 

Adler-Wolf

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
993
Das macht jeder Switch
 

Ask-me

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
2.300
Ja, die Frage ist halt, ob man einen Switch auch ohne(!) Stromversorgung betreiben kann. :)
 

Kormus

Ensign
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
196
Nein, theoretisch geht das, wenn man aber kein PoE-Netzwerk betreiben will (wobei man die Stromversorgung nur verlegt) ist es halt praktisch nicht machbar.
Fehlt Dir die Stromversorgung? Warum das NB nicht per WLAN betreiben?
 

solmk

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
1.182
Nein, außer du hast PoE wovon ich einfach mal nicht ausgehe. Aber die eigentliche Aufgabe macht jeder Switch.
 

Splatter0815

Ensign
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
171
Es gibt Switche die man über USB mit Strom versorgt.
Hat auch den Vorteil das wenn der PC aus ist der Switch auch aus ist.
Möglich wäre auch zwei Kabel vom DSL Router dahin zu verlegen wo sie hin sollen. Dann braucht man auch keinen Switch.
 

solmk

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
1.182
Sag uns einfach was du für Geräte hast. Wenn du es selbst machen willst: Modellname poe in Google eingeben
 

Vindoriel

Commodore
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
4.659
Geht nicht, die Anschlüsse brauchen aktive Bauteile allein schon zur Impedanzanpassung. Auch einfache Hubs (wo an jedem Port das gleiche Signal anliegt), falls es die noch gibt, brauchen eine Stromversorgung.

Das Nächste, was Deiner Anforderung entsprechen würde, wäre 10BASE2. Nur teilen sich alle Geräte eine Leitung, Paketkollisionen sind dann üblich. War bis Ende der 90er für kleinere Netzwerke üblich, ab dann wurde die heute bekannte Verkabelung (10/100/1000BASE-T mit Hub/Switch) günstiger und bot dann nur Vorteile.
Habe von früher sogar noch RG-58 rumliegen, nur fehlt mir der ISA-Steckplatz für die Netzwerkkarte...:D
War in der Firma auch mehr oder weniger lustig, wenn wir dann 2 Netzwerke hatten, die durch eine "Hardwarefirewall" (gebrochenes Kabel) getrennt waren. Aber immer noch besser gewesen als ständig mit Disketten (Link für unsere Jüngeren) umherzurennen.
 
Zuletzt bearbeitet:

chriss_msi

Captain
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
3.564
Geht nicht, die Anschlüsse brauchen aktive Bauteile allein schon zur Impedanzanpassung
Prinzipiell richtig, das Fachniveau, bzw. die Kreativität im Forum nimmt trotzdem immer mehr ab :mad::mad:

Der TE sucht btw keinen Switch, sondern das hier http://www.reichelt.de/RJ45-Stecker-buchsen/BTR-130548-03-E/3/index.html?ACTION=3&GROUPID=5854&ARTICLE=143916&OFFSET=16&

Aus 8 Adern mach 2x4 und man kann zwei Geräte über einen Port betreiben.
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
40.764
Zuletzt bearbeitet:

chriss_msi

Captain
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
3.564
Zuletzt bearbeitet:

Vindoriel

Commodore
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
4.659
Prinzipiell richtig, das Fachniveau, bzw. die Kreativität im Forum nimmt trotzdem immer mehr ab :mad::mad:

Der TE sucht btw keinen Switch, sondern das hier http://www.reichelt.de/RJ45-Stecker-buchsen/BTR-130548-03-E/3/index.html?ACTION=3&GROUPID=5854&ARTICLE=143916&OFFSET=16&

Aus 8 Adern mach 2x4 und man kann zwei Geräte über einen Port betreiben.
Er hatte aber nichts von 2 "Eingängen" (Anschlüsse am Router) geschrieben, sondern nur ein "Eingang" (Internet bzw. Router) und 2 Abgänge. Demzufolge müssten sich beide Geräte einen Anschluss teilen und das ginge halt passiv nur mit dem heute mittlerweile unüblichem 10BASE2 (wo der Anschluss an die Geräte wieder ein Problem wäre).

Und das mit den beiden "Y-Stücken" ist, wie bereits geschrieben wurde, zu teuer, dafür bekommt man schon einen kleinen 5Port-Switch (sogar als GBit) und LAN-Kabel...
 
Zuletzt bearbeitet:

chriss_msi

Captain
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
3.564
Er hatte aber nichts von 2 "Eingängen" (Anschlüsse am Router) geschrieben, sondern nur ein "Eingang" (Internet bzw. Router) und 2 Abgänge. Demzufolge müssten sich beide Geräte einen Anschluss teilen und das geht halt passiv nur mit dem heute mittlerweile unüblichem 10BASE2.
Nein. Dank der Info "Fritzbox 7360" wissen wir, wie viele Routerports er Verfügung hat. Wahrscheinlich hat er in eine andere Räumlichkeit nur ein Kabel gelegt und dort kein Strom mehr etc.

Zwei Routerports an die jeweiligen Female-Buchsen des Sharings-Adapters, Kupplung auf die Male-Buchse und gleiches Spiel am anderen Ende.
 
Top