PayPal betrug einfach ?

BlackBurnNRW

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
22
Hallo,
ich hoffe erstmal das ist im richtigen Forum ^^.
Ich Verkaufe was per Ebay Kleinanzeigen mit einem höheren Wert.
Ein Käufer möchte gerne per "Waren und Dienstleistungen" das Geld senden.
Nun habe ich aber etwas bedenken...

Kann der Käufer, auch wenn er mein Artikel erhalten hat, sich sein Geld irgendwie wieder zurück holen? Also das er sagt, er hat nix gekriegt und zack , kriegt auch noch sein Geld wieder via paypal?Obwohl er mein Artikel erhalten hat?

Wie könnte ich es beweisen dass er den Artikel gekriegt hat? Gibt es schon betrüger die diese Masche nehmen ?

Danke für antworten.

Grüße

Würde mich sehr über eine Antwort freuen :/.
 

onesworld

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
677
ebay Kleinanzeigen ist für Geschäfte mit persönlicher Übergabe gedacht. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Nutze ebay für dein Vorhaben.
 

iXoDeZz

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
801
Ja, solche Betrugsmaschen häufen sich in letzter Zeit immer mehr. Häufig ist das irgendwie so ein Dreiecksbetrug, kannst du ja mal googlen, da findest du viel zu.

Im Zweifel reicht es wohl, dass der Käufer unberechtigten Kontozugriff meldet und schon hat er sein Geld wieder.#

Also auf ebay (Kleinanzeigen) bestenfalls PayPal einfach gar nicht verwenden. Immer nur Abholung anbieten oder aber Überweisung.
 

Cempeg

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
796
Er soll per Family and Friends bezahlen.
Dann gibts keine Rückerstattung.
Frag mich aber nicht wo man das sieht, womit er nun bezahlt hat.

Hatte übrigens letztens auch eine Anfrage auf Englisch, wegen shipping und so.
Ignorieren!
 

Ltcrusher

Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
7.524
"Einfach zurückholen" kann er es nicht, da es...meines Wissens nach...bei einem Deal zwischen Privatpersonen keinen Käuferschutz gibt. Er kann zwar einen Fall bei PayPal öffnen, aber direkt mal eben so kriegt er das Geld nicht wieder.

Wenn du Bammel hast, was PayPal angeht, bliebe nur die klassische Überweisung, wo du ihm aber deine Bankdaten geben musst.

Ob du ein Paket als "Einschreiben mit Rückschein" versenden kannst, da müsstest du dich bei der Post mal erkundigen. Wobei dann auch wieder das Problem wäre...wenn ich deinen negativen Touch weiter führe: war in dem Paket das drin, was er laut Anzeige gekauft hat?

Alleine deswegen biete ich bei meinen Artikeln, die ich mal bei eBay Kleinanzeigen anbiete, nur Übergabe an einem neutralen, öffentlichen Ort gegen Bargeld an. In meine Bude lasse ich keinen.

Wen das stört, muss sich anderen Verkäufer suchen / oder ich anderen Käufer.
 

Chiller24

Commodore
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
4.125
Nur Überweisung anbieten und mit Sendungsnummer anschließend verschicken......wenn er wirklich an dem Artikel interessiert ist akzeptiert jeder ohne zu zögern auch Überweisung.
 

Biocid

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
487
Er soll per Family and Friends bezahlen.
Dann gibts keine Rückerstattung.
Frag mich aber nicht wo man das sieht, womit er nun bezahlt hat.

Hatte übrigens letztens auch eine Anfrage auf Englisch, wegen shipping und so.
Ignorieren!
Doch, denn genau da fängt der Betrug an, er/sie behauptet das es ein fremder Zugriff auf das Konto war, kann man ja z.B. über Free-WLAN von irgendwo selber "erzwingen".

Er/sie bekommt das Geld zurück und hat deine Ware, digitale Waren natürlich noch am besten.
 

ZeRo.G

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
1.681
Er soll per Family and Friends bezahlen.
Dann gibts keine Rückerstattung.
Frag mich aber nicht wo man das sieht, womit er nun bezahlt hat.
Kann der Käufer dann nicht trotzdem als "Waren & Dienstleistungen" bezahlen?
Hatte mal ein Handy auf eBay Kleinanzeigen verkauft, extra meine PP Email Adresse angegeben und gesagt, dass er über F&F zahlen soll. Angekommen ist das Geld dann abzüglich einer PP Gebühr. War nur 1€ oder so, aber ärgerlich trotzdem. Über F&F wäre das eigentlich Gebührenfrei.
 

kurt schluss

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2019
Beiträge
380
Wenn PayPal, Geld an Freunde. Versand ob DHL, Hermes und Co. immer als Paket mit Versicherungsschutz und Sendenachweis.
Ansonsten lieber nix.
 

Cardhu

Admiral
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
8.927
Er soll per Family and Friends bezahlen.
Dann gibts keine Rückerstattung.
Frag mich aber nicht wo man das sieht, womit er nun bezahlt hat.
Auch das funktioniert, wenn man von einer fremden IP aus bezahlt und dann behauptet, dass das eigene Konto gehackt wurde. Da haben sich schon einige ihr Geld unberechtigterweise zurückgeholt.
Bei den Zahlungsinfos siehst du die Höhe der Gebühren.
PPF:
820442


Waren&Dienstleistung:
820443


Besagt erstmal nur, dass verschickt wurde.
Der Käufer kann auch behaupten es sei kaputt oder nur ein Stein drinne gewesen. Bei letzterem will PP eine Anzeige, bei ersterem wird mindestens mal das Geld eingefroren, wenn es glaubwürdig rübergebracht wird.


"Einfach zurückholen" kann er es nicht, da es...meines Wissens nach...bei einem Deal zwischen Privatpersonen keinen Käuferschutz gibt.
Das Wissen ist definitiv falsch. Deswegen bezahlst du ja auch die Gebühr.
 

wesch2000

Commander
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
2.199
Besagt erstmal nur, dass verschickt wurde.
Der Käufer kann auch behaupten es sei kaputt oder nur ein Stein drinne gewesen. Bei letzterem will PP eine Anzeige, bei ersterem wird mindestens mal das Geld eingefroren, wenn es glaubwürdig rübergebracht wird.
Dann kann man mit niemandem mehr Geschäfte machen-nur noch persönliche Übergabe oder im Laden einkaufen. Das wäre dann der Tod des Onlinehandels
 

Cardhu

Admiral
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
8.927
@wesch2000 Nein, das ist das Paypal-Konzept, die in den meisten Fällen Pro-Käufer sind.
Vor Gericht würde der Verkäufer wohl eher Recht bekommen. Aber das interessiert PP nicht.
 

kurt schluss

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2019
Beiträge
380
dass das eigene Konto gehackt wurde. Da haben sich schon einige ihr Geld unberechtigterweise zurückgeholt.

Das Wissen ist definitiv falsch. Deswegen bezahlst du ja auch die Gebühr.
1) Ja nee, behaupten Konto gehackt und dann gabs dafür Geld zurück? Das möchte ich sehen! Klingt schwer nach Münchhausen.

3) Bei Geld an Freunde gibt es gar keine Gebühren, auch nicht 1 €uro. (Deshalb ja auch kein Anspruch, da kein Käuferschutz)
 

neofelis

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.018
...
Ich Verkaufe was per Ebay Kleinanzeigen mit einem höheren Wert.
Ein Käufer möchte gerne per "Waren und Dienstleistungen" das Geld senden.
Nun habe ich aber etwas bedenken...
Der Käuferschutz von PayPal wirkt bei der Zahlungsoption 'Waren & Dienstleistungen'. Jedoch nicht bei Zahlungsoption 'Freunde & Familie', was die übliche Betrugsmasche ist.

Polizei mahnt & warnt: presseportal.de/blaulicht/pm/59488/4199743

Edit:
Darüber hinaus lasse ich bei Verkäufen per EB-Kleinanzeigen immer mögliche Käufer bei mir antanzen. Ist ja eigentlich auch so vorgesehen.
 
Top