PC bootet nach Zusammenbau nicht

Holger_Bs

Newbie
Dabei seit
März 2005
Beiträge
6
Hallo!

Hab da mal ein Problem...

Und zwar habe ich mir einen Rechner zusammengebaut. Eckdaten:

Biostar M7NCG-400 7.2 (Graka onboard)
XP 1700+ (Palomino)
256 DDR
350w Standardnetzteil...

So, nachdem ich alles richtig aufgebaut hatte und ihn testen wollte, musste ich feststellten das nichts geht :D :

Lüfter laufen
LED leuchtet
Bildschirm bleibt schwarz
Er bootet nicht...

Ich habe ihn nackt aufgebaut, ohne DVD, HDD, Graka und der gleichen...
Hab auch schon alles erdenkliche ausprobiert:

Steckverbindungen 50x überprüft...
Arbeitsspeicher getauscht od. weggelassen
BIOS Reset...
Neuen BIOS Chip getestet...
Jumper Settings x-mal überprüft...
Google zerrissen...
und und und...

Jetzt weiss ich nicht mehr weiter...FSB kann man auf dem Board nicht einstellen und den
4-poligen Zusatzstromstecker gibts auch nicht...

Vielleicht könnt ihr mir ja helfen....

THX, Holger
 

Nervenarzt

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
297
Re: Dickes fettes Problem...

So ging es mir vor 2 Monaten auch, bei mir war es dann ein USB 1.1 stecker der auf einem USB 2.0 Stecker war und dadruch das Mainboard schrottete :(.
(ofiziel gab es den vorfall nie und ich weis auch nichts davon, der Stecker war schon so....
;) )
Schau mal ob sowas vohanden ist,
Cu,
Nervenarzt
 

Sherman123

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
12.330
Re: Dickes fettes Problem...

Wenn das Board keinen Mucks von sich gibt, das schließt auch diverse Piepser mit ein, dann wird wohl das Motherbaord über den Jordan gegangen sein.

Ansonsten kann es noch die CPU, die Graka oder der Speicher sein.

Hast du 2x128MB oder 1x256MB?
 

Holger_Bs

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2005
Beiträge
6
Re: Dickes fettes Problem...

Hi...

Hab 1x 256MB...
Das Mobo kann ich nu net testen...aber CPU und Chipsatz werden warm ( :D auch wenns vielleicht unwichtig ist )

Hatte auch mal ein DVD-Brenner angeschlossen, der versucht anscheinend die ganze Zeit zu lesen ( konnte ihn nicht öffnen )...
 

Holger_Bs

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2005
Beiträge
6
Re: Dickes fettes Problem...

??? Piepsen tuts nicht (nix LS)...Wie gesagt die LEDs leuchten (Power on)

Wenn ich eine HDD dran hab, dann fängt die HDD LED an zu blinken....

Ansonsten müsst ich vielleicht mal nen Speaker anbauen und gucken ob was kommt...
 

bananagoat292

Banned
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
294
Re: Dickes fettes Problem...

das problem hatte ich auch...
mei mir wars kaputt (kurzschluss ducht flasche montage)
 

break-fa$t

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
528
Re: Dickes fettes Problem...

wenn die led´s leuchten und lüfter drehen, dann scheint das mobo rein elektrisch wohl noch zu funktionieren...

würde eher auf cpu tippen, graka erscheint mir extrem unwahrscheinlich. und der Speicher auch.

Sag uns was rausgekommen ist wenn du den speaker angeschlossen hast!
 

bitfunker

ewohner
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
18.283
Re: Dickes fettes Problem...

Zitat von Nervenarzt:
So ging es mir vor 2 Monaten auch, bei mir war es dann ein USB 1.1 stecker der auf einem USB 2.0 Stecker war und dadruch das Mainboard schrottete :(.
:confused_alt: Seit wann ist USB 1.1 nicht kompatibel zu USB 2.0? Sorry, Herr Nevendoktor, aber das kann es nicht gewesen sein!

@Topic: Lüfter drehen, Platten starten, LED leuchtet?
Schließ mal den Speaker an, ob du eine POST-Meldung bekommst. Ich könne mir auch vorstellen, dass die GraKa a) defekt ist oder b) nicht richtig im AGP-Slot sitzt.
 

r7-Jens

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
108
Re: Dickes fettes Problem...

Zitat von b-runner:
:confused_alt: Seit wann ist USB 1.1 nicht kompatibel zu USB 2.0? Sorry, Herr Nevendoktor, aber das kann es nicht gewesen sein!


Oh doch, von so einer Art Problem kann ich auch berichten: Nen Bekannter hatte den ollen Aldi-PC von 98 (P2 266...) mit natürlich auch USB 1.1. Ich hatte alles installiert und eingerichtet, lief tadellos. Dann hat er mich irgendwann angerufen und meinte nix ginge mehr. Als ich da war, hab ich dann gesehen, dass wenn man Power anschaltet sowohl HDD- als auch Power-LED leuchten, aber das System nicht bootet. Bios-Clear hatte nix gebracht; Ausbau der Komponenten genauso wenig. Irgendwann hab ich dann mal das USB-Kabel vom neuen Lexmark-Drucker abgezogen und alles ging ganz normal. Er hatte den Drucker während des Betriebs eingesteckt, Treiber installiert und wollte anschließend neustarten. Fehlanzeige, denn mit eingestecktem Drucker lässt sich der Rechner nicht starten, jedoch lässt sich der Drucker im Betrieb einstecken und fehlerfrei betreiben. Sehr sehr merkwürdig auf jeden Fall...

Gruß
Jens
 

bitfunker

ewohner
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
18.283
Ich habe ja auch nicht behauptet, dass USB-Anschlüsse an sich völlig problemfrei sind, sondern schlicht die Theorie abgelehnt, dass USB 1.1. und 2.0 nicht zueinander kompatibel sind. ;)
 

Noxman

Saddened
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
24.654
@r7-Jens,

bei deinem Bekannten wird wahrscheinlich der PC nicht im Stande sein die nötige Spannung oder Leistung für den USB2.0 Drucker zu liefern und hängt sich deshalb einfach fest.

@Holger_Bs,

mach doch mal einen Test mit einem minimal System. An besten vielleicht sogar das Board ausbauen und auf dem Tisch betreiben. Als erstes nur CPU und Speicher rein, Graka ist ja Onboard. Startet der PC dann auch nicht kannst du schon mal anfangen Teile auszutauschen, dann ist recht sicher was kaputt.

Gruss Nox
 
Zuletzt bearbeitet:

CrispyKlitoris

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
370
Ich kann mich da nur meinen Vorgänger anschließen und würde das
selbe machen wie Noxman beschrieben hat :

Versuchen das System auf minimalste Komponenten zu reduzieren d.h.
an das Mainboard nur Speicher, Prozessor, Graka und Netzteil anschließen.
(wenn du den Speaker noch dazu anschließt bist du klar im Vorteil )

Dann gehts über zum lustigen Fehlersuchen :
- Speicherbank wechseln
- anderen Speicher benutzen
- Bios reseten
- Graka nachschauen ob sie wirklich fest im Slot sitzt
- falls vorhanden auch mal eine PCI - Graka benutzen
ansonsten andere Graka
- Netzteil - evtl. mal auswechseln
- Prozessor ok ? ( genauer anschauen, Pins verbogen, Abnutzungen, verschmorrt (?) )
auch evtl austauschen
- alle Steckverbindung ordnungsgemäß laut Handbuch angeschlossen ?
- Monitor ok ?

Wenn ich was vergessen haben sollte bitte ich das zu entschuldigen !
Und wenn der Bildschirm immer noch Schwarz bleibt nachdem du alles getestet
hast, kannst du mal zu deinem Händler gehen und das umtauschen lassen bzw.
von ihm testen lassen bzw. wenn du die Teile nicht hast dann kann man
bei vielen Händler auch nachfragen ob die es für dich testen können.

Kommt aber auf den Händler an, es macht nicht jeder !

so far
 

kisser

Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
8.250
Re: Dickes fettes Problem...

Zitat von r7-Jens:
Er hatte den Drucker während des Betriebs eingesteckt, Treiber installiert und wollte anschließend neustarten. Fehlanzeige, denn mit eingestecktem Drucker lässt sich der Rechner nicht starten, jedoch lässt sich der Drucker im Betrieb einstecken und fehlerfrei betreiben. Sehr sehr merkwürdig auf jeden Fall...

Gruß
Jens

Das hat aber nichts mit USB1.1 oder 2.0 zu tun.
Das sind nur nervige BIOS Bugs.
Mein PC bootet nicht, wenn mein USB Stick waehrend des Bootens dran haengt. Wenn der Rechner laeuft kann ich den Stick nach Belieben ein- und ausstecken und alles funzt wunderbar aber Booten mit angeschlossenem USB Stick ist nicht drin.
Drucker und Digi-Cam stoeren den Rechner hingegen nicht beim Booten.
 

Holger_Bs

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2005
Beiträge
6
Jo cool, danke für die vielen Antworten... :lol:

Werd morgen mal alles ausprobieren...meld mich dann wieder

Ach ja, das System habe ich schon ohne Peripherie, also nix ausser Board, CPU und Ram...
Aber nen Speaker hatte ich noch nicht dran....
 

r7-Jens

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
108
Zitat von Noxman:
@r7-Jens,

bei deinem Bekannten wird wahrscheinlich der PC nicht im Stande sein die nötige Spannung oder Leistung für den USB2.0 Drucker zu liefern und hängt sich deshalb einfach fest.


das glaube ich kaum. bei 125mA ist am USB-Port Schluss; der Drucker hatte schon eine eigene Stromquelle.

@b-runner: ähm, jo. hast Recht. du hast was anderes gesagt als das was ich zuerst verstanden hatte ;)
 

Nervenarzt

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
297
Hi Leute,
Um das noch mal genau zu erklären was bei mir war:
Ich hab an meinem Gehäuse zwei USB 1.1 Front-Anschlüsse diese habe ich aufs Mainboard an den Connctors oder Pins oder wie es immer auch heisen soll angeschlossen.
Dann sagte mir mein Computerfachmann das bei USB 1.1 und USB 2.0 der Unterschied bei Fronstanschlüssen sei das die - (Masse) mit der + Vertauscht sei (sieht man an den Kabeln) und dadruch ein Kurzschulss entseht der das Mainboard über den Joradan gehen lässt. :(
Vieleicht versthet ihr jetzt was ich gemeint habe.
Anfangs habe ich auch noch gedacht das dies doch auch kompatibel sein muss aber wie man sieht, ist nur das was am letzendlich Stecker rein und raus kommt kompatibel.
Cu,
Nervenarzt
 
Zuletzt bearbeitet:

TanteHorst

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
366
ich hatte mal änliche symthome und zwar lief auch alles, das board war garantiert ok , die cpu auch, der ram auch , die graka auch
trotzdem kein bild

wisst ihr was es war?
ich hatte vorher meinen GEIL ram mit 2-2-2-5 timings drinne, nachdem ich nun den rechner als 2. rechner betreiben wollte , kam der GEIL ram in den neuen , der infineon in den 2.

hatte aber vergessen , das bios vorher wieder bei RAM tinings auf "Auto" zu stellen
stattdessen liefs auf "by SPD" , also 2-2-2-5
war klar , das der infineos das nicht mitmachte

also wieder GEIL rein, booten ändern Infineon rein fertig
lol so einfach, aber es hätte alles sein können
 

bitfunker

ewohner
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
18.283
Zitat von Nervenarzt:
Dann sagte mir mein Computerfachmann das bei USB 1.1 und USB 2.0 der Unterschied bei Fronstanschlüssen sei das die - (Masse) mit der + Vertauscht sei (sieht man an den Kabeln) und dadruch ein Kurzschulss entseht der das Mainboard über den Joradan gehen lässt. :(
Aha! Toller Fachmann, muss ich sagen! Ist das derselbe, der versucht hat, einen Monitor an die Buchse für den seriellen Port anzuschließen? :volllol:
 
Zuletzt bearbeitet:

Nervenarzt

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
297
Zitat von b-runner:
Aha! Toller Fachmann, muss ich sagen! Ist das derselbe, der versucht hat, einen Monitor an die Buchse für den seriellen Port anzuschließen? :volllol:

:) hat er schon zwei mal versucht, als dann die Pins ab waren hat er es gelassen ;)
Ne, jetzt mal im ernst, da durch das die Belegung falsch war enstand über den USB Front-Anschluss ein Kurzschulss.
=> Dieser Kurzschluss hat "wahrscheinlich" mein Board geschrotet, könnte natürlich auch was anderes gewesen sein, oder es war schon am Arsch.
Cu,
Nervenarzt
 
Zuletzt bearbeitet: (Gramtik + Rechtschreibfehler)
Top