Pc fährt kurz hoch und geht sofort wieder aus.

Inorouk

Newbie
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
5
Hallo direkt zu Beginn: ich schreibe vom Handy aus, also bitte verzeiht mir evtl Rechtschreibfehler bzw. Autokorrekts.

Ich hab mir meinen ersten Selbstbau PC gekauft und gebaut Bis auf kleinere Probleme lief der zusammen Bau gut. Als er fertig war wollte ich ihn hoch fahren. Jedoch ging er nach ca 5 sek sofort wieder aus. Keine beer Meldung oder sonst was. Stellte sich heraus der RAM war im falschen Slot. Das Problem war schnell behoben und der Rechner lief brav. Aber als ich ihn herunterfahren und ein paar Minuten später wieder einschalten wollte gings nicht. Nichts passierte. Es war einfach so als hätte er keinen Saft. Mein erster Gedanke war der RAM. Und schnell hat sich Rausgestellt. Reset (egal ob am Gehäuse oder per Windows) oder Kippschalter am NT machte dem Rechner nix aus danach sprang er brav an wenn ich den Power Knopf drückte bzw bei Reset und Neustart natürlich von alleine. Wenn ich ihn über den powerknopf oder herunterfahren ausgeschaltet habe. Hatte er wieder keinen Saft. Die Lösung dazu war: ram kurz rausnehmen und ohne zwischenstart wieder einsetzen. Da lief er dann sofort wieder. Ich habe in vielen Foren gelesen, Memtest gemacht außerhalb des Gehäuses getestet und und und. Alles ohne Ergebnis. Dann habe ich in einem Forum gelesen manchmal sei es auch die Knopfzelle also die getauscht und es funktionierte. Tja Bis heute einen Tag später. Ich bin nach hause gekommen und mein PC war aus. Ka ob es meine Eltern waren oder er von selbst ausgegangen ist. Also auf Power gedrückt. Er läuft für 5 Sekunden an und wieder aus und wieder an und und und. Solange bis ich am NT den Schalter umlegen. Also wieder am ram gebastelt aber ohne Ergebnisse. Jetzt geht er auch manchmal wieder gar nicht an so als ob er keinen Strom hätte. Vorallem dann wenn ich den Kippschalter umlege in der Zwischenzeit zwischen ausgegangen und neu Start . Ich weiß langsam nicht mehr was ich machen soll. Bitte helft mir :( meine Komponenten: Intel Code, i5 boxed, be quiet straight Power 480w, gainward gtx 760, Gigabyte h87-hd3
 
Zuletzt bearbeitet:

Modin666

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
873
Ich würde an deiner Stelle MB und NT in Betracht ziehen. Das klingt nach Last- und Versorgungsproblemen. Der RAM mag da eher zufall sein, denn der sorgt oft nur für Instabilität im Betrieb in Form von Abstürzen, aber weniger von "startet garnicht", soweit ich bisher gelesen und erfahren habe.

LG

PS: Im Zweifel umtauschen, insbesondere innerhalb der ersten 14 Tage sollte das kein Prob sein.
 

Goey

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
1.186
Das hört sich weniger nach Ram als viel mehr nach dem Netzteil an.

Falls irgend möglich, versuch ein anderes Netzteil.
 
Zuletzt bearbeitet:

Stulle#

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
774
Moin,

Oo...
am besten prüfe mal ob der CPU Kühler "richtig" drauf ist (Paste vergessen?). CPU zu heiss geht der PC auch aus. Alle Kabel noch einmal genaustens überprüfen und evtl. falls möglich mal ein anderes Netzteil testen ,habe mit be quiet schon alles mögliche erlebt.
Ich denke mal das die "Abstandshalter" alle richtig möntiert sind (Gehäuse Mainboard abstandshalter);)
Ergänzung ()

Das hört sich weniger nach Ram als viel mehr nach dem Netzteil an.

Was ist es für ein Netzteil (Hersteller & Modell)?
Welche Komponenten hast du sonst im System verbaut?
be quiet straight Power 480w steht unten im Text ;)
 

Inorouk

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
5
Das Gehäuse ist Abstandhalter los. Was mich am meisten wundert ist dass der PC ja schon lief.und die Knopf Zelle aus meinem alten Mainboard ja kurzzeitig Besserung verschafft hatte. Ich hab gestern noch battlefield drauf gezockt also ihm halbwegs Belastung ausgesetzt. Daher CPU boxed war, war leitpaste schon drauf. Anderes NT probieren ich gleich mal. Aber irgendwie kann ichs mir kaum vorstellen das es am NT liegt da er ja schon wie gesagt lief
 

kl0br1ll3

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
1.585
Ohne Abstandshalter? Die müssen doch immer eingebaut werden.

Damit es keinen Kurzschluss gibt. Darf ja nicht mit Metall in berührung kommen
 

Modin666

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
873
Oh ha, dann werden es die Abstandshalter sein. NIcht wieder anstellen, um dir nicht noch was zu grillen. Bis ich das (trotz Abstandshalter) raus hatte, dass bei meiner Frau ein Kurzschluss im Rechner war, waren 2 MBs durch. Das schau dir mal lieber an, ob das so muss bei dir.

Wie mein Vorredner sagte, die müssen dazu!
 

TTJoe

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
1.226
Zur allgemeinen Information mal.

Es gibt Gehäuse, da sidn die ABstandshalter bereits integriert.
Folglich brauchen dann auch keine Abstandshalter mehr eingebaut werden.

Ob es sich bei dem Beitragsgeäuse um ein solches handelt entzieht sich aber meinen Kenntnissen.

Gruss vom TTjoe
 

kl0br1ll3

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
1.585
Woher soll ich das wissen, steht ja nirgends was du für ein System hast?!?

So ist es bloss Rätselraten
 

kevchen01

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
666
Ich habe in etwa die gleichen Probleme. Wenn ich den Rechner aus mache. Startet er nicht mehr.
Standby ist kein Problem. Sowie ein Kaltstart nötig ist, muss ich immer den Rechner öffnen, am Netzteil und Ram rumfummeln. Dann mit viel Geduld geht es wieder. Bis zum nächsten Kaltstart.

Ich glaube es liegt am MB. Ich habe leider kein 2. Netzteil um das Seasonic auszuschließen.

Sys: Sandy i5 2500K@stock, Gigabyte P67, Seasonic 430W, 8GB 1333, XFX Radeon 7770@stock

Gruß Kevin
 

Inorouk

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
5

kl0br1ll3

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
1.585
Dein Text ist auch verdammt schwer zu lesen so ganz ohne Absätze!

Tipp= mach mal ein BIOS Update vom Motherboard ;) Wenn du so weit überhaupt kommst. Hatte ich auch schon mal
 

Stulle#

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
774
Ist ein corsair 300r das hat Erhebungen die die Abstandhalter ersetzen
ok hast Du verglichen ob die mit den Bohrungen übereinstimmen oder evtl welche "ohne" MB-Bohrung daruntersitzen?
meiner Meinung könnte da ein Kurzschluss vorhanden sein, da tausch der Batterie nur kurzzeitig half.

falls es nicht das NT sein sollte tausche das MB um könnte ein Fehler haben.

Viel Erfolg
 
Zuletzt bearbeitet:

seebear

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
587
@ Inourok
Da das dein erster Selbstbau-PC ist: Hast Du keinen Freund der sich auskennt und sich den PC mal ansieht? Ferndiagnosen in diesem Fall sind Adventures.
 

Inorouk

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
5
ok hast Du verglichen ob die mit den Bohrungen übereinstimmen oder evtl welche "ohne" MB-Bohrung daruntersitzen?
meiner Meinung könnte da ein Kurzschluss vorhanden sein, da tausch der Batterie nur kurzzeitig half.

falls es nicht das NT sein sollte tausche das MB um könnte ein Fehler haben.

Viel Erfolg
Habe gerade das MB ausgebaut und auf einer anti statischen Folie laufen lassen. Selbes Ergebnisse also kann man denke ich Gehäuse Kontakt ausschließen
@ Inourok
Da das dein erster Selbstbau-PC ist: Hast Du keinen Freund der sich auskennt und sich den PC mal ansieht? Ferndiagnosen in diesem Fall sind Adventures.
Doch aber auch die sind ratlos
Dein Text ist auch verdammt schwer zu lesen so ganz ohne Absätze!

Tipp= mach mal ein BIOS Update vom Motherboard ;) Wenn du so weit überhaupt kommst. Hatte ich auch schon mal
Tut mir leid vom Handy ist das alles gar nicht so einfach. Und ins BIOS komm ich leider nicht
 

Hosenbrot

Newbie
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
7
Habe ein ähnliches Problem, Komponenten:

-AMD FX8320 (mit dem Kühler von meinem alten AMD Quad-Core á 2,33Ghz, Name vergessen) nen Monat alt
-Asus M5A97 LE R2.0 auch ca nen Monat alt
-RA3 Kingston PC1333 KVR13N9S8K2/8 ist die genau bezeichnung, DDR3 2x 8Gb glaub ich mich zu erinnern, auch ca 1 Monat
-GTX560 Gigabyte, weiß grad nich genau wieviel Speicher etc. Schon älter als der Rest
-CX600 Crosair 600W Netzteil, ca nen halbes Jahr alt
-Ein alter Samsung DVD-Brenner, Name unbekannt... ^.^
-Eine Alte 500Gb Samsung-Festplatte, Name ebenso unbekannt... :rolleyes:

Meine Problematik:
Der Pc startet selten wenn man ihn einschalten will, Stromzufuhr ist sichergestellt, wobei ich gestehen muss, das ich nie genau nachgerechnet habe, ob das Netzteil ausreicht zur Versorgung. Manchmal starten beim Einschalten nur die Lüftungssystem und ich glaube die Festplatte arbeiten zu hören, wobei das Lüftungssystem nicht ganz leise ist, weshalb ich das nicht sicherstellen kann. Beim Lüfterstart kommt kein Bild, der Bildschirm bleibt auf Standby und kommt nichtmal auf die Idee kurz an zu gehen, Ton kommt auch keiner. Wenn es tatsächlich zum Hochfahren kommt, läuft der Pc kurz, fährt normal hoch, mit Windows loading screen, ich kann meinen Benutzer wählen und das Profil wird geladen, jedoch nach kurzer Zeit, egal welche belastung, schmiert das System ab, die Lüfter laufen weiter, Reset und dergleichen kann man vergessen, das einzige, was ihn zum Schweigen bringt, ist den Netzteilschalter umzulegen. danach geht der Spaß von vorne los... :(

Wichtige Zusatzinformationen!!:
-Pc ist selbst zusammengestellt und zusammengebaut
-habe einen defekt am Anschalter, starte das System deshalb mittels einer Leiterbrücke direkt am Moatherboard
-Ich bitte eventuelle Rechtschreib- und Grammatikfehler zu entschuldigen, da ich vom Tablet schreibe und die Autokorrektur ein **** ist! ò.ó

Ich bedankenmich Herzlichst im vorraus bei allen Helfern, bei weitern Fragen werde ich mein Bestes geben, diese schnellstmöglichst zu beantworten.
Mit freundlich Grüßen, euer Hosenbrot :)
 
Top