PC für gelegentlich Photoshop, 700-800€

Anoubis

Rear Admiral
Dabei seit
März 2010
Beiträge
5.801
Hallo zusammen,
ich wurde mal wieder darum geben einen Rechner für einen Bekannten zu konfigurieren:

1. Was ist der Verwendungszweck?
Gelegentlich Photoshop, Office

1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Photoshop, Hobby/Anfänger

1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?
USB Typ-C am Gehäuse und Mainboard
Leise

1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?
1x 3840x2160 27"

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
HDDs, SSD und Radeon R7 360 werden übernommen.

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
700-800€

4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?
In 5 Jahren

5. Wann soll gekauft werden?
Diese Woche

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?
Selbst zusammenbauen

Meinungen dazu?
https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id/af6378221f731fc1cae8fa14fabf1e6026d1b225466c28bb888
 

NighteeeeeY

Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
2.293
Fürn 10er mehr gibts schon den kleinen 8-Kerner der 1. Generation. Musst du überlegen was dir wichtiger ist. Takt oder Kerne. Für Photoshop ist quasi beides mehr oder weniger egal. Zumindest auf dem Level.

Was die Gründe für das MB sind weiß ich nicht, ob du unbedingt Asus möchtest oder ob das das günstigste mit USB C ist? Hab aber das Gefühl da könnte man noch ein paar Euros einsparen zur Not. Es sei denn es hat spezifische Features die du unbedingt brauchst.

Ansonsten sieht das vernünftig aus.

Ich hoffe den Monitor hast du auch schon ^^ der fehlt ja jetzt in der Aufzählung. ;)
 

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.710
bei deiner anforderung würde ich sogar den Ryzen 7 1700(X) mitnehmen.
Bei anwendungen machen sich die Kerne bemerkbar, die schlechtere IPC leistung (Takt) ist wurst. Die Kerne machen das weg.
das würd ich mir überlegen,
Ergänzung ()

beim MB, bin ich auch der Meinung, brauchbare MB bekommst auch für die hälfte.
 

Anoubis

Rear Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2010
Beiträge
5.801
Inwiefern Photoshop von mehr Kernen profitiert, kann ich nicht sagen. Ich nutze das Programm selbst nicht und habe mich damit auch noch nicht beschäftigt.

Genau, USB C ist der Grund für das Board. Wenn ich ein Günstigeres übersehen habe, nehme ich das gerne. Der Chipsatz sollte aber schon aktuell sein und von dem Gigabyte X470 Aorus Ultra Gaming wird hier im Forum häufig abgeraten.

Um den Monitor kümmert sich mein Bekannter selbst. Das ist sein Gebiet.
 

GRiNGO73

Bisher: ultraschall2d
Lieutenant
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
960
Mainboards mit intern USB-C 3.1, um am Gehäuse den Anschluss zu verwenden, gibt es leider nicht für die Hälfte.
Von daher passt das soweit. Vielleicht kann man hier noch 30 EUR sparen und ein anderes nehmen.

Grüße
 

xenox01

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
71
Heißt USB-C das es USB 3.1 Gen 2 sein muss oder reicht USB-C 3.0? Wenn es letzteres sein sollte, könnte das Board billiger werden.
 

NighteeeeeY

Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
2.293
Also USB C Mainboards bekommst du aber auch schon ab 100€.

Außerdem ist hier die sinnvollere Lösung wohl dann eine interne Steckkarte mit USB C Header. Das dürfte eindeutig günstiger werden.
 

Anoubis

Rear Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2010
Beiträge
5.801
Der Chipsatz sollte schon aktuell sein. Steckkarten kommen nicht infrage. Damit hatte ich bei verschiedenen Systemen nur Probleme.

Den alten Ryzen werde ich meinem Kollegen vorschlagen.
Ergänzung ()

Kann jemand was zu den Lüftern im Fractal Design R6 sagen?

400W reichen auch, ist mir gerade noch aufgefallen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top