Pc geht einfach aus, starte jedoch gleich wieder

Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
1
#1
Hallo, ich heisse Ingo bin 30 Jahre alt und komme aus der Nähe von Berlin. Ich bin in Sachen Computer absoluter Laie weshalb ich mich hier hoffnungsvoll an euch wende.

Ich habe einen sehr alten Pc mit win7 32bit er müsste so von 2009 sein, weiß ich jedoch nicht genau da ich diesen so von einem ehemaligen Arbeitskollegen gekauft habe der ihn selbst zusammengebaut hat.

Seit gestern habe ich das Problem das der Pc ganz normal hochfährt, jedoch nach ca. 2,5 Minuten einfach ausgeht und neustartet. Er geht richtig aus, Lüfter auch. Habe jetzt mal den Kühler demontiert und alles ordentlich gesäubert. Leitpaste muss ich mir noch besorgen da diese auf dem cpu recht trocken war. In Everest habe ich leider nur die Temperatur der Festplatte gefunden.

Eigentlich würde ich jetzt ein Thermisches Problem ausschliessen da er im abgesicherten Modus völllig ohne Probleme läuft. Habe auch schon probiert eine Systemwiederherstellung zu machen, da gibt er mir dann beim Neustart aber einen Fehler das dies nicht geklappt hat. Hijackthis hat auch nichts auffälliges gefunden.

Ich nutzen den Pc äusserst selten, ich meine aber als ich ihn das letzte Mal verwendet habe, dass danach ein windows Update instaliert wurde.

Wo könnte ich noch ansetzen m Fehler auszuschliessen bzw. was alles benötigt ihr für Infos?

Vielen Dank
 
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
2.167
#2
Hier liegt wahrscheinlich ein defekt am Netzteil oder an einem Spannungswandler am Motherboard vor
 

xxMuahdibxx

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
14.201
#3
Bluescrenviewer und schauen was die Ereignissanzeige so auflistet

Steht da was von 41 dann ists die Stromversorgung ..
 
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
5.021
#4
Falls nicht weiter kommst Helferliste Berlin ist auch dabei.
 

chrigu

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
20.074
#5
Naja. Ohne neue wlpaste den pc wieder zu starten..... du hast Glück, dass dein mainboard einen notstopp macht, sonst hättest du einen zerschmorten cpu.

zu deinem Problem.
Lief dieser pc nach dem Kauf längere Zeit problemlos? Oder begannen die Probleme schon beim ersten starten?
 
Zuletzt bearbeitet:

chris12

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.419
#6
hat er doch besorgen müssen, daher kann man davon ausgehen, dass WLP drauf ist.
ich würde als erstes das netzteil wechseln.
falls die möglichkeit besteht, erstmal leihweise eines zu bekommen um sicher zu gehen.
 

uwei

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
1.920
#7
Habe jetzt mal den Kühler demontiert und alles ordentlich gesäubert. Leitpaste muss ich mir noch besorgen da diese auf dem cpu recht trocken war.
Sauber ist aber vielleicht sogar besser als altes verkrustetes Zeug. Wobei verkeimte Kühlerlamellen/halbtote Lüfter wohl mehr ausmachen würden als alte WLP.

Ingo könnte sich Speccy runterladen und einen screenshot von Summary posten. Reicht für's erste als grober Überblick über den Rechner und die wichtigsten Temperaturen. Unter Motherboard sind auch die Spannungen zu finden. Eventuell da was auffälliges.
Netzteil wechseln ist natürlich auch nicht verkehrt, wenn man eins zur Hand hat.
Generell wäre auch eine Minimalkonfiguration nicht verkehrt, falls da alles Mögliche eingebaut/angeschlossen ist. Immerhin läuft ja der abgesicherte Modus.

Wenn sich Windows Update starten lässt, kann man auch mal in den Updateverlauf schauen, was wann installiert wurde. Manche Menschen installieren so auch alle möglichen Treiber. Nur schaltet sich deswegen aber nicht gleich der Rechner ab.
Theoretisch wäre vielleicht auch ein geplanter automatischer Neustart durch Windows Update denkbar, was es nun ständig macht. Keine Ahnung ob das automatisch stillschweigend nach 2,5 min in Endlosschleife passieren kann, würde aber auf jeden Fall probeweise mal den Dienst deaktivieren.
Alles was sonst installiert wurde, sollte sich in der Programmliste finden und nach Datum sortiert, an oberster Stelle stehen. Falls da zeitlich ein möglicher Zusammenhang hergestellt werden kann.
 
Top