PC Kauf für After effects CC

back2forum

Newbie
Registriert
Sep. 2014
Beiträge
6
Hallo,

Ich bin ein totaler was Pcs angeht.Deshalb wollte ich fragen,welchen PC ich brauche um After effects CC voll funktiontüchtig laufen zu lassen. Ich habe ein Budget von 300 euro.

Danke im voraus
 
Monitor, Maus, Tastatur etc. sind aber nicht im Budget mit drinnen?
Ich würde etwas gebrauchtes Kaufen bei dem Budget, denn neu kommst du leider mit 300 Euro nicht weit.
 
Und After Effects hast Du schon? Weil als CC Version kostet das monatlich.

Systemanforderungen: https://helpx.adobe.com/de/after-effects/system-requirements.html
Gebrauchter Business PC mit Windows (Beispiel): http://www.notebooksbilliger.de/pc+systeme/gebrauchtware+pc+systeme/lenovo/lenovo+tc+m90

Zwar ein Server dafür mit Xeon E3 1225v3, P4600, 4 GB RAM, 1 TB HDD, 4 x USB 3.0, 2 x DP und 24 Monate NBD, Windows brauchst noch separat: http://www.ebay.de/itm/DELL-PowerEd...54?pt=DE_Computing_Server&hash=item4624b51092
 
Zuletzt bearbeitet:
ich brauche nur den Rechner.

Das gebrauchte Business PC sieht gut aus.Reicht der auch wirklich aus ?
 
Der Server sieht viel besser aus, richtiges Schnäppchen für das Gebotene. Kann allerdings nix über die Lautstärke sagen.
Windows (64 Bit) brauchst noch dazu und ggf aufrüsten auf 8 GB RAM.
 
Zuletzt bearbeitet:
Das ist die CPU Serie von Intel für Workstations und Server.
 
Der Server ist genau so ein "Rechner" wie jeder andere PC auch.

Bekommst du AE CC über die Uni? Wenn ja, seid ihr im DreamSpark Programm von Microsoft? Dann würde ich nämlich den Server nehmen und Windows über DS beziehen.

Ich muss allerdings gestehen, dass mir die 4GB Ram, für Videobearbeitung, zu wenig wären. Es läuft zwar auch mit 4 aber 16 GB macht das Arbeiten mit AE um einiges angenehmer und besser. Mindestens 8GB würde ich persönlich haben wollen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Der Server ist genau so ein "Rechner" wie jeder andere PC auch.
So siehts aus, wir haben selbst im Büro Workstations mit E3 Xeon und dem Chipsatz und da läuft Windows 8.1 problemlos. Das einzige was nicht ganz klar ist wie es mit der Lautstärke von dem Teil aussieht. Ansonsten sind die 300 Euro recht gut investiert und Du hast dann auch 24 Monate Vorort-Service von Dell.
 
Zurück
Oben