PC reinigen / entstauben

TimNRW

Cadet 3rd Year
Registriert
Mai 2016
Beiträge
47
Hallöchen zusammen.
Mein Pc bekommt in den nächsten Tagen eine neue Festplatte spendiert und im Zuge des einbaus wollte ich ihm gerne direkt eine Reinigung spendieren.

Daher frage ich mich welche reinigungs / entstaubungs Methoden am sichersten sind ?

Ich werde alle Komponenten ausbauen und das Gehäuse sorgfältig sauber waschen.
Die CPU bekommt ne neue Paste.

Wie sieht's mit Lüftern, Grafikkarten und Kühlern aus ?

Ich hatte gedacht um in die Kühlrippen zu kommen mit Druckluft zu arbeiten, eine mechanisch/elektrische Druckluft fällt leider aus finanziellen Gründen weg.
Wie sieht es da mit Druckluft Dosen aus ?

Im allgemeinen würde ich gerne wissen welche Tipps ihr mir geben könnt, worauf sollte ich achten was sollte ich auf jeden Fall nicht tun und welche Hilfsmittel kann ich ohne bedenken nutzen ?

Ich bedanke mich schon mal für Tipps und Tricks

Tim
 
Gewaschen habe ich ein Gehäuse noch nie. Da würde ich es eher (bei sehr hartnäckigen Verschmutzungen) mit einem sanften Reiniger z.B. milden Glasreiniger und einem Microfasertuch drüber gehen.

Ansonsten, seit >20 Jahren Druckluft d.h. Kompressor oder in deinem Fall Druckluft Dosen. Verwende ich selbst in manchen Ausnahmefällen ohne Probleme.

Wobei die recht teuer sind d.h. ein preisgünstiger Kompressor amortisiert sich da relativ schnell.

Siehe hier: Da bekommst du gar nicht so viele Druckluftdosen, also sowas in der Preisklasse rechnet sich sehr schnell und man kann ja damit auch andere Sachen machen. https://www.amazon.de/Güde-50077-Ai...22&hvtargid=pla-331347090936&psc=1&th=1&psc=1
 
druckluft, allerdings würde ich keinen cent für dosen ausgeben. das preis-leistungsverhältnis kann bei sowas einfach nicht stimmen.
kompressor von bekannten leihen, oder wenn auto vorhanden mit dem rechner im kofferraum zur not beim nächsten tanken eben statt reifendruck prüfen eben den hahn ins gehäuse halten. vorher das gehäuse aus dem kofferraum entnehmen ;)

der nächste wird dann sagen "aber kondenswasser..." ja, bei druckluft kann kondenswasser ein problem sein, allerdings nur wenn du zu nah rangehst und zu lange dieselbe stelle ansprühst. ich mach das seit jahren problemlos mit dem kompressor zuhause. bissel abstand halten und bis du von der tanke wieder zuhause bist ist mögliches kondenswasser auch sowieso verdunstet.

bei lüftern etc. diese mit den fingern fixieren, damit die nicht anfangen zu drehen.
 
Druckluft vom Kompressor, zur Not halt bei ner Firma nachfragen. Lüfter festhalten und nicht zu nach an die Komponenten pusten.
 
Normal reicht es mal im/am Gehäuse vorsichtig mit dem Staubsauger zu arbeiten.
Alles ausbauen und dann noch das Gehäuse zu waschen... das wäre mir zu aufwendig und zu gefährlich dass danach etwas nicht mehr geht. (Außer wenn deine Kiste in einem sehr dreckigem/staubigen Ort steht)
Die Lüfter würde ich festhalten wenn man mit Staubsauger/Druckluft drangeht.
 
Ein dickerer, sauberer Malerpinsel und die Kraft der Lunge tuts bei mir.

Sich selbst erden, bevor man die Elektronik berührt. Heizung anfassen reicht dafür.
Die Lüfter festhalten beim durchpusten/staubsaugen usw. dass sie nicht rotieren und Spannung erzeugen
 
robertsonson schrieb:
tanken eben statt reifendruck prüfen eben den hahn ins gehäuse halten. vorher das gehäuse aus dem kofferraum entnehmen
Keine gute idee, sind meist Wasser Feuchtigkeit in den Luft schläuchen
 
Ich hab zwar auch einen potenten Kompressor, aber ich sauge alles einfach nur aus und löse festere Staubansammlungen gegebenenfalls noch mit einem Pinsel.
 
1. Mit Staubsauger den groben Staub absaugen.

2. Mit Druckluft den Staub aus den Kühlkörpern entfernen.

3. Gehäuse von außen mit einem feuchten Tuch abwischen.

4. Restlichen Staub von Platinen mit einem Pinsel entfernen.

Schritt 3 und 4 sind optional. Bei allen Arbeitsschritten sollte darauf geachtet werden, dass kein Wasser an elektronische Bauteile kommt und dass sich die Lüfter nicht durch den Luftstrom drehen.

Ergänzung: Reinigung mit Druckluft am besten draußen, weil sonst der Staub in der ganzen Bude verteilt wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
xy1337 schrieb:
Lüfter nicht durch den Luftstrom drehen.
Gefahr durch Kurzschluss, drehende Lüfter beim ausblasen können minimal Strom erzeugen
Windkraft ( Atom war gestern 😅😅😅 )
 
Grade vor 15 Minuten ne Komplettreinigung gemacht.
Pc stromlos gemacht und auch alle anderen Kabel von der Kiste entfernt!
Saubere und freie Arbeitsfläche organisiert!
GPU rausgenommen, oben den Tray für die nicht vorhandene AIO rausgezogen mit den 2 Bequiet-Nach-Oben-Pustern, vom Noctua-Heatsink die Fans runtergenommen. Dann alle Flächen mit Allzweckhaushaltsfeuchttüchern abgewischt (War danch fix wieder trocken). Ein bisschen reingepustet, ein bisschen mit dem Sauger unten auf dem Netzteilshroud den losen Kram aufgesaugt.

Den Noctua hab ich mit ner langen Flaschenbürste die Lamellen durchgerubbelt und nochmal mit nem Rest Druckluft aus der Dose (Ja ich weis, hatte ich aber noch rumliegen) rausgehauen und mit den Feuchttüchern vorsichtig nachgesäubert.

Die Fans habe ich dann einzeln und Blatt für Blatt mit den Allzwecktüchern abgewischt, auch einmal rein und dann manuell den Lüfter einmal rundherum damit der Rahmen von innen auch sauber wird plus die Stege.

Gpu ähnlich ohne auseinandernehmen behandelt.

Bei der Gelegenheit auch über den Meshfilter in der Front ein abgeschnittenes Bein einer Nylonfeinstrumpfhose gezogen als zusätzlichen Feinfilter.

Alles in allem wäre mal ein PC-Druckluftreiniger langsam vom Vorteil, die kosten halt leider nur.

Hol Dir:

  • Antistatik-Tücher zum reinigen von Displays wenn Du sicher sein willst, ansonsten gehen normale feuchte Allzweckeinwegtücher ohne Parfüm.
  • Weichen Pinsel oder Bürste mit schmalen Kopf und ordentlich langen Borsten im Zahnbürstenformat.
  • Trockene und nicht fusselnde Tücher zum nachpflegen.
  • GGf. Wärmeleitpaste und Reinigungsalcohol.
  • Schalldichten Raum wegen dem Gefluche.
  • Pflaster für Schnittwunden. Zewa geht auch. ;)
  • Ggf. Staubsauger, Druckluftdose für Keyboards oder Drucklufthandgerät wenn Du Raucher bist und nicht kräftig pusten kannst.
 
Zuletzt bearbeitet:
@TimNRW Und zu welchem Schluss bist Du gekommen?
 

Ähnliche Themen

Antworten
6
Aufrufe
1.810
G
Antworten
6
Aufrufe
27.591
Zurück
Oben