PC startet nicht bzw. extrem langsam und unvollständig (?)

Carroll

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
36
Hallo allerseits,

ich habe folgendes Problem.
Seit gestern Abend will mein PC nicht mehr vernünftig starten. Der Startvorgang setzt sich folgendermaßen zusammen.
Bis zum Windows-Start läuft es normal durch.
Dann bleibt er etwa fünf Minuten im Screen mit dem blauen Windows-Logo + Zirkel von rundlaufenden Punkten hängen.
Bei den ersten zwei Starts hat er daraufhin noch nachgefragt, ob er eine Datenträgerüberprüfung durchführen soll.
Mittlerweile zeigt er nur noch kurz, dass die Datenträgerüberprüfung für (X: - Datenplatte) abgeschlossen sei.
Daraufhin bleiben die rotierenden Punkte, aber jetzt auf reinem, schwarzen Hintergrund, bis auch diese sich verabschieden, da der Monitor scheinbar kein Signal mehr bekommt und in den Energiesparmodus wechselt. Betätigen von Tasten oder Maus hilft nicht. Wenn man dann lange genug wartet, dann wird man plötzlich von Windows willkommen geheißen und darf sich anmelden (wenn es nicht automatisch anfängt zu laden). Der Willkommen-Bildschirm mit den kreisenden Punkten, nun unter dem Profilbild, nimmt wieder einiges an Zeit in Anspruch, danach geht es wieder in den Energiesparmodus des Bildschirms.
Aber wenn man kurze Zeit danach einmal auf die Tastatur kloppt, dann sieht man wie durch ein Wunder seinen eigenen Desktop.
Leider lädt die Taskleiste darunter, bis auf ein nicht-funktionierendes Windows Zeichen und Datum/Zeit, nicht und auch der Desktop ist nicht völlig ausgereift (Ordner Symbole + Papierkorb lädt, Editor Symbol nicht; mehr habe ich nicht darauf).

Wenn man Hover-Animationen der Desktop Symbole bekommt, dann lassen sie sich auch alle (.txt Dateien noch nicht getestet) auch schnell öffnen und laufen flüssig (allerdings ist mir bei meinem einzigen Versuch der Explorer kurz danach abgeschmiert, womit dann auch Ende war. Nachdem der PC sich 10 Minuten später noch nicht davon erholt hatte, habe ich ihm seine Lebensessenz entzogen.)
Wenn man allerdings ohne diese Hover-Animation versucht einen Ordner zu öffnen freezt der Desktop (blau hinterlegt). Dann kommt ein schwarzer Bildschirm mit steuerbarer Maus, der auch bleibt.

Das ganze Prozedere des Startes dauert bestimmt mehr als 45 Minuten, genau habe ich es noch nicht gemessen und man verliert das Zeitgefühl, wenn man so lange auf rotierende Kreisel und schwarze Bildschirme starrt.

Der PC startet auch nicht über einen antiX USB-Stick (um dessen Funktion zu prüfen ich heute extra noch einmal zur Uni geradelt bin). Bei diesem kann man zwar noch auswählen, dass man einfach nur booten will, dann kommt "Loading Linux Kernel" und dann wird es schwarz. Nach etwa 20 Minuten hab' ich dann wieder den Saft abgedreht.

Noch einmal die Kurzform:
1.: Blaues Windows + Kreisel (~5min)
2.: Datenträgerüberprüfung 100% (2 sec)
3.: Kreisel auf Schwarz (~20 min)
4.: Energiesparmodus (~10 min)
5.: Wilkommen (~5 min)
6.: Energiesparmodus (? min)
--> kaputter Desktop

Hier noch ein paar Daten zu meinem PC:
OS: Windows 10 64bit
Systemplatte: SSD 128GB Samsung
Mainboard: msi Z77A-G43
Alle drei Ventilatoren (Mainboard, Gehäuse, Grafikkarte) laufen
Ebenso alle drei Festplatten, CD Laufwerk öffnet auch

Die Null-Methode konnte ich aufgrund fehlender Hardware noch nicht ausprobieren. Falls es nicht anders funktioniert werde ich mich Montag nach einem Beeper umsehen.
Ich hoffe auch, dass ich nichts vergessen habe zu erwähnen, der Thread ist ziemlich lang geworden. Sonst einfach anfragen.

LG und vielen Dank für jegliche Antwort/Hilfe,

Carroll
 
Zuletzt bearbeitet: (Korrektur)

rg88

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
26.278
Hochstwahrscheinlich eine Festplatte defekt -> SMART-Werte mit CrystalDiskInfo auslesen. Sollte da alles in Ordnung sein (Was ich nicht glaube) ist das Dateisystem defekt.
 

Carroll

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
36
Okay, wenn ich es schaffe kommt alles so schnell wie möglich :)
Ergänzung ()

Aber sollte er nicht bei einem defekt der Festplatte über den Stick booten können?

LG Carroll
 

rg88

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
26.278
Waren die Festplatten zu dem Zeitpunkt abgesteckt? Falls nicht dann hat das OS vom Stick die selben Probleme, sprich kann nicht ordnungsgemäß mit den Festplatten kommunizieren und hängt sich dann entsprechend auf
 

Carroll

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
36
Okay, dann versuche ich das zuerst einmal.
Danke.
Danach werden die anderen Infos geholt!

Funktioniert immer noch nicht.
 
Zuletzt bearbeitet: (Update)

GnumbSkull

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
925
Ich tippe auch auf ein defektes Laufwerk.
Probiere mal zu Starten, nachdem alle Laufwerke (DVD-LW auch), bis auf die SSD mit dem Betriebsystem abgestöpselt sind.
Sollte das funktionieren, dann schließt Du alle Laufwerke einzeln wieder an und prüfst nach jedem, ob der PC noch normal läuft.
Wenn ein Laufwerk dann Fehler verursachen sollte, selbiges mit anderem Kabel an anderem SATA-Port gegentesten.
Sollte der PC nur mit SSD nicht normal Starten, dann die SSD mal mit anderem Kabel an anderem Anschluß testen.
Wenn Du nur mit SSD eine Fehlermeldung bekommst und das Betriebsystem nicht gefunden wird, musst Du erst mit Hilfe eines Windows-Installationsmediums den Bootsektor reparieren.
 

Carroll

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
36
Müssen nur die SATA Kabel ab, oder auch die Stromversorgung?

Danke! Perfekt!
PC startet in Sekunden.
Dann werde ich mich eben ans Debugging dransetzen.
 

rg88

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
26.278
idealerweise beides.

Der Linux-Stick wenn nicht bootet hießt aber auch noch nichts. Das kann auch daran liegen, dass die Kernelversion mit deiner Hardware nicht will. Da müsstest du den Stick vorher schon mal an diesem Rechner ausprobiert haben um da sicher zu sein, dass es läuft und dies eine geeignete Diagnose darstellt.
 

Carroll

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
36
Okay, ich habe den Übeltäter gefunden.
Meine Daten/Installationen Festplatte, eine 3TB HDD aus dem Jahre 2012.
Jetzt habe ich dummerweise ein anderes Problem:

Kann es sein, dass die Festplatte zu retten ist?
Und wie kann ich sie analysieren lassen, wenn der PC mit ihr nicht starten will? :)

LG Carroll
 

rg88

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
26.278
Hin ist hin erstmal. Da brauchst du einen Profi: KrollOntrack zum Beispiel. Das wird aber teuer.
Kauf dir eine neue und spiel deine Datensicherung zurück und gut ists.
 

Carroll

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
36
Datensicherung - hehe ;)
Na gut, dass ich so etwas nicht besitze.

Aber egal, das wichtigste ist, dass ich wieder einen laufenden PC besitze.
Vielen Dank für die ausführliche Hilfe.

LG Carroll
 

GnumbSkull

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
925
Die defekte Platte nach dem Start des Systems per USB anzuschließen, entweder in einem externen 3,5"-SATA-Gehäuse, per SATA -> USB-Adapter oder einem HDD-Dock, wäre einen Versuch wert.
Vielleicht ist ja noch ein Teil der Daten von der HDD zu retten.
Für die Zukunft empfehle ich, von Deinen Dir wichtigen Daten immer mindestens eine Kopie "im Schrank" oder sonstwo zu haben. Bei wirklich wichtigen Daten habe ich immer 2 Kopien oder sogar 3. ;)

Ich rate in Deinem Fall zum Kauf einer neuen 3TB-HDD als Ersatz für die defekte, sowie einer weiteren Festplatte mit mindestens der gleichen Kapazität (oder auch mehr) zur Datensicherung. Dazu würde ich separat ein externes 3,5'' Zoll SATA-Gehäuse mit USB3 erwerben, damit kannst Du die defekte Platte anschließen und schauen, (ob) was zu Retten ist. Anschließend baust Du dann dort die (größere) zweite HDD zur Datensicherung ein.
Solltest Du schon eine externe Platte besitzen, deren Gehäuse Du öffnen und in das Du eine normale SATA-HDD einsetzen kannst, oder eine andere Möglichkeit, die defekte HDD per USB anzuschließen, dann darf die Datensicherungs-HDD natürlich auch ein "fertiges" externes Modell sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Carroll

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
36
Ich habe irgendwo noch den Adapter einer ehemals defekt gekauften, externen Festplatte herumliegen.
Danach werde ich morgen 'mal suchen.
Auf das Anschaffen einer neuen Platte werde ich erst einmal verzichten - ich habe noch ~1,5TB auf meiner anderen Platte frei, damit lässt sich vorerst auskommen.

Ich berichte später, ob ich etwas retten konnte.
 

rg88

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
26.278
du brauchst sowieso eine weitere Platte extern. Oder willst du den Fehler wiederholen und wieder ohne Datensicherung rumwurschteln? Heiße Herdplatte und so ;) Normal sollte sich doch ein Lerneffekt einstellen
 
Top