PC Upgrade gesucht

fabes18

Cadet 1st Year
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
10
Hallo zusammen,

es ist mal wieder so weit. Mein PC benötigt ein paar neue Bauteile. Budget sind ~750€.

Hier meine aktuelle Ausstattung: LINK

Die anderen Bauteile wie Gehäuse, Festplatte sowie DVD-Brenner will ich eigentlich aus meinem aktuellen PC übernehmen.

Da ich eigentlich auch den RAM und das Netzteil behalten will habe ich mir folgende Kandidaten für den Rest raus gesucht: LINK

Ich nutzte den PC eigentlich fast nur zum Spielen (Anno 2205, GTA V, WoW, etc.) und habe einen Full-HD Monitor.

Insbesondere bei der CPU kann ich mich nicht zwischen i5-5675C und Xeon E3-1231 v3 entscheiden.

Was haltet ihr von meiner Zusammenstellung?
 
T

Tausendsassa

Gast
Würde schon den i5 nehmen.
Hoher Takt bringt mehr.

Preislich nehmen die sich ja auch nichts.

Zum Xeon ein besser ausgestattetes B85.
Zum i5 ein besseres Z97 http://geizhals.de/?cmp=1204044&cmp=1111455&cmp=1111460#xf_top
Die Billig-Anniversary sind immer eine schlechte Wahl.

Würde aber zuserst mal nur die Grafikkarte und ie SSD kaufen und testen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Midland0505

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
535
Würde lieber als SSD zur MX200 greifen. Außerdem lieber die Sapphire R9 390. Kommt drauf an was du willst? Übertackten? Wenn ja vill. der i5 6600K?
 

Kunkka

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
März 2013
Beiträge
2.629

Casecooler91

Rear Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
5.866
Wieso willst du bei DDR 3 bleiben und einen alten sockel kaufen?

Das hier wäre meine Idee für deine Ansprüche
(~670€)

http://geizhals.de/eu/?cat=WL-603028&wlkey=fd876d26f534ce174364737d70908eef

Board musst du dir selbst aussuchen.

Allerdings würde ich zu einem Skylake Quadcore raten.Die paar Prozent ingame,die du verlierst ohne HT holst mit dem DDR 4 Speicher sogar wieder rein.

Das Setup wäre eine Idee (~830€)

http://geizhals.eu/eu/?cat=WL-603029&wlkey=2d5eccebd8dcca7c6ef1d8c3f895e778

Wären gerade mal 170€ mehr.5 % weniger cpu Leistung aber du hast schonmal DDR 4,was das etwas ausgleicht.
Notfalls erstmal wie schon gesagt neue Graka und SSD und später gleich auf den Skylake Quadcore gehen.
Neues Gehäuse wäre auch eine Idee und evtl ein neuer CPU Kühler,aber erst wenn du den Rest hast.

https://www.computerbase.de/2015-10/intel-core-i5-6500-5675c-4690-test/3/
 
Zuletzt bearbeitet:

Sumpfson

Ensign
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
146
Äh du hast in deiner Konfiguration mit dem Broadwell 2 Mainboards drin @Casecooler91. Kannst davon also nochmal ca 110 € abziehen. Von der doch enormen Preisdifferenz könnte er sich mindestens nochmal 8GB DDR3 kaufen. Und 16GB DDR3>8GB DDR 4. Mit Broadwell und 16 GB DDR3 hätte er also ein deutlich leistungsstärkeres System für deutlich weniger Geld.
 
Zuletzt bearbeitet:

Casecooler91

Rear Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
5.866

e-Funktion

Commodore
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
4.267
Schön dass du ein Board verlinkst welches in den Setups nicht vor kommt.
Aufgrund deiner direkten Art und weise erwidere ich es in gleicher Weise: Weniger Qualitätsschwankungen langfristig, weniger Schnickschnack.
 

fabes18

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
10
Oder ich investiere doch erst mal etwas mehr und hole mir alles neu. Dann wäre das Budget ~1000€.

Würde mir dann so was hier vorstelle: LINK

Den alten den PC würde ich dann versuchen zu verkaufen um wieder was Geld raus zu bekommen...
 

e-Funktion

Commodore
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
4.267
Kritik: Keine K-CPU aber dafür ein Z-Board - hat das besondere Gründe?
Statt dem Pure Power lieber ein Straight Power mit ein paar Watt weniger ist die bessere Wahl.
RAM: Den Gartenzaun braucht man in den wenigsten Fällen, genau so wie der Höhere Takt in der Praxis nicht so wahnsinnig ins Gewicht fällt.
 

fabes18

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
10
Kritik: Keine K-CPU aber dafür ein Z-Board - hat das besondere Gründe?
Statt dem Pure Power lieber ein Straight Power mit ein paar Watt weniger ist die bessere Wahl.
RAM: Den Gartenzaun braucht man in den wenigsten Fällen, genau so wie der Höhere Takt in der Praxis nicht so wahnsinnig ins Gewicht fällt.
Zum Board: Besonders bei Boards weiß ich nicht so richtig auf was ich achten muss... Darum bin ich ja froh, dass es hier Hilfe gibt. Welches würde denn besser passen?

Übertaktet habe ich bislang noch nie... Ab ich es zukünftig vor haben...? Eher nein...
 

Casecooler91

Rear Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
5.866
Z77 unterstützt Übertaktungsfunktionen, SSD-Caching und die iGPU.
Z75 unterstützt Übertaktungsfunktionen und die iGPU.
H77 unterstützt die iGPU und SSD-Caching.
Q77 unterstützt die iGPU und SSD-Caching.(bietet zusätzlich vPro-Support)
B75 unterstützt nur die iGPU und hat im Gegensatz zu den anderen Chipsetzen nur einen SATA 6Gb/s-Port dafür 5 3Gb/s-Ports.
 
Zuletzt bearbeitet:

fabes18

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
10
Habe mich jetzt so weit entschieden. Ich suche nur noch nach nem passenden Mainboard zum Intel Core i5-5675C.

Folgende habe ich zur Zeit auf dem Zettel: LINK

Hoffe das zumindest eines davon passend zum Prozessor ist. Oder falls nicht, welches könnte man an sonsten nehmen? Mit Mainboards kenne ich mich leider nicht so gut aus...

Vielen Dank schon mal für die Hilfe!
 
Top