PhysX-Karte in System integrieren

jurilein

Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.226
Hallo zusammen,

ich habe evtl. vor, eine PhysX-Karte in meinem System zu verbauen, allerdings blicke ich nicht so recht durch (System siehe Sig):


  • So wie ich das sehe würde es für Win7 Home Premium x64 keinen Treiber für eine reine PhysX-Karte geben (aus der Zeit vor nVidia). Gibt es da andere Erfahrungen?
  • Wenn ich es richtig verstanden habe, sollten aktuelle nVidia-GK durch CUDA eben diese Berechnungen ermöglichen. Kann man nun eine günstige nVidia zusätzlich einbauen und nur für die Physikberechnungen nutzen? Wenn ja, welche wäre geeignet und wie sieht es aus mit der Treiberverträglichkeit ATI/nVidia?
Hoffe, ihr könnt mir ein paar Tipps und Hinweise geben.

Gruß

Micha
 

Janz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
13.316
Also bitte, hier gibts ne Suchfunktion. Das Thema wurd schon zwei bis drei Millionen mal durchgekaut. Kurz zusammengefasst ---> Lass es, lohnt nicht, bringt nix.
 

DestroYa

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.029
also soweit ich weiss, kannste auch eine andere Nvidia Karte für PhysX nutzen. eine geforce 9600 wäre dafür ganz gut. Aber ich bin mir da echt net mehr sicher ob das stimmt.

Alle Angaben ohne Gewähr. xD
 

jurilein

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.226

TalBar

Captain
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
4.003
was erhoffst du dir doch eine extra physx karte?

mehr stromverbrauch?
mehr hitzeentwicklung?
mehr lautstärke?
physx unterstützt für >10 spiele?
 

jurilein

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.226
Ich wollte mich eher mal infomieren, da ich davon ausgehe, dass man mit relativ günstigen "kleinen" nVidia-Karten diese Funktionalität erhält und ein bisschen tollere Grafikeffekte bekommt. Dass ich das umsetze, ist steht gar nicht fest, da ich auch erst mal prüfen muss, was noch ins Gehäuse passt.

Insgesamt finde ich es ganz reizvoll, das zum Laufen zu bringen, werde mich aber mal durch die dicken Threads lesen (die ich einfach zu spät gesehen bzw. vor diesem Thread nicht gefunden habe :freak: )

Gruß

Micha
 

l_uk_e

Commodore
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.076
Ich hab neben meiner HD5770 noch ne GF 8800GTS 640mb auf meinem Board.
Läuft gut und bringt mit Hardware PhysX in FluidMark 27FPS (Software PhysX geht auf 11 fps runter)

unter Last verbraucht mein System 200Watt mit quadcore, 4gb ram, 2 HDDs, 1 Laufwerk, 3 LÜfter und Beleuchtung

Beide Karten sind im Idle bei 47°C bei einer Zimmertemp von 19°C
 

Janz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
13.316
Ich will ja nichts unterstellen, aber ich würd behaupten du wohnst entweder Zuhause bei Mami und Papi oder in nem Studentenwohnheim -> sprich du zahlst die Stromkosten nicht selber. Denn wenn du dir die mal anschauen würdest, dann würdeste die 8800 mal ganz schnell auf eBay verkaufen. Der Nutzen steht meiner Meinung nach in absolut keiner Relation zu den dadurch entstehenden höheren Stromkosten. Desweiteren halte ich die Angabe von 200Watt für absolut unrealistisch, nicht immer Billigstrommessgerät von Conrad benutzen ;) Allein die 8800GTS hat unter Last laut ne nVidia nen max Verbrauch von 115 Watt und das halte ich persönlich für sehr sehr sehr optimistisch. Gut die ATI verbraucht nachweislich relativ wenig Strom doch mit das Gesamtsystem kommt meiner Einschätzung nach (ok weiß jetzt nicht was fürn Quadcore du hast) auf mindestens 300-350 Watt unter Last
 

l_uk_e

Commodore
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.076
hmm, Ok ich wohne wirklich noch zu hause, deswegen habe ich auch nicht so viel mit der Stromrechnung zu tun, da hast du Recht.
Das ganze war auch eher so als Test gedacht. wird eh wieder in nächster Zeit ausgebaut, da mir die 50°C auch eigentlich schon zu viel sind.
Aber ok, wusste auch nicht dass diese Messgeräte so schlecht sind.

Ansonsten klappt das ganze aber trotzdem, und das wollte der Jurilein ja wissen ^^
 
Top