News Piratenpartei erhält erstmals Großspende

sNiPe

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
1.862
#2
Haha, kostenloser Nahverkehr.. wers glaubt!

im wiener wahlkampf haben die grünen gesagt, die jahreskarte wird 100 kosten. dann sind sie in die regierung gekommen und nun.. jetzt wird sie wahrscheinlich teurer als vorher
 
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
3.842
#3
Bei mir gab es heute noch nichtmal die Piraten zu wählen.

Nur Gefühlte 20 Leute jeweils von SPD und CDU und noch 3 andere Partein, die man aber allesamt nicht gerne wählen wollte :rolleyes:
 
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
2.396
#4
Ich weiß ja nicht so, ob das so die Idee ist ne Piratenpartei in die Regierung zu schicken. Mag zwar sein, dass die sich rein technologisch in echt wünschenswerte Gebiete begeben, allerdings habe ich die befürchtung, dass so eine Partei Dinge, wie Wirtschaft, Sozialpolotik etc. eher Vernachlässigen würden, nur um ihr primäres Ziel zu verfolgen. Die Freiheit der Medien. Andererseits, macht keine andere Partei es in den oben genannten Gebiete wirklich besser. Eher nur noch schlimmer, weswegen mich das dann doch wieder zu Piratenpartei zieht.

Wählt die Piraten. Mokey d Ruffy ftw!
 
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
2.257
#5
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
1.327
#6
Ich weiß ja nicht so, ob das so die Idee ist ne Piratenpartei in die Regierung zu schicken. Mag zwar sein, dass die sich rein technologisch in echt wünschenswerte Gebiete begeben, allerdings habe ich die befürchtung, dass so eine Partei Dinge, wie Wirtschaft, Sozialpolotik etc. eher Vernachlässigen würden, nur um ihr primäres Ziel zu verfolgen.
na zum glück müssen die piraten ja nicht alleine regieren. lieber ein paar kernkompetenzen aufbauen als bei jedem thema mit grandiosem halbwissen zu glänzen
 
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
3.842
#7
Wirklich? Eigentlich zeigt das doch nur - wird eine Partei größer, kommen die Großspenden ... und mit ihnen verbundene Erwartungen.
Spenden bedeuten nicht, dass man sich in [Unternehmenname hier]-Partei umbenennen muss.
Wenn dann eine Partei auf einmal die Mövenpick-Partei ist, weiß man, dass man die falsche Partei gewählt hat, bzw diese Partei nicht wählen sollte ;)
 
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
2.396
#8
na zum glück müssen die piraten ja nicht alleine regieren. lieber ein paar kernkompetenzen aufbauen als bei jedem thema mit grandiosem halbwissen zu glänzen
Genau das hab ich mir auch gedacht ^^ Und ich sag mal so. Jeder fängt klein an. Wer weiß, vielleicht entwickelt sich die Piratenpartei noch bedeutend weiter, indem sie in dem Fall, dass sie sehr weit kommen, neue Erfahrungen sammeln und dementsprechend sich auf neue Gebiete spezialisiert.

Reintheoretisch würde es schon reichen, wenn die gesamte Computer/Gamingszene, wie z.B. die Communities von Computerbase, PCGH, Hardwareluxx, Elitepvpers etc. die Piraten wählen geht um die 5% Hürde zu packen.

Mal sehen was sich so ergibt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
147
#9
In der Regierung würde ich die Piraten auch noch nicht sehen, aber in der Opposition wäre das doch mal was Erfrischendes. Und wo, wenn nicht in Berlin... Ich drücke denen die Daumen!
 
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.999
#10
Meine Sympathien haben sie, das wars aber schon, die Piraten in der Regierung?! Sie würden zumindest kompetente Partner in einigen Gebieten sein... Bin gespannt, ich wünsche es ihnen.. FDP weg, Piraten her.. In der Opposition wären die Piraten herrlich! *Daumen drück*
 
Z

Zilpzalp

Gast
#11
Die 5% müssen einfach geknackt werden in Berlin, sonst schaffen sie den Durchbruch nicht mehr. Wünschenswert wäre es, und das Problem mit den wenig Themen sehe ich nicht als schlimm an, sie wären eh bloß Opposition. Das kleinere Übel hinsichtlich der anderen Themen findet man eh nicht mehr...
 

Pjack

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
6.044
#12
Oh man, öffentlich-städtischer Nahverkehr kostenlos...damit disqualifizieren sie sich für mich wieder. Mal abgesehen davon, dass das eh kaum umsetzbar wäre, ist es für alle jene ungerecht, die auf ihr Auto angewiesen sind und die anderen mitfinanzieren. Als würde Autofahrern nicht schon genug in die Tasche gegriffen werden.
 
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
4.476
#13
Hallo @ all,

Die PP kommt einer Idee von mir sehr nahe, nämlich mal eine "Einweg/Wegwerf-Partei" zu gründen. Diese hätte nur ein einzelnes Ziel, das über allen anderen gesetzt wird. Sie würde sich nur mit einer großen Volkspartei koalieren (also keinen Extremgruppierungen), mit der einzigen Koalitionauflage ihr gesetztes Ziel zu erreichen. Sobald dieses Ziel erreicht würde, müßte sich diese Partei dann per Satzung festgelegt selbst auflösen.
 

Shurtugal824

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
481
#14
An sich stimm ich ja mit einigen Themenpunkten dieser Partei überein, aber sie sind mir eindeutig zu links ... kostenloser Nahverkehr, bei 63Mrd Schulden in Berlin, nein danke ..
 
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.319
#15
Die Piratenpartei sehe ich eigentlich als perfekte Oppositionspartei, weil sie frische Meinungen in die Politik bringen und viele Menschen vertreten, die momentan noch reichlich unterrepräsentiert sind (damit meine ich die Computergeneration [unabhängig vom Alter]).
In der Regierung haben sie in der momentanen Form wohl noch nichts zu suchen, aber die Grünen haben schließlich auch 20 Jahre gebraucht.

Ich bin ja mal gespannt, wie viel Prozent es am Ende dann wirklich werden. Wenn es jetzt in den Medien verbreitet wird, dass sie es schaffen könnten werden wohl auch mehr Leute ihre Stimme dann wirklich für die Piratenpartei geben. Ansonsten haben es die kleinen Parteien ja extrem schwer, weil sie auch von Sympathisanten nicht gewählt werden, alla "Da ist die Stimme ja eh verloren".

Edit:
Was habt ihr alle gegen den kostenlosen Nahverkehr? Ich finde die Richtung ziemlich gut. Er muss ja nicht unbedingt kostenlos sein, aber so billig, das es dumm wäre mit dem Auto zu fahren.
Ich benutze mein Auto nur für (seltene) Großeinkäufe, alles andere mach ich mit Bus/Straßenbahn. Funktioniert super und in der Regel auch schneller als mit dem Auto.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
14.647
#16
Ich begrüße jede Partei die sich auf macht, die korrupten Linien zu durchbrechen!

Das Problem an Parteispenden ist, dass dies der erste Weg zur Korruption ist! Niemand spendet Geld, wenn er sich nicht etwas davon erhofft! Im besten Fall machen die es nur um was abschreiben zu können und somit weniger Steuern zahlen zu müssen - das käme dem Steuerzahler dann aber nicht gelegen!

Wie man es auch dreht und wendet, ich bin gegen Parteispenden und Parteiwerbung. Jeder der wählen will, kann sich auch anderweitig informieren - nicht zuletzt gibt es dafür ja auch die öffentlich-rechtlichen Sender!

Das bei jeder Wahl soviel Kohle zerschossen wird um wieder eine Generation Chef-Sessel-Sitzer zu finanzieren ist schlicht inakzeptabel!
 
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
4.476
#17
Ich wette, wenn irgendeine Firma der CDU oder SPD 20 Millionen spenden würde, wäre das hier keine News wert. Interessant, daß ein rein politisches Thema zu einem Thema avanciert, das für ein Computer-Forum Relevanz erlangt, sobald die PP involviert ist.
 
K

Kongo_Otto

Gast
#20
Auch die Kellerkindabteilung der Piratenpartei wird einmal feststellen, dass Busse und Bahnen für Geld gekauft, gemietet, geleast, gewartet und getankt bzw. mit Strom versorgt werden müssen und diese nicht von selbst fahren, Fahrpläne nicht von Botnetzen erstellt und Bushaltestellen nicht wie Pilze aus der Erde wachsen.
 
Top