Problem bei einer Physikaufgabe!

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

SoEvilicious

Lt. Commander
Registriert
Aug. 2007
Beiträge
1.441
Heyho Leute,
Bräuchte mal Hilfe, und zwar weiß ich nicht wie ich eine Aufgabe in Physik berechnen soll...
Vorgegeben ist:
R1: 30 Ohm
R2: 20 Ohm
R3: 60 Ohm
Uges.: 100V
Gesucht:
Teilspannungen
Teilstromstärken sowie die gesamt Stromstärke

Bitte helft mir!Wäre nett wenn ihr mir eine erklärte rechnung mit Formeln machen könntet!
Unten Verlinke ich noch mal ein Bild von dem Stromkreis!(Sorry im Vorraus für die schlechte Zeichnung :D)

MfG SoEvilicious
 

Anhänge

  • 2Physik.jpg
    2Physik.jpg
    167,8 KB · Aufrufe: 427
Zuletzt bearbeitet:
Die Summe der Teilspannungen über die einzelnen Bauteile entspricht in einer Reihenschaltung der Gesamtspannung. Der Strom an in Reihe geschalteten Bauteilen ist identisch.

In einer Parallelschaltung ist es genau umgekehrt. Teilströme parallel geschalteter Bauteile addieren sich zum Gesamtstrom, die Spannungen sind identisch.

Jetzt überlegst du, welche Teile parallel und welche in Reihe geschaltet sind, und dann weißt du, wo und wie sich Spannung und Ströme aufteilen.
 
(R1+R2) || zu R3 und dann kommt noch U= R*I hinzu

Wiederstand Reihenschaltung: Rges = R1 + R2 + ,..., + Rn
Wiederstand Parallelschaltung: 1/Rges = 1/R1 + 1/R2 + ,..., + 1/Rn

1/Rges = 1/R3 + 1/(R1+R2)

Iges = Uges / Rges

Stromstärke gibt an wieviel Ladung in einer bestimmten Zeit fließt, z.B. in Form von Elektronen.
Bei einer Reihenschaltung fließen durch jedes Bauelement gleich viel Elektronen.
Bei einer Parallelschaltung teilen sich die Elektronen auf.( da der Weg sich verzweigt)
Stromstärke Parallelschaltung: Iges = I1 + I2 + ,..., + In
Stromstärke Reihenschaltung: Iges = I1 = I2 = ,..., = In
Iges = I12 + I3

I23 = Uges / R23
I3 = Uges / R3

Spannung ist etwas schwieriger zu erklären, Wikipedia macht das recht gut, wenn man mit der verwendeten Sprache vertraut ist.
Spannung Parallelschaltung: Uges = U1 = U2 = ,..., = Un
Spannung Reihenschaltung: Uges = U1 + U2 + ,..., + Un

U1 = R1 * Iges
U2 = R2 * Iges
U23 = U3 = Uges

Die ganzen Regeln findest du nicht nur in den Büchern sondern auch im Internet, ein bissl mehr Mühe und du schaffst das auch selber.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oder verständlicher:

Über R1 und R2 fällt insgesamt deine Spannung U ab, genauso fällt über R3 U ab.

Du kannst dir einfach mit dem Ohm'schen Gesetz die Stromstärke durch R3 und R1 und R2 ausrechen. Wenn du das Gesetz umstellst, kannst du dir auch ausrechnen, welche Spannung über R1 bzw R2 abfällt.

Mehr helfen geht einfach nicht, alles andere ist vorsagen.
 
@Mr. Snoot: wenns um Deutsch oder Englisch ginge, wäre der Thread schon geschlossen.

Wenn du dich wo auskennst, lässt du ihn offen ;)


100V/(R1+R2)= Strom über die oberen Widerstände.
100V/(R3)= Strom über den unteren Widerstand.
I*R= Spannungsabfall
Gesamtstromstärke= Oberer+ unterer Strom

mfg
 
Hey das geht ja wohl garnicht und morgen kommt der mit sein anderen Hausaufgaben.
Hättes mal aufgepasst in der Schule wärst selber drauf gekommen und ansonst Frage ich mich wirklich ist das zuviel verlangt mal in Google nachzuschauen wie das Ohmsche Gesetz funktioniert?Weil vorsagen bringt nichts man sollte es auch verstehen.
 
@matze6989 Schonmal daran gedacht dass ich Krank war und nicht die gelegenheit(momentan) dazu habe den Lehrer zu fragen?Ausserdem sind meine Mitschüler sowie meine Eltern nicht in der Lage mir zu helfen da sie es selbst nicht können!Das Zweite ist, ich wusste nicht wie man das Gesetz nennt, sowie wusste ich nicht welche dieser Schaltungen Parallel oder in Reihe geschaltet ist, ergo hätte mir/hat mir google nicht geholfen.

Vielen Dank schonmal für die hilfreichen Antworten, ich werds gleich mal versuchen!:)
 
Zuletzt bearbeitet:
Das Zweite ist, ich wusste nicht wie man das Gesetz nennt, sowie wusste ich nicht welche dieser Schaltungen Parallel oder in Reihe geschaltet ist
dann musst du seit der ersten stunde physik gefehlt haben - genau wie deine gesamte klasse...
 
Ja ne ist klar .
Aber ein Buch lesen kannste schon oder?
Man kann ja wohl Reihenschaltung und Parallelschaltung in google eingeben und sich dafür mal schlau lesen oder?Weil wenn man das nicht versucht bringt ein das so auch nichts wirklich.
Weil wenn einer sowas (Nichteinmal die Mathematik beherrschen... Es Gibt kein Neun Punkt Zehn NUR Neun Punkt Eins Null... ) als Antwort gibt sollte schon etwas schlauer sein.
Kommt dir mit Sicherheit bekannt vor der Text oder?
 
Zuletzt bearbeitet:
@heretic novalis Beim Gesetz wusste ich nicht ob sich dass noch auf das Omsche bezieht oder auf ein anderes...
@matze6989 Ich habe Google benutzt und habe versucht mich schlau zu machen was parallel- und was eine reihenschaltung ist,aber es kamen bei beiden suchbegriffen nahezu die selben bilder raus, sowie habe ich viele Sachen aufgrund der formulierung nicht verstanden, und inteligenz bzw. mathefähigkeiten überbrücken auch nicht meine fehlende anwesenheit aufgrund meiner Krankheit in der schule etc.

Ich möchte mich hier nicht rechtfertigen müssen.
Wenn es euch nicht in den Kram passt dass ich hilfe brauche bei einer Physikrechung die ich nicht aufgrund eigenverschuldung nicht beherrsche, denn geht bitte woanders hin!

An alle anderen ; vielen Dank für eure Hilfe!(Mein Dank gilt auch denen die unter meinen Post sind!:))
 
Zuletzt bearbeitet:
In Reihe = Hintereinander (ohne Verzweigung in der Schaltung)
Parallel = Nebeneinander (von der Verzwigung bis zur Zusammenführung)

Ist wichtig beim Ersatzwiderstand berechnen, was sicherlich bald kommt.

Und ihr alle lacht, aber bei uns in der Oberstufe hatte auch keiner bock, sich diesen "Müll" zu geben, und bei mir hats auch erst in der Ausbildung gefruchtet.

Allerdings, @TE, versuch den Post#3 zu verstehen! Da steht alles wichtige, die Formeln musst du dir nur noch hinbiegen ^^

*edit:
Ach, Ersatzwiderstand brauchste ja da sogar schon, für die gesamte Stromstärke... Aber das kannst googlen, das ist nicht schwer. Hintereinandergeschaltene Widerstände addieren sich, als letzter Tipp!

*edit2:
Auf dem Silbertablett serviert. Diese Seite ist echt gut o.O
 
Zuletzt bearbeitet:
matze6989 schrieb:
Weil vorsagen bringt nichts man sollte es auch verstehen.
Und das funktioniert mit eine Internetsuchmaschine immer?
Sicherlich sollte ein Forum nicht für die Erledigung von Hausaufgaben herhalten,aber Werbemassnahmen für eine Suchmaschine sind auch nicht so toll für den Sinn eines Forums.;)
 
Merle schrieb:
...
*edit:
Ach, Ersatzwiderstand brauchste ja da sogar schon, für die gesamte Stromstärke... Aber das kannst googlen, das ist nicht schwer. Hintereinandergeschaltene Widerstände addieren sich, als letzter Tipp!

*edit2:
Auf dem Silbertablett serviert. Diese Seite ist echt gut o.O

Also Ersatzwiderstände würde ich das nicht nennen, den Begriff würde ich eher bei komplexeren Schaltungen verwenden, bekanntestes Beispiel wäre der Widerstandswürfel.

E: Diese Seite hat anschauliche Erklärungen.
Mein Tipp an dich : Wenn es um Physik geht gibt es eigentlich zu allen Themen schöne Animationen/Aplikationen im Internet zu finden, die einen den Stoff anschaulich vor Augen führen. Damit begreift man sehr viel schneller, als durch stumpfes lesen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Finds auch gut, dass das Thema hier so schön besprochen wird.
Bin Erstsemester Mechatronik Student & schlag mich damit auch grade rum.
Also insofern Danke für die Erklärungen :D
 
Hoffe mal dass es richtig ist, hier mein Rechenweg;
R12=R1+R2=30Ohm+20Ohm=50Ohm
1/Rges=1/R3+1/(R1+R2)=1/60Ohm+1/(20Ohm+30Ohm)=~27,27Ohm (Kehrwert)
I12=Uges/R12=100V/50Ohm=2A
I3=Uges/R3=100V/60Ohm=~1,7A
Iges=I12+I3=2A+1,7A=3,7A
U1=R1*I12=30Ohm*2A=60V
U2=R2*I12=20Ohm*2A=40V
U12=U1+U2=60V+40V=100V
U3=R3*I3=60Ohm*1,7A=102V (ungenau durch den aufgerundeten Amperewert)

Lösungen:
Rges=~27,27Ohm
U1=60V
U2=40V
U3=100V
I12=2A
I3=~1,7A
Iges=3,7A

Vielen dank nochmal für die Hilfe!

MfG SoEvilicious
 
Jupp, alles richtig. Damit du nicht so starke Rundungsfehler hast würde ich, wenn möglich Brüche benutzen : )
 
Ok denn vielen dank nochmal!vorallem vielen dank kat6!:)
 
Geht noch gut? Habe ich die Ankündigung nur aus Langweile geschrieben?
Aber keine Bange, immer schön weiter machen. Als Belohnung erhalten dann alle nette rote Fleißkärtchen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Zurück
Oben