Problem nach Bios Einstellung

Sebab

Cadet 4th Year
Registriert
Dez. 2007
Beiträge
124
Hallo,
ich habe neulich mein System mit neuer Hardware versorgt. Es läuft auch alles wunderbar. Außer wenn ich in Bios geh, dort meinen Arbeitsspeicher von Auto auf 1066MHz stelle und dann neustarte. Dann passiert nämlich folgendes: Rechner startet, Lüfter drehen sich zwei Sekunden lang, dann geht er für 4 Sekunden aus und danach fährt er ganz normal hoch. Wenn ich die Einstellung im Bios jedoch auf Auto lasse startet er ganz normal. Laut Everest läuft mein Ram nämlich nur mit 800MHz statt mit 1066MHz. Aktuelle Bios Version von meinem Asus P5Q-Pro ist übrigens 0703. Sollte ich Bios update machen oder lässt sich das Problem anders beheben?

CPU: Q9450
Ram: OCZ Platinum XTC Edition DIMM Kit 4GB PC2-8500U CL5-5-5-18 (DDR2-1066)
Mobo: Asus P5Q Pro
 
Hallo,

Die P5Q Serie ist ganz offensichtlich sehr wählerisch beim verwendetem RAM.

Du kannst hier mittlerweile etliche Threads von Leuten Lesen die Probleme mit 1000er oder 1066er RAM und der P5Q Serie haben.

Falls du nicht vorhast zu übertakten und alles problemlos beo 400 (800 Mhz) läuft, dann lass es so.

Mir hat 1000er RAM etliche Dateien und ein ein paar graue Haare mehr gekostet.

MfG
 
Ist bei mein Asus P5Q Deluxe auch macht er aber nur einmal und in everest ist mein 1066 speicher auch mit 800 ist normal
 
Stell mal die die Timings manuell ein und geh dann auf 1066 MHz. Danach passt du noch die Ramspannung an.
Ich schätze mal 2,1 Volt !
 
Woogie schrieb:
Stell mal die die Timings manuell ein und geh dann auf 1066 MHz. Danach passt du noch die Ramspannung an.
Ich schätze mal 2,1 Volt !

Das soll das An-Aus-An Problem lösen? Hmm, kann ich mir irgendwie garnicht vorstellen, da alles was irgendwie mit übertakten zu tun hat zum Problem führt.
 
Ist doch einfach-die 800 MHz sind im SPD der Speicher programmiert,damit der Rechner auch mit weniger Ramspannung hoch fährt.Wenn du die Speicher mit 1066 MHz betreiben willst brauchen die eine höhere Spannung um stabil zu laufen.
Habe eben noch mal nachgesehen,die brauchen 2,1V und sind bis 2,15V frei gegeben.

Das An und Aus bedeutet,das der Rechner normal nicht mehr hoch fahren würde und die Übertaktung des Rams zuviel ist bei 1,8V.
Das Board setzt die Einstellungen wieder auf default und der Rechner startet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Teste das doch jetzt noch mal !
Stell die Speicher auf 1066 MHz und die Timings auf 5-5-5-18 dann änderts du noch die Ram-Spannung von 1,8V auf 2,1 Volt und startest neu. Bringt doch nicht,wenn du 1066 MHz Speicher kaufst und die Leistung verschenkst. Da hättest du dir auch 800 MHz MDT kaufen können.
 
stell den speicher lieber auf 2.02v das board overvolted die speicher recht deutlich hab ich gelesen. also bei mir laufen meine 800er Cl4 speicher mit im bios eingestellten 2.02v, und evtl. kannst auch noch des aktuellste bios draufhaun da steht nämlich "memory compatibility enhanced" oder so.
 
Woogie schrieb:
Teste das doch jetzt noch mal !
Stell die Speicher auf 1066 MHz und die Timings auf 5-5-5-18 dann änderts du noch die Ram-Spannung von 1,8V auf 2,1 Volt und startest neu. Bringt doch nicht,wenn du 1066 MHz Speicher kaufst und die Leistung verschenkst. Da hättest du dir auch 800 MHz MDT kaufen können.

Ja, probier ich heute Abend mal aus, muss jetzt nochmal weg. Aber noch ne Frage, kann da irgendwas passieren wenn ich die Spannung ändere? Und da stehen drei verschiedene Timings im Bios, welche davon muss ich nehmen?
 
die die für deine speicher geeignet sind bei 1066, also wohl 5-5-5-18
 
Die Einstellungen heissen so ähnlich im Bios:



Schau mal danach !

Bei der Spannung kann nichts passieren,denn OCZ gibt ja bis 2,15V Garantie !
 
Woogie schrieb:
Bringt doch nicht,wenn du 1066 MHz Speicher kaufst und die Leistung verschenkst. Da hättest du dir auch 800 MHz MDT kaufen können.

Da frage ich mich welche Leistung verschenkt Er?:lol:

Da bei Intel der FSB limitiert, nützt Ihm auch ein höherer Ramteiler nichts.

Anderers sieht es da bei 500MHz FSB aus.

So ist es aber nur messbar, aber nicht spürbar.

MfG.
 
Ist natürlich richtig,dass es bei Intel nicht viel bring den Speicher höher zu takten,wie den FSB.
Nur,wenn die höher gehen,sollte man das auch nutzen !

Sind das eigentlich 2x2GB oder 4x 1GB Riegel ?
 
Rechner startet, Lüfter drehen sich zwei Sekunden lang, dann geht er für 4 Sekunden aus und danach fährt er ganz normal hoch.
Das ist ganz normal und nichts außergewöhnliches.

Ist bei meinem P5Q-Pro genauso und auch kein Bug.

Das Board überprüft eben die Einstellungen (zB. Strap)

@Woogie

Nur,wenn die höher gehen,sollte man das auch nutzen !

Auch wenn es nichts bringt, bleibt es natürlich jeden selbst überlassen.:p

MfG.
 
Zuletzt bearbeitet:
cyberpepi schrieb:
Das ist ganz normal und nichts außergewöhnliches.

Ist bei meinem P5Q-Pro genauso und auch kein Bug.

Das Board überprüft eben die Einstellungen (zB. Strap)

Bei meinem Rampage Formula ist das auch so, aber ich frage mich, was das bringen soll, wenn man nichts an den Einstellungen verändert hat (= die Einstellungen bei jedem PC-Hochfahren identisch sind)? Wenn irgendwas umgestellt wurde, ok, aber so ist es doch recht nervig, dass der PC nicht sofort hochstartet. Lässt sich dieses "Feature" ausstellen?
 
Zurück
Oben