Probleme bei Kubuntu mit Azureus, und Rechten!

Large Averell

Ensign
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
158
Hallo Leute !

Da ich auf meinem XP Download Rechner nach gut einer woche schon Viren drauf hatte
( Error Safe ) zudem ging die PS/2 Anschluss nicht mehr. Völlig verbugt. Bearshare verursachte nur Fehler und ließ sich nicht mehr starten . klasse dieses Downloaden ! Und das obwohl 2 Router davorhängen. naja das hab ich abgehakt.

Jetzt habe ich einmal Kubuntu vers. 5 installiert auf normal, also nicht expert!

So nun habe ich darauf dann Azureus installiert, die UDP und TCP Ports im router freigegeben.
die entsprechenden torrents hinzugefügt, abe da passiert nichts. der überprüft nur, keine downloads. 0 ! Unter XP ging das auch ohne Portfreigabe.

Hat da einer ne Idee?

Dann meckert Kubuntu, wenn ich z.b. einen Ordner ausschneide und den auf der anderen Partition einfügen will. generell ist auch überall erstmal nur der lesezugriff. warum das?
bei einigen kann ich das auch nicht auf schreibzugriff ändern.

kann -/- will mir da einer helfen ? und firefox krieg ich trotz entpackung nicht ans laufen.
ist alles noch ein wenig komisch und anders unter linux.

ach ja und womit spiele ich mp3's ab?

sollte ich eventuell für mehr rechte bei der installation expert angeben ?

daaanke!!!
 

Michael

Re-aktions-Pinguin
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
3.211
Hallo und Willkommen in der sichereren Welt von Linux :D
Wie du schon gemerkt hast, funktionieren manche Dinge unter Linux anders bzw. der normale Benutzer hat eben nicht pauschal alle Rechte.

Du möchtest zunächst den Ubuntuguide lesen, der Dir die meisten deiner gestellten Fragen beantwortet. Wenn Du danach noch Fragen hast, melde Dich einfach wieder hier.

P.S.: Der Ubuntuguide ist zwar eigentlich für die Version 5.04 (hoary) gedacht und aktuell ist 5.10 (breezy), aber es sollte so ziemlich alles übereinstimmen. Achte nur darauf, dass in Konfigurationsdateien wie /etc/apt/sources.list "hoary" gegen "breezy" getauscht wird, wenn Du 5.10 installiert hast.

P.P.S.: Kubuntu ist dasselbe wie Ubuntu, nur, dass die Desktop-Oberfläche KDE ist und nicht GNOME. Lass Dich von den Namen nicht verwirren. :)
 

wurzelsepp

Ensign
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
217
...

immer empfehlenswert auch das wiki auf ubuntuusers.de. da findest du wirklich zu so gut wie jedem thema eine hilfe - auch bei so zweifelhaften unternehmen wie filesharing, hehe

was die mp3s betrifft: dazu fehlt dir wahrscheinlich das für dein spezielles programm geeignete plugin für. aber auch dazu einfach in dem genannten wiki nachschauen.

zum firefox: probier mal ein "sudo apt-get install mozilla-firefox". da sparst du dir wahrscheinlich einigen ärger :)

und wenn du schon auf solche "komischen probleme", wie das mit dem mp3 abspielen, stößt: es wär vielleicht gar nicht falsch hier mal die ersten reflexionen über freie software anzustellen. <meinung>linux is nicht einfach nur besser </meinung>, sondern es steckt auch ne ganz eigene weltanschauung dahinter... vielleicht hast du ja bock einfach mal die artikel über die GPL und/oder linux auf wikipedia zu lesen. empfehlenswert.
 

Large Averell

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
158
hi!

Besten Dank für die schnellen Antworten .

ich denke mit der seite ubuntuusers.de komm ich besser zurecht, weil deutsch! ;)

aber da findet man sicherlich alles. danke für den hinweis.

genau das mit den Adminrechten. habe doch nur einen user angelegt, dann muss das doch der admin sein, naja anscheinend ja nicht.

ja ich habe 5.1 installiert, gibts da große unterschiede zu der neueren?
ach die kenn ich dann eh nicht! scheiß drauf.. h3h3

aber allgemein seit ihr sicher, daß (K)Ubuntu / Linux auf jeden fall sicherer ist fürs saugen !? gell? von dem bin ich ausgegangen, daher der umstieg!

gruß
 

Large Averell

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
158
toll...

aber das finde ich auch sicher da oder? ich will nämlich admin sein, das nervt voll, immer PW eingeben und nur lese zugriff zu haben!
 

wurzelsepp

Ensign
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
217
hmm. mit der einstellung wirst du aber nicht weit kommen. natürlich is es aufwendiger öfter mal das passwort einzutippen und ansonsten als normaler user zu arbeiten. das steht doch völlig außer frage... aber es is auch einfacher sich statt ner wohnungstür einfach n bambusvorhang hinzuhängen - da muss man auch nicht ständig aufsperren und es schaut auch toll aus. aber mir persönlich is es dann doch lieber, wenn ich n schlüssel hab, mit dem ich meine wohnungstür absperren kann.

aber nochmal zurück zu deinem "problem": unter (k)ubuntu kannst du das alles mit "sudo" machen. dafür gibts zwar in der regel keine grafische oberfläche (naja doch: gksudo und ksudo heißen die dinger, glaub ich), aber du kannst das meist wunderbar über die konsole machen, indem du halt da eben den sudo-befehl voranstellst. wenn dir das zu blöd is, kannst du mit "sudo passwd root" auch den root-account aktivieren... dann kannst du bequem von der konsole aus root werden und dein zeugs installieren.

und ähm: grade tools wie apt sind doch hervorragend mit n paar kleinen eingaben zu bedienen... ja ok: das is am anfang etwas ungewohnt. aber gewohnheiten ändern können sich ja ändern ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Michael

Re-aktions-Pinguin
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
3.211
Zitat von Large Averell:
ich will nämlich admin sein, das nervt voll, immer PW eingeben und nur lese zugriff zu haben!
Nein. Der Administratur in Unix-Systemen heißt "root". Und der wird nur verwendet, wenn Du am System was schrauben musst.
Da Du das aber idealerweise nur bei der Einrichtung einmal machst (und bei Serviceaufgaben wie Updates) kümmert Dich dieser Account nicht.
Und mal ehrlich: Solange Du Dein System nicht kennst, möchtest Du nicht unnötig Root-Rechte haben. Die Wahrscheinlichkeit aus Versehen etwas zu zerschießen ist ungleich höher dem Aufwand ab und an mal
Code:
su [passwort]
<serviceaufgabe erledigen>
exit
einzugeben. ;)

Zitat von wurzelsepp:
löl
 
Zuletzt bearbeitet:

MountWalker

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
12.655
Eines muss man auch mal klar sagen:
Was dein Windows-System so arg verseuchte war deine Handlungsweise, die Art wie du das System nutztest - auch wenn du vom Windows-Installer dazu verleitet wurdest, man könnte jedes Windows NT auch sicher betreiben, hinderlich ist ledglich das, was der Windows-Installer voraktiviert (Admin-Benutzer und unbenötigte Netzwerk- und Serverdienste). Ubuntu ist für dich genau die richtige Distro, weil Ubuntu dir nicht die Möglichkeit gibt so fahrlässig mit administrativen Rechten umzugehen. :smokin:

Einen Root-Account gibt es auf Ubuntu standardmäßig nicht, da hier auf Sudo gesetzt wird und der erste Sudoer der erste Benutzer ist. Administrastoraufgaben erledigst du mit sudo ... und jedes Mal erneuter Eingabe deines Passwortes. Du kannst nachträglich einen Root mit sudo passwd root freischalten, du kannst dich bei Ubuntu allerdings zum Glück partout nicht auf einem XServer mit Root einloggen, sondern lediglich auf der Konsole sowie in Terminals. :)

@Michael

Nein, su wird auf Ubuntu, solange Root nicht freigeschaltet ist, nicht funktionieren, muss es auch nicht, weil man auf Ubuntu das alles so wie ichs in diesem Beitrag erkläre mit Sudo macht. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Michael

Re-aktions-Pinguin
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
3.211
Zitat von MountWalker:
Nein, su wird auf Ubuntu, solange Root nicht freigeschaltet ist, nicht funktionieren, muss es auch nicht, weil man auf Ubuntu das alles so wie ichs in diesem Beitrag erkläre mit Sudo macht. ;)
Richtig. Deswegen ist eine meiner ersten Amtshandlungen das Einrichten des Benutzers root, wenn ich ein neues Ubuntu aufgesetzt habe. Hat alles seine Vor- und (Sicherheits)-Nachteile. :) (mein Fehler, das nicht zu erwähnen)
 

Large Averell

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
158
boar leute ich hab den Tee jetzt schon auf.

Ich bin einfach nicht mit Linux groß geworden . daher ist das überhaupt nicht einfach
"mal eben" sich auf Linux einstellen.

Das ist totaler mist! Nur Fehler aufgetaucht, auch laut Anleitung versucht Java zu installieren, hat nicht gefunzt!

Weg mit dem misst...
 

Kampfgnom

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
1.075
Hätt ich dir auch vorher sagen können ;-)
Sicherheit hat ihren Preis, bei Windows wie bei Linux: Man muss sich mit dem System auseinandersetzen.
 
Top