News „Quake“ ist nicht mehr indiziert

Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
7.471
#1
Die Ego-Shooter von id Software sind fester Bestandteil der Computerspiel-Geschichte. Aufgrund ihres kontroversen Inhaltes landeten sie in den Anfangsjahren in Deutschland allerdings in aller Regel auf dem Index. Verglichen mit heutigen Spielen muten sie allerdings eher harmlos an – und werden nach und nach vom Index gestrichen.

Zur News: „Quake“ ist nicht mehr indiziert
 

Victorious

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
340
#2
wenns unter 10€ bleibt, schau ich sicher mal ob ich nicht auch eine Legende vor meiner Zeit hole ;)

Ich finde gut, dass auch die USK mit der Zeit geht, und die Freigaben jeweils anpasst.
 
Dabei seit
März 2008
Beiträge
3.508
#6
Ich finde es etwas seltsam. Man hat wohl mal beschlossen, dass solche Spiele nichts für Kinder sind. Nun hat man anscheinend festgestellt, dass Kinder heute so verroht sind, dass man ihnen das zumuten kann, bzw. dass die Gewalt nicht realistisch genug dargestellt wird, um zensiert zu werden. Wird man das dann auch wieder in 20 Jahren rückwirkend mit den heutigen Spielen machen, wenn mir auf dem Holodeck das Blut am Gesicht herunter läuft?
Das ist natürlich überspitzt ausgedrückt, aber ich kann den Unterschied nicht ganz erkennen.

Damit möchte ich gar nicht sagen, dass diese ganze Zensur unter dem Deckmantel des Jugendschutzes überhaupt sein muss. Ich war da nie ein Freund von, vor allem weil die Kids ohnehin an die Spiele kommen. Ich habe auf meiner ersten Kiste auch Wolfenstein gezockt mit...~10 Jahren?
 

SeeD

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
409
#8
Der Unterschied liegt darin, dass man damals alles verteufelt hat, was irgendwie mit dem schiessen auf irgendetwas zu tun hatte.

Heutzutage weiss man dagegen halbwegs zu differenzieren, ob man in einem Spiel auf ein fiktives Wesen, welches auch sofort als realitätsfern zu erkennen ist, schiesst, oder ob man eben einem Menschen mit dem Scharfschützengewehr die Augenbrauen wegballert. Dazu kommt noch, dass die 5 Pixel aus denen die alten Gegner bestehen zusätzlich noch dazu beitragen, dass man diese Wesen keinesfalls für echt halten wird.

Da aber halt immer noch Gewalt im Spiel ist -> USK 16....Es ist also nicht für jeden freigegeben, sondern man hat halt nur davon Abstand genommen es völlig zu verbieten.

bye
 
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
870
#9
@zocks: hab ich mir auch gedacht. Nur weil es eine Wasserstoffbombe gibt, ist die Atombombe nicht harmloser geworden. Sowas bescheuertes. Ich denke eher es ist ein verstecktes Eingeständnis, dass sie es vielleicht damals übertrieben haben. Oder die Gesellschaft hat sich mehr Richtung Gewaltverherrlichung entwickelt.... Bin auch nicht abgeneigt dem zuzustimmen.
 
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.986
#10
Naja, der Reiz und die Nostalgie ist bei mir schon lange deswegen verflogen.. Aber schön zu lesen, dass diese Peinlichkeit nun auch ein Ende genommen hat..
 

Farcrei

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.096
#11
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
9.366
#12
Das verstehe ich nicht. Nur weil aktuellere Spiele realistischere Gewaltdarstelung haben, sind die alte Gewaltspiele nicht mehr bedenklich?
Richtig, weil man davon ausgeht, dass Jugendliche von heute deutlich sicherer und erfahrener Im Umgang mit Medieninhalten aller Art sind und besser abstrahieren können.
Daher wird das Wirkungspotential dieser Spiele heute deutlich weniger kritisch gesehen, zumal in den vergangenen 15 Jahren ja auch einiges ans neune Forschungsergebnissen zum Thema Mediengewalt hinzugekommen ist.
 
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
3.322
#13
Was ist denn mit den wirtschaftlichen Schaden der entstanden ist?

Das Spiel wird wohl kaum Vollpreis Megaseller Einnahmen erwirtschaften?

War der Schaden zum Schutz der Allgemeinheit tolerierbar eingestuft?
 
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
4.290
#14
Interessante Logik.
Also ein indiziertes Spiel wird wieder "freigegeben", sobald es genug genügend andere brutalere Spiele gibt?

lol.
 

pstreiter

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
371
#15
Der PC Spielemarkt zu dieser Zeit war doch sehr übersichtlich und a) war der deutsche Markt noch recht klein und b) wer Doom&Co haben wollte, hat es auch bekommen
 
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
148
#16
Was ist denn mit den wirtschaftlichen Schaden der entstanden ist?

Das Spiel wird wohl kaum Vollpreis Megaseller Einnahmen erwirtschaften?

War der Schaden zum Schutz der Allgemeinheit tolerierbar eingestuft?
Nein, aber voraussehbar für den Hersteller, denn auch damals hätte man speziell angepasste Versionen machen können für potentiell gefährdete Länder, in Sachen Gewalt Spiele.
 
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.447
#17
Und das auch legal. Es war niemals verboten, indizierte Spiele zu verkaufen, zu besitzen oder sie zu spielen.
Es geht hier lediglich um den Jugendschutz. Es soll nur verhindert werden, dass diese Spiele in Hände von Kindern und Jugendlichen gelangen.

Bin gespannt, ob man es demnächst auf Steam.de kaufen kann. Denn Steam führt alle Quake Teile, nur leider nicht in Deutschland.
 
T

The_Jack

Gast
#18
Ich weiss noch, hier auf dem Index und in New York bei CompUSA palettenweise im Laden gestanden.
Und dann, wegen Unwissenheit, in Frankfurt auf dem Flughafen, die Hosen voll gehabt, ob ein der nächste Zollbulle den Koffer öffnen lässt:evillol:
 
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
2.653
#19
Nachdem man sehr lange bei der Einstufung auf der Stelle getreten hat scheint sich die letzten Jahre ganz schön was zu tun.

Ich war gerade in letzter Zeit (positiv) überrascht das Titel wie Gears of War 3 und Modern Warfare 3 ungeschnitten eine 18er Plakette bekommen haben.
 
Top