News Qualcomm aptX Adaptive: Neuer Bluetooth-Codec passt sich dynamisch an

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
5.681
#1
Qualcomm erweitert zur IFA 2018 das eigene Bluetooth-Portfolio um die neue Codec-Generation aptX Adaptive. In der neuen Variante soll der Bluetooth-Codec die Vorteile von aptX HD und aptX Low Latency dynamisch miteinander kombinieren und durch eine variable Bitrate auch unter schwierigen Bedingungen noch gute Qualität liefern.

Zur News: Qualcomm aptX Adaptive: Neuer Bluetooth-Codec passt sich dynamisch an
 
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.179
#2
Vorbildlich von CB, dass die Informationen im letzten Artikel geteilt werden.
 
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
5.283
#3
An sich super, nur ist selbst aptX kaum in günstigen Bluetooth-Kopfhörern (auch In-Ear...) zu finden.

Wahrscheinlich dauert es wieder ewig, bis ein Kopfhörer <100€ das überhaupt hat...
 

KropeK

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
490
#4
wer auf "günstig" beim Klangerlebnis setzt, der hört den Unterschied nicht raus.
 

tek9

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
6.675
#5
APT-X in preiswerten Kopfhörern ist genauso sinnvoll wie in kompakten BT Lautsprechern...
 

Satan666

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
481
#6

Anhänge

Capone2412

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
377
#9
Das größte Problem, das ich mit Bluetooth (inkl. aptX) im Audiobereich habe: Sobald es zu einer kurzen Unterbrechungen oder Störung kommt, ist der Ton von da ab völlig asynchron zum Bild ist und nur noch ein Reconnect hilft.
 

nato44

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
704
#10
Ist ja toll, dass die maximale Bitrate angegeben wird. Itneressanter wäre doch die Minimum-Bitrate und das Frequenzspektrum bei minimaler Bitrate.
Als Vergleich: Mp3 schneidet je nach Encoder-Einstellungen ja bekanntlich ziemlich viel "oben rum" weg.
 
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
824
#12
Wo wir bei BT sind, wo sind eigentlich die 5./5.1 USB Sticks ??

Die Frage stellt sich Mir da kein Board (Windows Einsatz) diesen AptX Codec integriert hat aber einige USB Sticks schon die allerdings auf BT4.1 oder 4.2 enden wenn man bsp mal Amazon 5 Min schaut .......
 

SaschaHa

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
2.017
#14
aptX ist leider exklusive Qualcomm.

Insofern doch recht einschränkend.
Demnach gäbe es auch nur Kopfhörer vom Qualcomm. Stimmt nur leider nicht ;) aptX nutzt mittlerweile fast jeder. Auch Samsung, kann ich direkt mit meinem Handy bestätigen. Keine Ahnung, warum immer so viele glauben, dass Patent X von Hersteller Y auch immer nur von diesem exklusiv genutzt werden darf.
 
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
211
#16
Solange der Rest nichts ordentliches liefert braucht man es wohl doch.
Als ob Qualcomm irgendetwas ordentliches liefern würde, was für ein Witz.
Kein Mensch kodiert seine Audio Dateien mit AptX., warum wohl .... Der Käse wird nur genutzt weil eben auch die Hardware von denen in den meisten Gerät verbaut wird.
Man könnte/kann jeden anderen X belieben Audio Codec nehmen um über Bluetooth zu streamen!
 

tek9

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
6.675
#17
@tobi166

Netter Rant, aber Quatsch.

APT-X gibt es es seit Jahren und war auch schon populär bevor CSR von Qualcomm gekauft wurde.

Der Rest von deine Beitrag erwecken den Eindruck das du die Materie eh nicht so gänzlich verstanden hast ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
188
#18
Demnach gäbe es auch nur Kopfhörer vom Qualcomm. Stimmt nur leider nicht ;) aptX nutzt mittlerweile fast jeder. Auch Samsung, kann ich direkt mit meinem Handy bestätigen. Keine Ahnung, warum immer so viele glauben, dass Patent X von Hersteller Y auch immer nur von diesem exklusiv genutzt werden darf.
Man muss Hardware von Qualcomm nutzen. Chips also.
 

tek9

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
6.675
#19
Ja und?

Schränkt dich das in deiner Wahlfreiheit irgendwie ein? Alle guten Headsets basieren eh auf Chips von CSR und bringen daher auch APT-X mit. Handys brauchen keine Qualcomm Chips um APT-X zu senden.

Wenn dir APT-X nicht gefällt, steht es dir frei AD2P zu nutzen und zu darauf zu hoffen das deine Sender und Empfänger AAC oder MP3 etc unterstützen und auch aushandeln ;)
 
Top