News Quartalszahlen: Gaming bleibt Nvidias wichtigstes Zugpferd

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.329
#1
Auch wenn Nvidia für die Bereiche Automotive und AI eine der größten Keulen schwingt, ist es das ganz klassische Gaming-Geschäft, mit dem das Unternehmen fast 60 Prozent seiner Umsätze macht, 85 Prozent entfallen insgesamt auf Grafikchips. Daraus resultieren dank Quasi-Alleinherrschaft in einigen Segmenten hohe Gewinne.

Zur News: Quartalszahlen: Gaming bleibt Nvidias wichtigstes Zugpferd
 
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
727
#2
AMD Fanboys in 3....2....1...

BTT: War doch irgendwie klar.. Vega Customs nicht vorhanden, was bleibt da noch groß als auf "grün" zu setzten? Ich bin keineswegs Fan von NV oder AMD. Was die Leistung hergibt wird gekauft, ob jetzt NV oder AMD ist mir erst mal egal. Aber was schnelleres als ne 1080TI hat AMD halt nicht im Angebot..
 

Lilz

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
1.329
#3
Von Q1/2017 zu heute hat Nvidia ihren Umsatz verdoppelt (1,3Mrd zu 2,6Mrd) und ihren Gewinn vervierfacht 0,2Mrd zu 0,8Mrd)?
Das finde ich schon ziemlich Krass.. könnten mMn wieder ein wenig mit den Preisen runter gehen ;)
 
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
1.994
#4
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
837
#5
Hi,
na das nenn ich mal ein paar Zahlen. Interessant finde ich bisher noch die Gewichtung der einzelnen Sparten, hätte vermutet der Compute-Anteil hat deutlich mehr Einfluss.
 
Zuletzt bearbeitet: (Typo)

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.338
#6
5000 Entwickler, wow, das muss riesig aufgezogen sein.

Für 2018 wünsche ich mir, dass NVIDIA auch ohne Konkurrenz Volta präsentiert.
 
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
739
#7
Da soll nochmal einer sagen, dass es sich nicht lohnt reine Gaming Grafikchips zu entwickeln.
Nvidia fährt mit der Strategie: Große AI chips zu entwickeln und diese für die Gaming ableger zu verschlanken sehr gut. Auch sonst macht Nvidia kaum fehler.

Auch wenn ich Nvidia nicht leiden kann, so muss man erfolg auch gönnen können.

Vielleicht könnte RTG nach solchen Zahlen auch auf die Idee kommen große AI Chips wie Vega zu verschlanken um sie an die Privaten User anzupassen. Bei Vega ist es ja anders rum, der User muss sich an die Karte anpassen damits halbwegs rund läuft.
 

deo

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
5.878
#8
Jedes Unternehmen, das in die Lage kommt, keine Konkurrenz zu haben, schöpft den monopolistischen Spielraum bei den Preisen voll aus, die nur so hoch gesetzt werden, dass der Umsatz nicht einbricht. Dass dabei die Gewinne immer höher werden, ist nur logisch.
 

Lilz

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
1.329
#9
Das ist wohl anzunehmen. Die Preise werden ja vom Markt auch akzeptiert und durch die extremen Preise der Titan-Serie denken die Kunden das eine 600 Euro Grafikkarte ein Schnäppchen ist obwohl man vor paar Jahre für die Highend-Karten keine 400 gezahlt hatte - well played Nvidia.
Vorallem Argumente wie (nur Beispiel ohne Werte): "die 1080 Ti ist ja auch schneller als die 980 Ti, also darf sie auch deutlich mehr kosten"... wenns danach gehen würde wären wir noch viel weiter. Die Leistung darf nur innerhalb einer Generation proportional zum Preis steigen.
 
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
862
#10
Die Preise werden eher raufgehen mangels Konkurrenz.
Vor allem wäre die Situation für AMD höchst problematisch wenn NV jetzt noch die Preise senken würde. Die Vegas werden ja aktuell zum ~Selbstkostenpreis verkauft. So kann man immerhin noch welche absetzen. Wenn NV jetzt groß die Preise senkt wäre das zwar einerseits kurzfristig schön für den Endverbraucher, aber langfristig hätte AMD so noch mehr Probleme und dadurch auch der Endverbraucher.

Und zu den Zahlen: beeindruckend, wie sich das Unternehmen entwickelt hat. Früher hatte AMD ja meine ich den kleineren Chip und NV den etwas größeren, jetzt aber haben sie nen kleineren Chip und dennoch deutlich mehr Leistung. Das ist für die Marge sicherlich ein wichtiger Faktor.
 

duke1976

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
341
#11
Es liegt aber nicht nur an der Technik. In Sachen Verfügbarkeit macht Nvidia halt keiner was vor. Zwischen Ankündigung und Marktstart vergeht gefühlt ein Tag. Sie sind jederzeit in der Lage alles von Low End bis High End zu liefern. Ich kaufe bzw. besorge gerne AMD, aber wenn jemand zu mir kommt und mir klarmacht, dass er gerne das Schnellste vom Markt hätte, muss man halt zu Nvidia greifen.
 
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5.068
#12
AMD kann leider seit 1,5 Jahren keine konkurrenzfähige GAMER High-End-Karte liefern, nur im sub 300 Euro Mainstreambereich gab es Karten.
Da verwundert es nicht, dass nvidia seitdem mehr und mehr Gewinn macht.

Auch der Miningboom ist für AMD ein Boomerang, zwar gute Verkäufe, aber wenige Gamer, was sich auf die Zukunft stark auswirkt.

Ich fürchte, dass wird auch die nächsten Jahre so bleiben, denn wo sollen denn auf einmal die performanten GPUs herkommen?
Vega läuft am Limit, nvidia hat ja sogar noch Luft nach oben, dass ist ja noch der Witz an der Sache.
 

Sly123

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
483
#13
Mal nebenbei.
Dass der Werte Herr Huang die Max-Q Technik mit den APUs von Intel+AMD vergleicht ist ja fast schon lachhaft.
Sorry, aber das ist ne ganz andere Liga. Das ist Max-Q nix gegen.

Max-Q untertaktet im Turbo Modus(!) unter den Standardtakt der normalen Variante!
Zudem findet ein einfaches Undervolting statt.
Resultat ist dann 15-20% weniger Leistungsaufnahme bei 10-15% weniger Leistung... Wow, wie bahnbrechend. :D
Das und oft mehr schafft man mit jeder Vega/Polaris im WattMan/Tool.

Die Intel/AMD-APU ist eine komplett neue Umsetzung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
531
#14
Die Produkte sind top, die Firmenpolitik ist brutal auf Gewinnmaximierung ausgelegt. Ist für den Verbraucher natürlich ärgerlich, aber Nvidia macht einen guten Job.

Sage ich als RX User.
 

Purple

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.268
#15
Die Preise für die neuen Highend Karten sind absurd. Diese Entwicklung ist bedenklich im Gegensatz zu früher.

Dafür ist der Preisverfall nicht mehr ganz so drastisch wie früher und man bekommt sogar noch anständig Geld für die Vorgänger.
 
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
2.405
#19
Um 55 Prozent ist der Nettogewinn bei Nvidia gestiegen, 838 Millionen US-Dollar verbuchte der Konzen im abgelaufenen Geschäftsquartal – ein neuer Rekord. Dieser schließt sich an den Rekordumsatz an, mit 2,636 Milliarden US-Dollar stieg auch dieser im Vergleich zum Vorjahr noch einmal deutlich an, ein Plus von 32 Prozent.
Genau hier liegt der Beweis das Nvidia Die Kunden abzieht bis zum geht nicht mehr, 1000€ für eine Grafikkarte wo sind wir eigentlich?!
 
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
344
#20
Top