News Quartalszahlen: Micron meldet Rekordumsatz und kündigt den nächsten an

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.160
#1
Schon das letzte Quartal hatte Micron mit deutlichem Plus bei Umsatz und Gewinn abgeschlossen. Die anhaltend hohen Speicherpreise bescherten dem Unternehmen nun ein neues Rekordergebnis: Mit 5,566 Milliarden US-Dollar wurde der Umsatz aus dem Vorjahr fast verdoppelt. Der Gewinn wuchs auf 1,647 Milliarden US-Dollar.

Zur News: Quartalszahlen: Micron meldet Rekordumsatz und kündigt den nächsten an
 

Simanova

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
1.628
#2
Der Engpass an Speicherzellen war ja abzusehen.
Leider hemmt das die Forschung und Entwicklung.
 

icetom

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
819
#6
die Kostenersparnisse in der NAND Speicherzellen-Technik werden nicht an den Kunden weitergegeben. Ein Rekord in der Speicherdichte jagt den nächsten und die Endpreise fallen nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

matty2580

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
1.553
#8
Analysten wollen ordentliche Umsatz- und vor allem Gewinnzuwächse sehen.
Micron kann aber nicht aus eigener Kraft die deutlich höhere Nachfrage bedienen.
D.h. die Konkurrenz wird hauptsächlich profitieren, z.B. Samsung, und nicht Micron.
Logisch das die Aktie dann kaum zulegen wird.
Wenn Micron irgendwann in der Zukunft endlich höhere Kapazitäten haben wird, hat die Konkurrenz die schon längst bedient.
 
Zuletzt bearbeitet:

C4rp3di3m

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.074
#9
QLC ist das auch so ein Schrott wie TLC?

mfg
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
45.208
#10
die Kostenersparnisse in der NAND Speicherzellen-Technik werden nicht an den Kunden weitergegeben.
Warum sollte man dies tun? Der Sinn von Kosteneinsparungen ist es eigentlich immer den Profit zu erhöhen, bzw- überhaupt noch einen zu machen wenn die Preise wieder fallen.
Ein Rekord in der Speicherdichte jagt den nächsten und die Endpreise fallen nicht.
Die Preise werden in einer Marktwirtschaft durch Angebot und Nachfrage bestimmt und derzeit ist die Nachfrage höher als das Angebot. In der Situation steigen die Preise nun einmal und die Hersteller können ihre gesamt Produktion auch verkaufen, es bringt also keinem Hersteller mehr Marktanteile wenn der den Preis senken würde, da er gar nicht mehr produzieren könnte. Außerdem hat es gerade Micron auch wirklich mal nötig wieder richtig Gewinn zu machen um sich für die schlechten Zeiten ein Polster zu schaffen, denn der Schweinezyklus wird ja nicht aufhören.

Wenn die neue Fabs für DRAM und NAND erstmal voll produzieren, könnte sich die Lage schnell drehen und dann macht so mancher Hersteller wieder Milliardenverluste statt Gewinne, da geht aber auch keiner von denen die nun über die hohen Preise meckern hin und bietet an freiwillig mehr zu bezahlen um den Herstellern zu helfen :evillol:

Die Entscheidung kann ich auch nicht nachvollziehen, aber dies geht mir bei einigen Entscheidungen von Micron so.

Wieso sollte TLC Schrott sein? Es ist vor allem beim Schreiben nicht so schnell und nicht so haltbar wie MLC, aber vor allem wegen der Pseudo-SLC Schreibcaches reicht die Schreibleistung für den typischen Heimanwender mehr als aus und die Haltbarkeit ebenso. Dafür ist es eben billiger und wenn man alles was nicht optimale Eigenschaften hat aber dafür billiger ist als Schrott betrachtet, müssen man ja seine Autos auch nur als Topmodell mit der Topmotorisierung kaufen, da die mit dem Basismotor ja Schrott sind, ach was die Basismodelle sowieso, keine Ahnung wieso Audi was andere als den S8 und BMW nicht nur den 750i baut, Mercedes könnte seine Modellpalette auch gleich auf die AMG Modelle zusammenstreichen, aber nur die mit dem 8 Zylinder, so ein C43 ist im Vergleich zum C63 dort echt Schrott :freak:
 
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
133
#11
Wenn die neue Fabs für DRAM und NAND erstmal voll produzieren, könnte sich die Lage schnell drehen und dann macht so mancher Hersteller wieder Milliardenverluste statt Gewinne, da geht aber auch keiner von denen die nun über die hohen Preise meckern hin und bietet an freiwillig mehr zu bezahlen um den Herstellern zu helfen :evillol:
Sehe ich auch so. In den vergangenen Jahrzehnten schwankten die Preise für Speicher geradezu dramatisch. Da gab es oft genug Perioden bei denen die Hersteller mit großen Verlusten die Speicher verkauften. Nun ist halt eine Zeit in der sie richtig Asche machen. Wie du schon schriebst :Angebot und Nachfrage halt.
 

projectneo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
340
#12
die Kostenersparnisse in der NAND Speicherzellen-Technik werden nicht an den Kunden weitergegeben. Ein Rekord in der Speicherdichte jagt den nächsten und die Endpreise fallen nicht.
Das ist so nicht ganz richtig, die Nachfrage ist so hoch, dass man nicht mehr produzieren kann und deswegen immer neue FABs bauen muss. Die Effizienzsteigerung bei Herstellung wird von der Nachfrage aufgefressen. Da ergibt es keinen Sinn die Preise zu sinken. Das wird erst passieren wenn mit anfängt mehr zu produzieren als Nachfrage da ist. Denn dann erst beginnt der Konkurrenzkampf so richtig. Aktuell hat jeder etwas vom Markt und kann fast uneingeschränkt wachsen ohne Preise reduzieren zu müssen.
 

Devcoax

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
83
#13
QLC ist noch schrottiger, als TLC. Und doch, TLC ist der letzte Rotz! Und wieder ein mieser Auto vergleich.... Motor ist Motor aber eine Zelle die nur 50-100x, statt 1000x beschrieben werden kann, ist ein bisschen was anderes Oo. Die Speicherblase wurde auch künstlich erschaffen, die haben genug Kapazitäten, nur anders verdient man ja nicht genug Geld.
 

Killer1980

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.536
#14
Es heißt weiterhin warten, wenn man einen Speicher oder SSD Update machen will. Ich halte noch ne Zeit lang aus, aber irgendwann wird es auch Mal Zeit für eine zusätzliche SSD. Alleine die spiele fressen meinen kostbaren SSD Platz zum Frühstück. Früher ein gutes Spiel hat sich mit 20 GB abgefunden, jetzt muss man mit 50 oder noch mehr GB rechnen.
Geduld ist halt eine Tugend 😉
 

deo

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
5.836
#15
Man zum Beispiel im Laptop eine SSHD einbauen, anstatt einer großen SSD.
 
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
2.329
#16
Ich weiß schon, wieso ich mir erst mal eine SSHD gekauft habe für den neuen PC ^^
Eine 1TB SSD wäre schon geil, aber nicht zu dem Preis. Dann kann ich die SSHD später noch weiter als Datengrab nutzen oder in eine Konsole einbauen. Samsung und Toshiba werden wohl ähnlich in dem Bereich absahnen...
 
Top