Raid-0 ausfall: Lage der Partitionen bekannt

Renny123

Cadet 1st Year
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
9
Nach einem Raid-0 ausfall einer der beiden 160GB HDDs habe ich das Raid gelöscht und neu erstellt. Kein erfolg. Aber File Scavenger 3.0 hat mir genaustens angezeigt, in welchen Sektoren meine Partitionen beginnen und Enden. Ein Physikalischer Fehler lag nicht vor....

Testdisc brachte keinen Erfolg.

Meine Frage: Gibt es ein Prog mit dem ich die Partitionstabelle selbst neu schreiben kann anhand der von Filescavenger gelieferten Daten? Muss ich dabei irgendetwas beachten?

Die daten sind alle vorhanden und OK, fehlen halt nur die partitionsinfos.

MFG und Danke: Renny123
 
F

Fiona

Gast
Du kannst in Testdisk wenn du die CHS-Werte hast manuell eingeben um die Partition wiederherzustellen!
Nur LBA-Adressen oder Sektoren wäre schwierig die genau umzurechnen!
Wenn es nur eine Partition über das gesamte Laufwerk war, dann weiß ich zumeist wie die gesetzt werden muß ohne ein Programm zu Fragen.
Dabei sollte ich das Dateisystem wissen und ob es eine primäre Partition oder ein logisches Laufwerk war.
Beispiel in diesem Thread und Post 4;
https://www.computerbase.de/forum/threads/externe-usb-hdd-bei-xp-installation-schnellformatiert.238649/

Viele Grüße

Fiona
 

Renny123

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
9
Die einzigen Angaben die ich habe:
Volume 0 (Games) : Starting Sector: 191 ; Size: 102912326 sectors (49,07GB) FS: NTFS
[..] Volume 2 (Format) : 102912325 ; 40965686 sectors (19,53GB) NTFS
[..] Volume 32 (Movies) : 143878331; 165887126 sectors (79,1GB) NTFS
[..] Volume 34 (Musik] : 309765521 ; 206852876 sectors ( 98,64GB) NTFS
[..] Volume 36 [Downloads] : 516618461; 108535076 (51,75GB) NTFS

Gesamte Disc: 298,10 GB, Sector Range: 0 - 625153409

PS: Games: Primaer, Alle anderen in Erweiterter Partition gewesen.....


das sind die Infos, die ich aus den Eigenschaften der Platten bei File Scavenger bekomme....
Gibts da Ne Möglichkeit? Testdisc auch bei Tieferer Suche nicht erfolgreich gewesen... ;(

Danke schon mal, MfG Renny123
 
F

Fiona

Gast
Der erste Sektor einer Partition hat den Wert 1 (CHS) was einen absoluten Sektorwert von 63 (Festplatte) entspricht.
Scavenger zeigt bei dir 191 an?
Das Ende einer Partition sollte nach CHS in Sektor 63 liegen.
Bei Heads gibt es die Werte 16, 32, 64, 128, 240 und 255.
Festplatten haben normal den Wert 16 Heads als Standard.
Über den Kontroller (Biostranslation) wird es normal auf 255 Heads übersetzt.
Dieses kann variieren.
Ich weiß nicht was Scavenger für Werte genommen hat.
Wenn die erste Partition aber primär ist, würde der Wert bei jeder Geometrie gleich sein.
Anders wäre es wenn es ein logisches Laufwerk wäre.
Die fängt nicht bei Cylinder 0 sondern 1 an.

Ich weiß daher im Moment nicht ob die Infos von Scavenger hilfreich sind und von was Scavnger ausgeht.
Auch würde das Ende wahrscheinlich nicht auf den richtigen Head und Sektor 63 fallen.
Sieht somit im Moment nicht konform aus.
Hattest du in Scavnger irgend welche Infos gesehen ob es die Festplatte mit einer Geometrie von nur Standard 16 Heads gescannt hat.

Viele Grüße

Fiona
 

Renny123

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
9
Ich habe die aktuelle File Scavenger Version in der Demo (3.0 rev6)von quetek runtergeladen, und mit den standardeinstellungen laufen lassen... long search. das waren die daten, die ich dabei erhielt.
Kannst du mir etwas anderes empfehlen? gpart wollte nicht, und testdisk zeigt auch rein gar nichts an.... mit File Scavenger bekomme ich wenigstens alle Daten angezeigt....

Im Prinzip ist ja "nur" die Partition Table futsch.....

Danke schon mal, MfG Renny123

ach, Fiona: als ich gerade Recover it all durchlaufen liess, wurde mir die erste partition, games , als logisch angezeigt.... vll hilft das...
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Fiona

Gast
Setze mir einfach mal Infos in Testdisk oder Screens nach Analyse, Proceed und der tieferen Suche Search.
Wenn ein Geometriefehler vorliegt werden auch keine Partitionen gefunden.
Teile es mal mit.

Viele Grüße

Fiona
 

Renny123

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
9
nach der analyse:



nach dem deeper scan:



Ich denke, dass Games vielleicht ne logische Partition war, beschwören möchte ich nicht, dass sie Primär gewesen ist....

kann man nicht anhand der CHS werte für die gesamte Platte in Testdisk und der Sektoren in File Scav. irgendwas machen? Partitionen sind alle NTFS gewesen....
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Fiona

Gast
Ich kann dir nur Anbieten mit einer anderen Geometrie zu versuchen die Partitionen zu finden.
Auch noch häufige Standards sind 16 und 240.
16 Heads wären vielleicht bei einem Sektorwert 191 und einem logischen Laufwerk passender!
Fange daher mal an eine Diagnose zu machen.
Hinterher könnte eine Diagnose mit 240 Heads folgen.
Du brauchst nur Screens posten wenn eine Partition gefunden wird.
Ansonsten teile es nur mit.

Lade dir dazu die neueste Version von Testdisk 6.6 beta.
http://www.cgsecurity.org/wiki/TestDisk_Herunterladen

Starte Testdisk, bestätige bei Log-Datei erstellen mit Enter, wähle deine Festplatte und bestätige mit Enter.
Bestätige auch bei Partition Table Typ Intel mit Enter.
Gehe jetzt auf das Menü Geometry.
Gehe dort auf Heads.
Gib dort 16 ein und bestätige mit Enter.
Lasse SectorSize und den Rest in Ruhe.
Bestätige dann mit OK zum verlassen von Geometry.
Du darfst dann Testdisk nicht beenden da du dann die Einstellungen verlierst.
Gehe dann mit dem Pfeil auf Analyse bestätige mit Enter und setze mir einen Screenshot.
Bestätige bei Proceed und setze mir auch einen Screenshot.
Bestätige weiter bis du zum Menü kommst wo unten steht [Quit] [Search] [Write] und gehe mit dem Pfeil auf [Search] (tiefere Suche) und lasse es laufen.
Setze mir einen Screenshot
Du kannst da auch mal die Partitionen wenn die gefunden werden markieren, die Taste p drücken und schauen ob du deine Daten siehst.
Zurück kommst du mit q drücken.

Teile es mit.

Viele Grüße

Fiona
 
Zuletzt bearbeitet:

Renny123

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
9
Hallo Fiona,
weder mit 16 noch mit 240 hatte ich Erfolg.
wobei 16 der richtige Wert zu sein scheint, denn immerhin stimmten dann auch ungefähr die Anzahl der Cylinder mit denen bei FileScav. überein. Denn dann waren es 620192, und so was hatte Filescav ja auch für die letzte Partition ausgegeben....

der Restorer 2000 bricht irgendwann gegen Ende ab, bleibt hängen... erkennt aber bis dahin Partitionen.....
 

Renny123

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
9
Hallo Fiona,
habe gerade Recover It all durchlaufen lassen,
das erkannte:
Logical LBA

1) 191 - 102 912 261 NTFS (49,07 GB)
2) 102 912 325 - 143 878 011 NFTS (19,53 GB)
3) 143 878 331 - 309 765 201 NFTS (79,10 GB)
4) 309 765 521 - 516 618 397 NTFS (98,64 GB)
5) 516 618 461 - 625 153 281 NTFS (51,75 GB)

Mir ist aufgefallen:

Der Abstand zwischen 1/2 und 4/5 ist 64 LBA-Eiheiten,
der zwischen 2/3 und 3/4 ist 320 (5x64) LBA-Einheiten

Recover it all bietet an: "Build Partition Record"

kann ich das nutzen?
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Fiona

Gast
Generell ist Recover it all ein sehr gutes Programm was auch von mir oft empfohlen wird.
Ich kenne aber nicht "Build Partition Record".
Daher weiß ich nicht ob du es nutzen knannst.


Testdisk arbeitet nur nach CHS (Cylinder, Heads, Sectors) und nicht nach der absoluten Sektorzahl.
Ob das mit den Werten von Scavenger was bringen würde, würdest du nur sehen wenn du die Festplattengeometrie auf 16 Heads hast und in einem Diskeditor die Werte bei absoluter Sektor eingibst.
Dort kannst du dann den Wert bei Cylinder, Head und Sektor ablesen.
In diesem Post in der zweiten Zitatbox siehst du Infos über die CHS-Geometrie einer Partition.
https://www.computerbase.de/forum/threads/faq-datenrettung-testdisk-anleitung.110869/#post-1079713

Anstatt 254 wäre bei einer Festplattengeometrie der zweite Wert bei Heads 15 (einer weniger als die Festplatte).
Die anderen Werte sollten stimmen.
Hier ist ein Beispiel mit einer Standard-Partition;
Geometrie.gif
Hier siehst du den ersten logischen Sektor einer Partition (den Bootsektor) beim absoluten Wer von 63.
Dabei siehst du nach CHS den Anfang einer Partition für primär mit 0, 1, 1.
Das Ende würde zum Beispiel bei einer Festplattengeometrie bei 16 Heads, der entsprechende Cylinder (letzte Cylinder der Partition) sein und 15 bei Heads und bei Sektoren 63 --> Standard.
Zumeist ist es in deinem Fall einfache ein Sektorscan mit Datenrettungssoftware zu machen und die Daten wiederherzustellen (kopieren).
Ich weiß nicht was Acronis Recovery Expert dazu für Ergebnisse bringt.
Auch weiß ich nicht ob es eine Testversion gibt.


Viele Grüße

Fiona
 
Zuletzt bearbeitet:

Renny123

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
9
Ich habe nun im Arcronis Disk editor nach den sektoren gesucht und folgende CHS werte für folgende Sektoren gefunden:

1) 191 (0/3/3) -
102 912 261 (6405/252/61)

[NTFS (49,07 GB)]

2) 102 912 325 (6405/253/62) -
143 878 011 (8955/252/61)

[NFTS (19,53 GB)]

3) 143 878 331 (8956/3/3) -
309 765 201 (19281/252/61)

[NFTS (79,10 GB)]

4) 309 765 521 (19282/3/3)-
516 618 397 (32158/2/2)

[NTFS (98,64 GB)]

5) 516 618 461 (32158/3/3)-
625 153 281 (38913/252/61)

[NTFS (51,75 GB)]


--> Datenrettungssoftware: ich hab leider nich genug speicherplatz auf der Bootdisc, 10GB, um irgendwie noch 320 GB daten zu speichern. da liegt das problem.

kann ich denn wenigstens anhand der CHS werte irgendwie ne neue partitionstabelle erstellen? die MFT's sind ja noch in Ordnung.... geht das vielleicht mit dem MBR-Tool??
 
Top