RAW USB Stick-Dattenrettung?

Random123

Newbie
Registriert
Jan. 2022
Beiträge
4
Hi liebe Computerbase Community. Ich habe folgendes Problem mit meinem USB Stick:

Vor 5 Tagen habe ich meinen USB Stick den ich sonst immer gebrauche, wieder an den PC angeschlossen.
Plötzlich kam die Meldung dass ich den USB Stick formatieren soll. Dies habe ich natürlich erst einmal nicht gemacht.
Als ich in der Datenträgerverwaltung nachgeschaut habe, hat es meinen USB Stick als "RAW" angezeigt und dass er 100% freien Speicher hat. Nach etwas Recherche habe ich einiges darüber gelesen und es mit dem Programm "Testdisk" probiert, ob es meine Partitionen findet. Unter PC/Intel wurde durch "quick search und deep search" nichts gefunden. Unter der Kategorie "none" und "advanced" wurde mir etwas angezeigt, was ihr in meinem Dateianhang anschauen könnt. Den Log vom Suchen kopiere ich mal hier rein (Irgendwie hat es den deep search nicht mit in den Log genommen? Und allgemein sieht der für mich irgendwie "leer" aus, als hätte er gar nicht wirklich gesucht):

Fri Apr 29 23:00:30 2022
Command line: TestDisk

TestDisk 7.2-WIP, Data Recovery Utility, March 2022
Christophe GRENIER <grenier@cgsecurity.org>
https://www.cgsecurity.org
OS: Windows 8 (9200)
Compiler: GCC 11.2, Cygwin 3001.4
ext2fs lib: 1.45.3, ntfs lib: 10:0:0, reiserfs lib: none, ewf lib: 20140608, curses lib: ncurses 6.1
disk_get_size_win32 IOCTL_DISK_GET_LENGTH_INFO(\\.\PhysicalDrive0)=1000204886016
disk_get_size_win32 IOCTL_DISK_GET_LENGTH_INFO(\\.\PhysicalDrive1)=500107862016
disk_get_size_win32 IOCTL_DISK_GET_LENGTH_INFO(\\.\PhysicalDrive2)=31037849600
disk_get_size_win32 IOCTL_DISK_GET_LENGTH_INFO(\\.\C:)=499461914624
disk_get_size_win32 IOCTL_DISK_GET_LENGTH_INFO(\\.\D:)=1000186314752
disk_get_size_win32 IOCTL_DISK_GET_LENGTH_INFO(\\.\G:)=31037849600
Hard disk list
Disk \\.\PhysicalDrive0 - 1000 GB / 931 GiB - CHS 121601 255 63, sector size=512 - Samsung SSD 870 QVO 1TB, S/N:S5RRNF0R671535D, FW:SVQ02B6Q
Disk \\.\PhysicalDrive1 - 500 GB / 465 GiB - CHS 60801 255 63, sector size=512 - Samsung SSD 850 EVO 500GB, S/N:S2RBNX0JC66095E, FW:EMT02B6Q
Disk \\.\PhysicalDrive2 - 31 GB / 28 GiB - CHS 3773 255 63, sector size=512 - Generic Flash Disk, S/N:22101051700061, FW:8.01

Partition table type defaults to Intel
Disk \\.\PhysicalDrive2 - 31 GB / 28 GiB - Generic Flash Disk
Partition table type: Intel

Interface Advanced
New options :
Dump : No
Align partition: Yes
Expert mode : No
Die ganze Suche hat etwa 18 Stunden gedauert (quick und deep)
Ich habe dafür windows 10 benutzt

Was ich sonst noch probiert habe ( was anscheinend nicht so schlau ist wenn man keinen Klon hat):
Ich habe mit dem Programm "EaseUS Data Recovery" nach meinen Dateien gesucht. Das Programm hat meine Dateien gefunden, konnte sie aber nicht richtig wiederherstellen. In den .txt Dateien waren nur mehrere "ÿ" Zeichen zu sehen.
Danach habe ich ihr anderes Programm probiert "EaseUS Partition Recovery". Dieses Programm hat mir angezeigt dass es eine verlorene Partition gibt und dies mir auch mit der Wahrscheinlichkeit zum wiederherstellen als "Hoch" angezeigt. Da man aber dafür zahlen muss und ich mir mit solchen Dingen nicht sicher bin, habe ich dies auch erst einmal gelassen.

Da ich das mit den "klonen" erst spät gelesen habe, habe ich das auch probiert über die HDDSuperclone live cd zu starten. Das Problem war einfach dass es sehr lange gedauert hätte und ich mir nicht sicher bin ob es auch die ganzen beschädigten Dinge mit rüber kopiert hätte. Bei mir hatte er eine Schreibgeschwindigkeit von 125 kb/s. Das hört sich für mich nach sehr wenig an. Das ganze hätte wahrscheinlich 2-3 Tage oder länger gedauert. Ist so etwas normal?

Ich habe auch von dem Programm "Photorec" gehört. Sollte ich es damit nochmal probieren?


Bevor ich weitere Schritte einleiten würde, frage ich mal lieber hier nach anstatt ich noch irgendwas mehr beschädige.
 

Anhänge

  • datenträgerverwaltung.jpg
    datenträgerverwaltung.jpg
    88,5 KB · Aufrufe: 226
  • advanced intel.jpg
    advanced intel.jpg
    38,1 KB · Aufrufe: 219
  • advanced None.jpg
    advanced None.jpg
    46,7 KB · Aufrufe: 229
Du kannst es versuchen, aber das sind in der Regel die Zeichen für einen Defekt.

USB Sticks sind aber eh keine zuverlässigen Datenträger und da gehört nichts Einmaliges/Wichtiges drauf.
 
Mal mit nem Linux versuchen, ansonten wegwerfen.
 
Als erstes ein Image ziehen mit dd_rescue. Der Pfeiffer aus dem letzten Loch.
 
Ich werde das auf jeden Fall mal machen mit dem klonen. Das wird natürlich jetzt einige Zeit dauern, aber danke erst mal für die Antworten.
 
Kannst du uns bitte noch schreiben wie die Geschichte weitergeht oder geendet hat ???
 
Zurück
Oben