Rechner-Upgrade für max. 700€ (Absegnung)

Furiouz

Cadet 4th Year
Registriert
Jan. 2009
Beiträge
126
Hallo liebe CBler!
Da mein Rechner leider beim letzten Gewitter einen Überspannungsschaden davongetragen hat, habe ich den Rechner checken lassen und einen Kostenvoranschlag von 620€ für die beschädigten Teile erhalten. Da ich zur Zeit also mit nur 2GB RAM und einer runzligen ATi X1650 rumdümpele will ich das ändern sobald die Versicherung das Geld rausrückt. Ich kann Gehäuse, Festplatten, DVD-Brenner und Netzteil (520W, sehr makaber das es ohne Schäden davon gekommen ist...) weiterverwenden und benötige also nur ein Mainboard, einen Prozessor, eine Grafikkarte und Arbeitsspeicher.

Das Einsatzgebiet des Rechners wird hauptsächlich das Schneiden von FullHD-Videos mit Adobe Premiere Pro sowie das bearbeiten dieser Videos mit Adobe After Effects sein. Auch sollen 3D-Animationen damit erstellt und zwischendurch eine gepflegte Runde gezockt werden (1920x1080 Pixel Auflösung), ist aber nicht das Hauptaugenmerk.

Folgende Hardware habe ich mir da ausgesucht:

CPU: Intel Core i7-2600K (da übertaktbar + HT, Zalman CNPS10 Flex + 2 Lüfter ist vorhanden)
Mainboard: Asus P8P67 Ist dieses Board gut zum übertakten geeignet? 4GHz sollten drin sein, höher muss es nicht unbedingt gehen.
Grafikkarte: Sapphire Radeon 6850
Arbeitsspeicher: 16GB G.Skill Ripjaws DDR3-1333 (Die roten :D )
SSD: Crucial RealSSD M4 2,5" SSD 64 GB Da würden dann die Programme zum arbeiten und Windows 7 drauf kommen, mehr nicht.

Bitte um Absegnung, Verbesserungsvorschläge oder auch Kritik. :)
 
HD6950 oder Nvidia 570
 
zum Zocken in FullHD solltest du eher zu einer HD6950 2GB greifen. 16GB RAM ist zum zocken natürlich Schwachsinn, aber wenns bei Premiere Pro und After Effects was bringt (keine Ahnung davon), warum nicht^^

Verrat uns mal die komplette Bezeichnung vom Netzteil. Hersteller + Modell
 
Die Auflistung ist gut, würde wohl ein Z-Board statt dem P67 Brett nehmen.

Schau aber mal was für Festplatten sowie DVD-laufwerk du hast. Kann mir vorstellen, dass es sich um IDE-Geräte handelt die du dann evtl. nicht mehr nutzen kannst. Bzw. einfach das System ausbremsen (ich geh mal von aus die zu bearbeitenden Filme kommen auf die Platten.)

Netzteil evtl. auch gleich mal nen neues kaufen, da die alten von der Effizienz und den Schutzschaltungen eher nicht mehr zu empfehlen sind.

450 W sollten mehr als dicke langen und kosten nicht die Welt. Für nen Fuffi bekommt man schon sehr wertige Teile.

evtl. auch ne nVidia Karte einbauen, falls deine Adobe Programme CUDA unterstützen.
 
first-samurai schrieb:
HD6950 oder Nvidia 570

Er will doch nur ab und an zocken, so viel in ne Graka rein zu stecken wäre doch rausgeschmissenes Geld.

Höchstens eine HD6870 bzw. GTX560 würde ich da rein stecken.
Die HD6850 ist aber für Gelegenheitsspieler schon in Ordnung, die Auflösung kann man ja auch runter stellen auf 1680 x 1050 und dann passt das schon.
Ergänzung ()

MeniX schrieb:
Lieber 8GB Ram und mehr in Grafikkarte investieren.

Lest ihr eigentlich vor dem posten auch den Startbeitrag durch?

Für Videobearbeitung in FullHD kann das schon durchaus Sinn machen!
 
sicher, dass du 80€ nur für hyperthreading ausgeben willst? wenn nicht, nimm den 2500k. such dir am besten benchmarks für premiere pro und after effects raus und finde raus, inwieweit die von HT profitieren. wenn sie es nicht oder nur wenig tun, würde ich mir die 80€ einfach sparen. für spiele bringt HT nichts.
 
128GB SSD (Modell passt)
wie wärs mit nem Z68 Board? Bsp: ASRock Z68 Pro3
Dann wären noch 150€ für die Graka drin, also ne 6850 würde passen, aber ich würde da lieber was größeres nehmen...
 
Nimm ein Z68 Board, damit ist es z.B möglich die intel quick sync Technology zu nutzen.

Von welchem Hersteller ist denn das Netzteil? 520W sind nicht gleich 520W.
 
Du musst darauf achten, dass du alte IDE-Laufwerke und Festplatten mit den meisten aktuellen Boards nicht verwenden kannst.

Wenn du also noch IDE-Laufwerke benutzt, dann dieses Board.
Wenn nicht dieses hier.
Teurere Boards brauchst du nicht zum Übertakten in Luftkühler-Dimensionen. Und die Ausstattung reicht auch 99% aller Benutzer (USB3.0, SATA 6Gb/s).

Die HD6850 halte ich für gut dimensioniert, da ja Zocken nicht die erste Priorität ist, und du damit immernoch alle Spiele spielen kannst, die meisten auch in hohen Deatils.

Beim RAM: 2x die günstigsten 8GB DDR3-Kits. Kühlkörper und sowas sind purer Schnickschnack und auch für Übertaktung nicht nötig.

CPU und SSD passen gut.

Beim Luftkühler definitiv einen anderen. zB Mugen 3. Bessere Leistung, selber Preis.
 
Prüfe besser nochmal, ob du das MOBO wirklich mit 16 GB bestücken kannst...
Habe ein p8h61 von Asus, wurde als 16GB MOBO geführt, aber nix mit 4x4GB
obwohl vier Slots vorhanden sind, da nur mit SS-Modulen maximal bestückbar, bei DS Modulen nur zwei Slots benutzbar....

rein persönliche Meinung: einen i7-2600K zu übertakten - lieber das Geld für den Mehraufwand sparen, schon im Normalzustand top Prozi
 
Zuletzt bearbeitet:
@Alle: Das Netzteil ist ein Cooler Master RealPower M520, wurde überprüft und hat wie durch ein Wunder keinen Schaden davongetragen.

@Mursk: IDE habe ich seit langem aus meinem PC verbannt. :)

@Kayron: HT ist sehr interessant für die Renderzeiten in Cinema4D, da ich defintiv weiter in die 3D Welt eintauchen will. :)

PS: Danke für die Ultraschnellen Antworten, seit echt von der schnellen Truppe hier! :D
 
bei der SSD würde ich lieber zu einer 128er greifen, ich habe die 128 GB C300 von Crucial, 64 sind schnell wenig ;)
 
@refri89: Das Board kann laut Händler 32GB Arbeitsspeicher ab. Beim CPU war ich mir auch noch nicht sicher ob "K" oder nicht. Was sagt ihr dazu?

@Velika: Werde ich mir auf jeden Fall anschauen und nochmal Berechnungen anstellen. :)

@maaco90: Danke für den Tip, spart wieder ein paar Euronen, wenns keine Performanceunterschiede macht immer gut. :)

@-tRicks-: Was genau bringt mir Intel Quicksync? Habe ich noch nicht gehört bist jetzt.
 
ohne k kannst du nicht übertakten. wenn du dir die möglichkeit offen halten willst, leg die 15€ drauf. (ich würde es machen, wenn ich schon einen 2600 kaufe, dann richtig)
 
Furiouz schrieb:
@refri89: Das Board kann laut Händler 32GB Arbeitsspeicher ab. Beim CPU war ich mir auch noch nicht sicher ob "K" oder nicht. Was sagt ihr dazu?

In deinem Fall würde ich die K-Version nehmen. Einmal das OC testen und dann wieder auf default stellen.

Wenn die Leistung gebraucht wird (Videokonvertierung) würde ich dann das OC mit deinem erreichten Stable Wert rein klopfen und über die schneller erledigte Arbeit freuen.

Wenn du aber eh die Videos in der Nacht konvertierst und nicht auf die Geschwindigkeit angewiesen bist, dann ist es ja im Grunde Wurscht ob der jetzt 4 oder 6 Stunden braucht. Schläfst ja eh. ;)

Evtl. könnte man noch sowas wie Wiederverkaufswert einbringen wenn du ihn in ein paar Jahren verklopfst. Da dürfte dann die K-Version schon besser los zu werden sein.
 
Okay Leute, ich habe jetzt noch einmal meine Liste ein wenig abgeändert. Zum i7-2600 kommt noch ein nettes "K" dazu, das 16GB Kit wird durch 2 günstige 8GB Kits, ebenfalls von G.Skill ausgetauscht, das P67 Board weicht einem Z68 Brett (Quick Sync hört sich verdammt gut an!), auch aus dem Hause Asus. Die SSD wird dann 120GB haben und von OCZ kommen, wird aber später nachgerüstet um im Rahmen zu bleiben.

Danke für die schnelle und kompetente Beratung, hier im Forum!

Thread kann von mir aus geclosed werden. :)

Grüße,
Furiouz
 
Äh, die m4 ist hinsichtlich Haltbarkeit aktuell jeder OCZ SSD vorzuziehen. Guck dich mal bei OCZ im Support-Forum um.
 
Das ein Nachrüsten einer SSD eine Neuinstallation "erfordert" ist dir hoffentlich bewusst.

Würde dann lieber die Grafikkarte weglassen und die dann nachkaufen bei Gebrauch.

Mit dem Z-Board kannst du ja die interne GPU verwenden bis du die HD6850 kaufst.
 
@Fireball: Danke für den Tip, wird angepasst.

@Mursk: Ja, ist mir durchaus bewusst, aber bis ich mir die Grafikkarte dann leisten könnte würden einige Tage ins Land streichen, deshalb würde ich mir die SSD nachkaufen. Ich habe eh vor mein Windows mal wieder neu aufzusetzen, würde sich zu dem Zeitpunkt also anbieten. :)
 
Zurück
Oben