Reduzierung der Abwärme

DerPeter

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
530
Hi,

habe ein Problem mit der Abwärme. Das Zimmer indem der PC ist, ist sehr klein und daher wird es im Frühling/Sommer sehr schnell warm und stickig. Und der PC entwickelt auch nicht gerade wenig Abwärme. Daher würde ich gerne wissen wie ich die Abwärme reduzieren kann ohne den PC dabei lauter zu machen. Momentan ist der PC etwa 23 dB laut bzw. leise, wenn ich das genau erhören kann.

Systemkomponenten: Pentium IV 3,06 GHz, 512 MB Ram, MSI 848P Neo Motherboard, MSI Nvidia Geforce FX 5200 (passiv), LG DVD-ROM, LG DVD-RW, Terratec Aureon 5.1 Fun PCI, Terratec Cinergy 400 PCI, AVM Fritzcard DSL, be quiet 450 Watt Netzteil, Zalman CNPS 7000 Cu CPU-Kühler.

Ist eine Wasserkühlung die einzige Möglichkeit oder kann man etwas durch neue Komponenten machen?

MfG Peter
 

[sauba]

Commander
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
2.305
Auch durch eine Wasserkühlung würde die Abwärme nicht sinken, sie wird nur schneller und besser von den Komponenten (CPU,Grafikkarte, vielleicht Northbridge)abgeführt als von einem Lüftkühler. Wenn du Abwärme reduzieren willlst, ist der Austausch von Komponenten eine Möglichkeit, aber wenn du die Leistung deines PCs nicht benötigst (wenn du eh hauptsächlich im Internetsurfst zum Beispiel) könntest du auch zum Beispiel die CPU und die Grafikkarte heruntertakten (CPU im BIOS, Graka mit CoolBits). Dadurch würden weniger Ampere durch die CPU/Grafikkarte fließen, man bräuchte außerdem weniger Spannung, und daraus (U x I = W) folgert, dass weniger Watt Abwärme an die Außenluft abgegeben wird.
 

DerPeter

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
530
Könnten denn durch das Heruntertakten Probleme beim Betrieb entstehen oder läuft alles genau so stabil wie vorher?
 

Holodan

Commodore
Dabei seit
März 2004
Beiträge
4.497
Stell im BIOS mal die Spannung des Prozessors (vCore) runter. Immer einen Schritt nach unten, in Windows booten und mit Prime die Stabilität deines Sytems per Tortune-Test testen.

Wenn nach ~2 std. alles ok ist, kann der PC laufen. Wenn du auf einem sehr niedrigen (im Vegleich zum standart vCore) angekommen bist, rate ich dir Prime mal mehrere Stunden (~8) laufen zu lassen.

Dadurch sinkt die Verlustleistung deiner CPU. ;)
 

DerPeter

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
530
Habe mit Coolbits den Takt der Grafikkarte heruntergesetzt, doch die vCore des Prozessors kann ich nicht herunterstellen, da diese schon maximal heruntergestellt ist.
 

Holodan

Commodore
Dabei seit
März 2004
Beiträge
4.497
Das ist natürlich doof. Kann man nix machen. Sonst würde ich dir einfach nen neuen Lüfter für den CPU-Kühler empfehlen.

Muss nicht unbedingt lauter sein, aber eben mehr m³/h Luft umwälzen ;)
 

DerPeter

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
530
Habe den "Zalman CNPS 7000 Cu" CPU-Kühler und der ist laut dem Artikel über CPU-Kühler auf computerbase.de einer der Besten und hat den PreisHammer und HardwareHammer bekommen.

Welchen CPU-Kühler könntest du trotzdem empfehlen?
 

Bates83

Commander
Dabei seit
Dez. 2001
Beiträge
2.076
Zitat von DerPeter:
[...]Momentan ist der PC etwa 23 dB laut bzw. leise, wenn ich das genau erhören kann.[...]
Erkläre mir bitte mal wie du die Lautstärke in dB erhören kannst.

Die einzige Möglichkeit das weniger Wärme nach außen abgegeben wird ist entweder die Komponenten langsamer laufen zu lassen, oder Stromsparendere Komponenten zu kaufen.
Wie die Wärme im PC nach außen transportiert wird ändert nichts daran das sie entsteht, egal ob du einen oder 4 Gehäuselüfter einsetzt, die Wärmeenergie wird dadurch nicht weniger.

Beispiel: Eine Wakü hält zwar die Komponenten Kühler, transportiert die Wärme aber schneller von diesen Weg, die Wärme wird ja nicht umgewandelt oder aufgefressen.
 

DerPeter

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
530
Ok, dann werd ich wohl nicht weiter viel machen können. Bei der nächsten PC-Zusammenstellung achte ich dann darauf, das die Komponenten weniger Strom verbrauchen.

Wegen dem dB erhören, habe kein Messgerät, sondern habe irgendwann mal gelesen wieviel dB was macht und in meinem Handbuch vom Kühler steht auch wieviel dB laut der Kühler ist bei wieviel Umdrehungen, daher reim ich mir das so zusammen. Man kann ja auch mehr oder weniger erfühlen welche Temperatur Wasser hat, und mit ein bisschen Übung wird man dann immer genauer.
 
Top