Referenztakt höher als eingestellt

swansong

Lieutenant
Dabei seit
März 2009
Beiträge
603
Ich habe meinen A10 über den Referenztakt übertaktet. Diesen habe ich von 100 auf 105 im BIOS erhöht. Danach habe ich OCCT eine Stunde laufen lassen. Allerdings ist (wie mir auchg schon vorher aufgefallen ist) der Referenztakt im Durchschnitt nochmal höher als im BIOS eingestellt.

Liegt das an dem Board? https://geizhals.de/asrock-fm2a88x-itx-90-mxgrv0-a0uayz-a1012362.html

Anbei die Auswertungsscreens von OCCT. Wie man sieht, liegt der Referenztakt durchschnittlich bei um die 106, die resultierende Frequenz bei um die 3,7GHz. Natürlich stört mich diese minimale Mehrleistung nicht, aber mich wundert woher das kommt.

Jemand eine Idee?
 

Anhänge

AdoK

bounty hunter
Moderator
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
54.399
Dürfte am Taktgeber liegen der auf dem Motherboard verbaut ist.

Hatte ich bei meinem A10 System auch gehabt. Selbst bei manueller Einstellung von 100MHz im UEFI hat das Board mit 101MHz getaktet. Bei Einstellung von 101MHz sind es auch 101MHz geblieben. Bei 102MHz waren es auch 102MHz. Und bei 99MHz waren es 99MHz.

Meine Vermutung ist, dass das an an einer gewissen Genauigkeit und/ oder Abweichungen oder Qualität der verbauten Komponenten liegt.
 

Flare

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
1.460
Das hat meistens mit der Bekämpfung der Elektromagnetischen-interferenzen zu tun.
Kannst du im BIOS UEFI in der CPU-Komfiguration mit Spread-Spektrum abschalten.

In deiner Mainboarbeschreibung steht , es soll auch zur Stabilität beitragen,
ich würds eingeschaltet lassen.
 

swansong

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2009
Beiträge
603
Also mit dem Spread Sectrum kann das eigentlich nichts zu tun haben, da dies mit der Veränderung des Referenztakts (bzw. auf manuell stellen) nicht mehr zur Verfügung steht.

Wahrscheinlicher erscheint mir dann der Taktgeber zu sein. Allerdings ist auch auffällig, dass der Takt nie unter den eingegebenen fällt, sondern immer darüber leigt. Mal mehr mal weniger eben. Ist das evtl. gewollt? Also um die Leistung maximal zu halten.

Der Takt schwankt auch so, wenn er auf "auto" gestellt ist. Es liegt also nicht an der manuellen Eingabe.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Zitat entfernt)

-Nante-

Commodore
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
4.693
ist mir auch schon ewig aufgefallen . bin manchmal bei 3423 mhz mit nem 3770 . schwankend . mal auch ein bisschen weniger . auf 100 stellen hat nix gebracht .
 

swansong

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2009
Beiträge
603
Ich hab mir das jetzt nochmal 10min abgeschaut. Laut CPUz ist der minimale Referenztakt 106,06 und der maximale 107,53. Wie gesagt stört das ja nicht, der PC ist stabil. Allerdings wundert mich diese Ungenauigkeit schon, denn wenig ist es ja nicht gerade. Und zum Übertakten eines 7850k wäre das Board wohl eher nicht geeignet. Mal abgesehen von den ungekühlten Spawas.
 

rhyn

Banned
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
3.028
meins schwankt auch gut und gerne mal +-1
 

swansong

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2009
Beiträge
603
Nur habe ich kein -1 sondern +1 bis +2,5
 
Top