Review - Rundumschlag: Tribit vs. Earfun vs. Tronsmart

JuggedHareBoy

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
604
++ Advance notice ++
Dem Einen oder Anderen kann aufgefallen sein, dass ich hier schon ein paar Reviews gepostet habe. Mittlerweile bin ich darüber mit einigen Herstellern in Kontakt gekommen, sodass diese mir auch Ihre Produkte für ein Review zur Verfügung stellen. Ich bewerte die Produkte allerdings dennoch neutral, da mir keine Meinung vorgegeben wird oder die Reviews einer Kontrolle unterzogen werden. Ich finde es wichtig, dass andere User verlässliche Reviews vorfinden und am Ende mit Ihrem Produkt nicht enttäuscht werden. Ich verdiene daran nix, versuche aber zum Beispiel durch Coupons Vorteile für andere zu ermöglichen.

Mit diesem Review möchte ich gerne beliebte Bluetooth Lautsprecher mit mindestens einer IPX6 Zertifizierung (also wasserfest) für den mobilen Einsatz testen. In diesem Bereich sind gerade die JBL Lautsprecher vielen ein Begriff. Hierzu habe ich noch einen Flip3, den ich ab und an auch als Vergleich heranziehe. In erster Linie soll es hier aber um drei Modelle gehen, die vielen vielleicht (hoffentlich) noch kein Begriff sind.
Tronsmart T6 Plus
Tribit MaxBoom
Earfun UBOOM


NameTronsmart T6 PlusTribit MaxBoomEarfun UBOOM
Treiber2 x 20W (max)2 x 12W2 x 12W
KonnektivitätBluetooth V5.0, AUX-In, Micro-SD, USBBluetooth V4.2, AUX-InBluetooth 5.0, AUX-In
ProtokolleA2DP, ACRCP, HFPInfos folgen, angefragtA2DP, AVRCP, HFP, HSP
Akkukapazität6600mAh7.4V, 2600mAh3.7V, 4400mAh
BatterieanzeigeNein, nur über SmartphoneJa, über 4 LEDs, und SmartphoneNein, nur über Smartphone
LadeanschlussUSB-A als Powerbank, USB-C zum ladenMicro USB zum ladenUSB-C zum laden
Ladezeitca. 5 Stunden bei 5V / 3Aca. 4 Stunden bei 5V / 2Aca. 4 Stunden
Laufzeitbis zu 15 Stundenbis zu 20 Stundenbis zu 16 Stunden
Gewicht670g545g585g
Maße203 x 82mm180 x 68 x 68mm166 x 88mm
IP SchutzklasseIPX6IPX7IPX7
schwimmt-ja, getestetja, getestet
Stereo-FunktionJa, StereoJa, Dual MonoJa, Stereo
EqualizerJa (3 Einstellungen)Ja (X-Bass)Ja (In- / Outdoor)
Preis65,99 €69,99 €59,99 €
HerstellerlinkLinkLinkLink
Die Optik ist bei allen Lautsprechern dem Außeneinsatz angepasst, Textil wird großflächig eingesetzt, an anderen Stellen findet weicher Kunststoff Einsatz. Am unauffälligsten tritt hier der Earfun UBOOM auf, einzig die gelbe Textilschlaufe setzt hier einen Akzent. Earfun setzt auf ein konisches Design, die beiden anderen auf ein Röhrendesign mit passiven Lautsprechern an den Enden (bei Tronsmart ist einer unterhalb des Lautstärkereglers im Gehäuse versteckt).


DSC06031.JPG

Im Lieferumfang der Lautsprecher liegen die jeweiligen Ladekabel und eine Bedienungsanleitung bei. Tronsmart und Tribit legen noch passende AUX-Kabel bei.

Die Bedienung gestaltet sich durch beschriftete Knöpfe bei allen Lautsprechern einfach. Tribit teilt die Knöpfe auf und platziert die Lautstärke- und Play-Tasten auf der Frontseite. Die Power- / Bluetooth- und Equalizer-Taste (XBass) finden zusammen mit der Ladestandsanzeige auf der Rückseite ihren Platz. Earfun setzt die Knöpfe auf die Oberseite, Tronsmart auf die Rückseite und ergänzt die Standardknöpfe noch um einen weiteren, um die Eingangsquelle umzuschalten. Denn hier können zu einem AUX-In auch microSD-Karten oder auch USB Sticks als Musikquelle gewählt werden. Das ist mMn. ein geniales Feature, so muss man nicht immer ein Handy dabei haben und kann seine Musik genießen. Zudem kann der Tronsmart T6 Plus auch als Powerbank herhalten und leeren Handys neuen Saft verleihen. Mit allen Lautsprechern ist aber die Steuerung des Handys möglich, bzw. der Musikwiedergabe. Play / Pause und das Weiterschalten der Lieder funktioniert problemlos.

Tribit
DSC06032.jpgDSC06038.jpgDSC06040.jpgDSC06033.jpg

Earfun
DSC06034.jpgDSC06042.jpgDSC06041.jpg

Tronsmart
DSC06051.JPGDSC06035.jpgDSC06036.jpgDSC06037.jpg

Für mich sind aber Soundqualität / Laufzeit und Widerstandsfähigkeit bei solchen Lautsprechern wichtiger. Für alle Tests habe ich die Lautsprecher auf mich gerichtet und auf maximale Lautstärke gestellt, das Handy wurde auf 70% Lautstärke eingestellt.

Fangen wir hier mit dem Tronsmart T6 Plus an. Hierbei handelt es sich um einen gerichteten Lautsprecher (kein 360° Sound) mit einem Equalizer der drei Einstellungen ermöglicht. Wenn man ihn anstellt, ist immer der “Vocal” Modus aktiviert, dazu gibt es noch “3D Deep Bass” und “Extra Bass”. Mir gefällt er im “Vocal” Modus am besten.
Gemäß seiner Maße und dem daraus resultierenden Volumen hat er ein gutes Bassfundament. Die Bässe kommen hier deutlich rüber, was den Mitten etwas an Volumen nimmt. Die Höhen sind recht klar und könnten aber ein wenig mehr zur Geltung kommen. In der Lautstärke übertrumpft er die beiden anderen Lautsprecher. Die Bässe werden aber dann leicht reduziert, was die Höhen mehr in den Vordergrund treten lassen. Bei maximaler Lautstärke neigt er aber zum verzerren, daher würde ich hier nur bis ~80% stellen.
Im “3D Deep Bass” wird der Bass sehr stark angehoben, Mitten und Höhen leicht reduziert. So wirkt der Klang deutlich dumpfer. Im “Extra Bass” Modus wird der Bass erhöht, Mitten und Höhen nur leicht.
Der Lautsprecher bietet die Möglichkeit sich mit einem zweiten Lautsprecher zu koppeln. Das funktioniert schnell, und bleibt auch “gespeichert”. Verwendet man den zweiten Lautsprecher nicht anders, reicht es aus ihn einfach anzustellen und er verbindet sich automatisch. In diesem Modus bieten die Lautsprecher einen echten Stereo-Modus, d.h. die Töne werden entsprechend ihrem Kanal auch auf dem jeweiligen Lautsprecher wiedergegeben. Darüber hinaus werden auch alle Eingaben über die Knöpfe auf den anderen Lautsprecher weitergegeben.
Der T6 Plus soll eine Laufzeit von etwa 15h haben. Die Laufzeit ist wie immer abhängig von der Lautstärke, aber die Angabe ist realistisch. Kleiner Spoiler: Jeder der getesteten Lautsprecher hat mehrere Nachmittage bis in den Abend hinein am Stück gelaufen (was meine Frau manchmal leicht genervt hat ;) ). Nutzt man den Lautsprecher aber als Powerbank, reduziert sich die Laufzeit dadurch entsprechend deutlich.
Der Lautsprecher ist mit IPX6 zertifiziert, ist also gegen Staub und Spritzwasser geschützt. Das ist eine gute Grundlage für den Außeneinsatz, andere Lautsprecher bieten hier aber schon IPX7. Tronsmart hat mir mitgeteilt, dass wir bald mit einer neuen Revision rechnen können die auch IPX7 zertifiziert sein soll.

Bei dem Tribit MaxBoom handelt es sich um einen 360° Lautsprecher, das funktioniert gut und der Klang ist raumfüllend. Der MaxBoom bietet nur einen zuschaltbaren XBass, was bis zu einer Lautstärke von etwa 70% auch zu einen hörbaren Unterschied führt. Die Einstellung wird beibehalten, sodass der Lautsprecher in dem gewünschten Modus startet. Die Wahrnehmung des Klangs kann aber durch die 360° Bauart stark variieren. Der Lautsprecher bietet einen ausgewogenen Klang. Bässe sind für die Bauart sehr gut, der Bass ist ein klein wenig präziser / stärker als bei einem Flip3. Die Mitten könnten meiner Meinung nach etwas mehr zur Geltung kommen, die Höhen sind dafür aber genau passend. Bei höheren Lautstärken (ab 70%) wird der Bass deutlich reduziert, sodass Mitten und Höhen auch hier in den Vordergrund treten. Bei maximaler Lautstärke verzerrt der Lautsprecher, sodass ich von extremen Lautstärken Abstand nehmen würde.
Auch dieser Lautsprecher bietet eine Koppelfunktion. Anders als beim Tronsmart ist das aber nur ein “Dual Mono” Modus, beide Lautsprecher geben also gleichzeitig die Töne in Stereo ab.
Der MaxBoom soll eine Laufzeit von bis zu 20 Stunden haben, auch hier variiert die Laufzeit in Abhängigkeit zur Lautstärke. Die Angaben sind aber nicht geschönt, so kommt man ohne Probleme nahe an die 20 Stunden. Zusätzlich zeigen hier LEDs den aktuellen Ladestand an, was ich sehr praktisch finde.
Der Lautsprecher ist mit IPX7 zertifiziert, soll also 30 Minuten in bis zu 1 Meter untergetaucht werden können. Das habe ich natürlich getestet und den Lautsprecher untergetaucht. Das geniale, er schwimmt. So kann er bei einer Bootstour nicht verloren gehen!
Beweisvideo bei Google Drive

Auch bei dem Earfun UBOOM handelt es sich um einen 360° Lautsprecher, das funktioniert aber nicht ganz so gut wie bei dem Tribit MaxBoom. Der Earfun bietet einen “In- und Outdoor” Modus an. Im Outdoor Modus wird der Bass reduziert, dies soll zu einer längeren Laufzeit führen, verschlechtert den Klang aber meiner Meinung viel zu stark und so läuft er bei mir nur im Indoor Modus. Einen zusätzlichen Bass Modus gibt es hier somit nur in umgekehrter Form.
Der Earfun bietet im direkten Vergleich der drei Lautsprecher den besten Klang. Earfun bekommt aus dem Gehäuse einen guten Bass und klare Mitten. Die Höhen bieten viele Details und reihen sich sehr gut ein. Aber auch hier neigt der Lautsprecher ab einer Lautstärke von etwa 70% dazu den Bass zu reduzieren, stellt man ihn noch lauter neigen die Höhen dazu sehr deutlich in den Vordergrund zu treten bis er leicht anfängt zu verzerren.
Auch dieser Lautsprecher bietet eine Kopplungsfunktion, hier handelt es sich wie bei dem Tronsmart um einen echten Stereo Modus.
Die Laufzeit ist mit bis zu 16 Stunden angegeben, und (welch Überraschung) dieser Wert ist auch realistisch. Ich denke, die Hersteller merken das gerade solche Werte heutzutage nicht mehr geschönt werden sollten und geben entsprechend plausible Werte an.
Auch dieser Lautsprecher trumpft mit einer IPX7 Zertifizierung an, genau so wie der Tribit schwimmt der UBOOM auch.
Beweisvideo bei Google Drive


Alle Lautsprecher sind gut verarbeitet, man findet keine Fehler im Textil und auch keine scharfen Kanten / Ecken (z.B. fehlerhafter Spritzguss).

Keiner der Lautsprecher bietet aptX, mein Huawei P20 lite hat sich mit den Lautsprechern immer per SBC verbunden. Meiner Meinung nach ist das aber kein Beinbruch, kann und sollte man von solchen Lautsprechern einfach kein High-Res erwarten. Für Filme eignet sich das aber wegen der Latenz nicht. Zumindest mich stört eine Latenz zwischen Ton und Video meistens doch.

Fazit

Für mich bietet der Earfun UBOOM hier von den drei vorgestellten Lautsprechern das beste Preis- / Leistungsverhältnis. Zeitgemäße Features (USB-C, 360°, TWS) kombiniert mit einem tollen Klang, und das sogar zu einem (in dieser Runde) günstigen Preis.
Daneben ist der Tribit einfach zu teuer für das gebotene, Micro-USB und das schlechter umgesetzte TWS sind für den Preis nicht gut. Allerdings hat der Tronsmart mit seinen zusätzlichen Abspielmöglichkeiten (microSD und USB) ein Alleinstellungsmerkmal und hat dadurch einen Vorteil..

Anbei verlinke ich die Lautsprecher, ohne Affiliate oder sonstiges. Teilweise auch mit Coupon-Code, wer Interesse hat.


1. Earfun UBOOM2. Tribit MaxBoom3. Tronsmart T6 Plus
Amazon LinkAmazon LinkAmazon Link
59,99€69,99€65,99€
aktuell für 54,99€ bei Amazon, bis 08.10.19aktuell für 49,99€
Wer auf der Suche nach deutlich mehr Bass / HighRes ist, ist hier noch falsch. Da ist man dann eher bei den JBL Charge oder Bose SoundLinks, diese kosten dafür aber auch gerne das 2-3 fache und sind meistens auch Größer.




Anmerkung meinerseits:
Ich habe alle Lautsprecher beim Abspielen eines Liedes aufgenommen. Dabei habe ich keine High-End Technik verwendet, einfach ein Mikrofon in 30cm Abstand aufgestellt. Bei dem Lied handelt es sich um einen NoCopyRight, kann also abgespielt werden. Ich habe dazu einen Soundfile erstellt, in dem alle 15s der Speaker wechselt. Wenn Interesse besteht, kann ich das auch noch verlinken. Bin mir aber bei dem Ergebnis, bzw. der Qualität der "Hörprobe" unschlüssig und habe es daher erstmal nicht verlinkt.


Änderung:
Ich habe die Herstellerlinks eingefügt und die Amazon Links als Verlinkung geändert. Kein Affiliate etc, nur wegen der Übersicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

JuggedHareBoy

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
604
Info:
Earfun hat mich informiert, dass ab dem 18.10. bis zum 31.10. Anniversary Aktionen stattfinden.
  • lucky draw for New Subscribers.
  • Refer friend to get EarFun products for FREE and Special packs
  • Anniversary Deal: Flash Sale and Buy 2 get 1 FREE
https://www.myearfun.com/earfun-first-anniversary

Tronsmart hat mich informiert, dass die überarbeitete Version näher rückt.

Tribit bietet mir kurzfristig Coupon-Codes für UK an, wer Interesse hat, einfach melden =)
 

roterhund07

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
6.639
Nettes Review. So vom rein optischen her scheint mir der Earfun identisch zu sein mit dem Anker Soundcore Flare.
 

JuggedHareBoy

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
604
Vielen Dank =)
Ja, bis auf die Lichtshow ähneln die sich. Leider habe ich dort keinen Kontakt aufbauen können.
 

Zockmock

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
552
Bei USB-C hatte ich schon vorab meine Meinung gebildet, unabhängig vom Ausgang. 😄
Danke für den Test.
 
Top