Routerempfehlung für Heimnetzwerk mit 5 PC's

Tockra

Lt. Commander
Registriert
Dez. 2008
Beiträge
1.058
Hallo Leute,

Wir sind momentan auf der Suche nach einen neuen Router.
Momentan benutzen wir die Fritzbox 7050, die allerdings auch schon in die Jahre gekommen ist.
Wir haben eine 16.000er Leitung. 2 der 5 Pc's, die mit der Fritzbox momentan verbunden sind, gehen regelmäßig über Wlan ins Internet und einer kommt manchmal dazu. Da unsere Fritzbox im Keller steht und zwischen Keller und Wohnzimmer eine dicke Wanne ist, währe es cool, wenn die Reichweite des Wlans der neuen Fritzbox etwas stärker wäre, als dass der alten, da wir im Augenblick nur schwachen Wlan Empfang im Wohnzimmer haben. Außerdem darf das Wlan auch etwas schneller sein ;) ...
Was auch schön wäre, wären 1-2 USB Ports für einen Netzwerkdrucker und eine Netzwerkfestplatte.
Was sehr wichtig ist ist, dass die Software des neuen Routers folgende Funktionen meistern kann: Priorisierung, Dynamic DNS, IPV6, (sinnvolle Vorschläge sind erwünscht, falls ich etwas hilfreiches vergessen habe)
Momentan bekommen wir nur eine Geschwindigkeit von 1,4mb/s down. Könnte das an unserer aktuellen Fritzbox liegen oder liegt das an unserem Anbieter?

Der neue Router sollte max 200 € kosten (kann auch billiger sein)

Mit freundlichen Grüßen
T.
 
Der genannte TP-Link ist "nur" ein Router ohne Modem.
Es kommt drauf an, ob mit oder ohne Telefonie.
Wenn mit, dann bleibt nur AVM übrig. Z.B. 7390.
Die gibt's aber nicht unter 200 Euro.
Ohne Telefonie gibt es die Fritzbox 3370 oder auch Netgear DGND3300 v2.
Die Oberfläche der Fritzbox kennst Du wenigstens in der alten Version schon, daher solltest Du damit klar kommen.

Was zeigt deine Box als max Dslam an?
 
Ich würd auch sagen ne Fritzbox mit mehreren Lan-Anschlüssen. Die Auswahl dabei ist deine Sache. Die sind im Endeffekt alle gleich gut und unterscheiden sich nur an der Ausstattung.
 
Da unsere Fritzbox im Keller steht und zwischen Keller und Wohnzimmer eine dicke Wanne ist, währe es cool, wenn die Reichweite des Wlans der neuen Fritzbox etwas stärker wäre, als dass der alten, da wir im Augenblick nur schwachen Wlan Empfang im Wohnzimmer haben.

Vielleicht gibt's da ja auch noch andere Möglichkeiten...z.B. die Fritz Box unten im Keller stehen lassen, sich dazu einen günstigen Draft-N Router holen und den über Kabel in's Wohnzimmer stellen (falls möglich).
So hättest dann nämlich schon mal einen guten Empfang da oben (haben wir auch so, da dicke Stahlbetondecke dazwischen).

Je nach dem ob der Drucker schon da ist, kann man auch gleich einen mit LAN-Anschluss nehmen und den so in's Netzwerk bringen.

Das gleiche gilt für den Netzwerkspeicher selber...z.B.:

http://gh.de/415498

Grad beim Netzwerkspeicher macht das nämlich über USB nicht wirklich Spass, da die Übertragungsgeschwindigkeiten USB-enstprechend "schlecht" sind. :)
 
Also der TP-Link 1043 ist zwar recht preiswert und für sein Geld auch sehr gut aber ich habe zumindest von diversen Abstürzen und Problemen mit USB Platten gelesen.
Wenn du mit der Fritzbox zufrieden warst, dann schau dir wirklich mal die aktuellen Geräte an wie oben genannt.
Ich habe nach langen Testen anscheinend mit dem Netgear WNDR4000 ein sehr Stabil laufendes Gerät gefunden was bei der WLAN Reichweite bis jetzt Bestwerte erziehlt und keine Probleme mit 6 WLAN Handys, 4 WLAN Laptops, 2 PC's und einen NAS hat. Die anderen geforderten Sachen beherscht er natürlich auch.
Hatte am WE noch mal den Linksys4200 getestet aber das WLAN war ca 20-30Mbit schlechter an gleicher Position.
 
Dass der 1043 instabil sei kann ich nicht bestätigen. Hab den jetzt ein halbes Jahr und er ist nicht ein mal abgeschmiert.
 
hab zufällig vor 2 tagen meine Fritzbox 7320 bekomm und die müsste das alles könn was du brauchst, und ich bin serh zufrieden damit ;) ... was die stärke des Wlan angeht hab ich jedoch keine Ahnung....

Edit:
obwohl... 2 der 5 verbundenen sind mit wlan drin... macht noch 3 ... hm ich hab nur 2 Lan anschlüsse hinten dran sry xDD
nimmst die nächstgrößere 7240 ^^
 
Zuletzt bearbeitet:
also ohne telefonie, mit integriertem modem?

mit modem nimm ne FRITZ!Box WLAN 3370

ohne modem TP-Link TL-WR1043ND

^^
 
Zuletzt bearbeitet:
AVM FritzBox 7390 als Router im Keller,
AVM FritzBox 7050 als Repeater im Wohnzimmer

WLAN Geschwidigkeit und Empfang sind dann gegeben. Für Datenaustausch lohnt sich meistens sowieso nur Kabel.
 
Momentan bekommen wir nur eine Geschwindigkeit von 1,4mb/s down. Könnte das an unserer aktuellen Fritzbox liegen oder liegt das an unserem Anbieter?
Das leigt meistens an den Leitungen. Je weiter weg du vom Verteiler wohnst & je nachdem, wieviele andere Benutzer da so alle dran hängen ...

Ich habe an meiner Alice 16.000er ca. 12-14Tsd MBit, also so zwischen 1,5-1,7 MB/s DL.
Liegste also gar nicht soo schlecht.
Ein besserer DSL-Modem-Router kann aber locker mal 2000MBit Unterschied machen.

Gruß, Micha
 
Ich weiß schon gar nicht mehr wer gefragt hat, was bei meinem aktuellem router beim Speed steht, aber dort steht dies neben der leuchtenden DSL Lampe:

DSL 13666/925 kBit/s

und bei Informationen unter dem Menüpunkt Internet steht:
Leitungskapazität kBit/s 13684 1169
ATM-Datenrate kBit/s 13666 925
Nutz-Datenrate kBit/s 12377 838
Latenzpfad fast fast
Latenz ms 0 0
Frame Coding Rate kBit/s 17 10
FEC Coding Rate kBit/s 0 0
Trellis Coding Rate kBit/s 908 72
Aushandlung adaptive adaptive

Signal/Rauschtoleranz dB 6 12
Leitungsdämpfung dB 18 13
Status f003ce20 f0000074
 
Zurück
Oben