• Mitspieler gesucht? Du willst dich locker mit der Community austauschen? Schau gerne auf unserem ComputerBase Discord vorbei!

Steam Rückgabe bei Amazon trotz Aktivierung möglich?

Drummermatze

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
1.921
Moin,

ja die Frage ist ernst gemeint, denn auch wenn ich bis vor kurzem glaubte dass das nicht möglich ist, scheint das wohl auf Nachfrage doch zu gehen.
In meiner Amazon Bestellhistory steht bei Call Of Duty WW2 "Rückgabe noch bis zum 31.01.2018 möglich".
Erstmal ist das kein Problem, wenn die Packung noch original verschweißt/versiegelt ist.
Ich habe das Spiel aber bereits installiert und aktiviert.
Dennoch habe ich mal nachgefragt.
Mir wurde selbst bei zweimaliger Nachfrage von zwei unterschiedlichen Amazon Support Mitarbeitern bestätigt, dass eine Rückgabe und vollständige Kaufpreiserstattung bis zum 31.01. möglich ist, obwohl das Spiel bereits aktiviert wurde.

Nun meine Frage dazu: Wie macht Amazon das?
Wird das Spiel dann automatisch in meiner Steam Bibliothek gelöscht und der Key wieder freigegeben?
Dann müsste Amazon sich doch an Steam wenden, oder?
Oder "verschenkt" Amazon hier einfach 39€ um ihre Kundenzufriedenheit zu waren?

Hatte schonmal jemand so einen Fall?
 
Ich gehe davon aus, dass Amazon Letzteres machen wird.

ABER Amazon ist inzwischen verdammt schnell dabei, Kunden zu bannen.
Machst Du sowas zwei Mal, dann bist Du raus.
Und dann hast Du auch keinen Zugriff mehr auf alles, was Du jemals an digitalen Inhalten bei Amazon gekauft hast.
 
Geb es zurück wenn du es nicht spielen willst.
Sollte es in deiner Bibliothek bleiben: Glück gehabt.
 
geöffnete Software ist seit jeher vom Umtausch ausgeschlossen!.. Kulanz ist nich zu erwarten.. (hatte ich bei DSICVersionen aber schon bei MM/Saturn)..

In deinem Fall wird der Key aus der Bibliothek entfernt werden.. dafür gibt es Mitarbeiter in beiden Konzernen, die sich um sowas kümmern.. Keydatenbank etc..
 
Das ist der Amazon Weihnachtsbonus. Alle um Weihnachten herum gekauften Artikel haben bei Amazon diesen lange Rückgabezeitraum. Und es ist eben Amazon. Die kümmern sich um solche Details dann nicht. Was passiert mit der Steam Aktivierung. Sie wollen es allen Kunden mit allen Artikeln einfach machen. Vermutlich bleibt das Spiel in Deiner Bibliothek.

Und nun kommts. Amazon beobachtet das aber genau. Und bei Häufungen solcher Aktionen wird einfach mal Dein Amazon Konto kommentarlos gesperrt.
 
Das Spiel bleibt selbstverständlich in deiner Bibliothek.
Ob man diese Masche ausnutzen sollte..eher nicht.
Ansonsten gilt das, was #2 geschrieben hat.
 
Amazon überweist dir das Geld zurück und fertig.

Das machste nochmal und dann gibts nen Lifetime Ban :) Hat ein Bekannter auch gehabt. Das beste ist: Da du keinen Zugriff mehr auf den Amazon Account hast, kannste auch vergessen an Rechnungen und co anderer Artikel zu kommen und somit sind deine Garantien und Gewährleistungen sogut wie hinfällig. Klar bekommste die über umwege auch zugeschickt, aber da lässt sich Amazon viieeelll Zeit. Man sollte es sich besser nicht mit Amazon verspaßen.

Fazit: Im Endeffekt lohnt sich das nicht. Spätestens wenn dann ein bei Amazon gekaufter Ferneher oder PC mal kaputt geht beisst du dir in den Hintern.
 
ABER Amazon ist inzwischen verdammt schnell dabei, Kunden zu bannen.
Machst Du sowas zwei Mal, dann bist Du raus.

Interessant. Wie entscheidet das Amazon?
In meiner Bestellhistory sind locker über 500 Bestellungen.
Davon geht selten bis nie was zurück.
Und trotzdem wird man so schnell gebannt, wenn man zweimal einen Service nutzt, den Amazon offiziell anbietet?

Das machste nochmal und dann gibts nen Lifetime Ban

Mit welcher Begründung?
 
Genau so ist es. Mein Kumpel hatte 4 Retouren in einem Monat bei über 1000 insgesamt bestellten Artikeln ( Fernseher und co) da macht Amazon kurzen Prozess. Wenn du "auffällig viel" zurückschickst wirste gebannt.

Du bekommst eine EMail von wegen "Sie schicken sehr viel zurück, ob man unzufrieden ist" und wenne dann noch eine retour machst is Feierabend.

Und die returen waren alle gerechtfertigt. Es ging nämlich und Monitore mit starkem BLB und fiepen. Es wuden 20 Monitore bestellt und 4 waren halt stark mit BLB und fiepen. Wurden aber nach und nach aufgebaut und nicht auf einmal.
 
Zuletzt bearbeitet:
Natürlich gibt das Amazon nicht Preis. Was sie als Grundlage nehmen, um Kundenkonten zu sperren. Das ist eine Flut von unterschiedlichen Dingen. Grob gesagt, wie teuer bist Du für Amazon. Das sind nicht nur Rücksendungen. Das sind geforderte Preisnachlässe, häufiges nicht beliefert werden usw.

Infos darüber bekommst Du nur unzureichend.

https://www.stern.de/wirtschaft/new...hnell-sperrt-amazon-kundenkonten-6839120.html
 
Wie wird dann d. 14 Tage Rückgaberecht gehandhabt auch wenn Amazon deutlich mehr Freiraum zulässt?
 
Wie soll es gehandhabt werden? Amazon bietet es uneingeschränkt an. Und wenn Du bei Amazon gesperrt wirst, dann spielt das wohl keine Rolle mehr. Wenn Du nichts kaufen kannst, kannst Du auch von nichts zurück treten.
 
Sehr seltsam das Ganze.
Bei meiner letzten Retoure habe ich von Amazon sogar noch einen Monat Prime dazugeschenkt bekommen weil sie sich für die Unanehmlichkeiten entschuldigen wollten. Das klingt irgendwie ganz und garnicht nach rigoroser Bannorgie.
 
Wer sagt denn so was? Bei Amazon herrscht keine Bannorgie. Ganz im Gegenteil. Ich kenne niemanden, dem das widerfahren ist. Und keine Ahnung, ich kenne viele Amazon Kunden. So wie ich das sehe, sind die ausgesprochenen Banns nachvollziehbar. So ist es zumindest bei denen, von denen ich aus der Ferne gehört habe. Auch Amazon hat kein Interesse an solchen Dingen. Aber der Laden ist groß und da kommt es vor, dass Leute die Mechanismen für sich ausnutzen.
 
ich kenne auch niemanden der gebannt wurde.

und bis jetzt war amazon immer sehr kulant bei problemen.

geöffnete und aktivierte software hab ich allerdings noch nie versucht zurückzugeben (gab noch keinen anlass dazu)
 
Zitat von Drummermatze:
Sehr seltsam das Ganze.
Bei meiner letzten Retoure habe ich von Amazon sogar noch einen Monat Prime dazugeschenkt bekommen weil sie sich für die Unanehmlichkeiten entschuldigen wollten. Das klingt irgendwie ganz und garnicht nach rigoroser Bannorgie.

Bei wieviel Retouren?
 
Ich kenne auch niemanden aus meinem Umfeld die gebannt wurden. Ich persönlich bestelle auch sehr viel über Amazon und schicke hin und wieder was zurück das lässt sich auch kaum vermeiden. Gebrauchte Software habe ich nie zurückgeschickt.
 
Amazon ist äußerst kulant. Warum? Sie wollen in 20 Jahren das Monopol haben. Deswegen werden diese Bestellungen sehr großzügig behandelt. Das Spiel bleibt sicherlich auf deinem Account. Damit du eben auch in Zukunft bei Amazon bestellst und ihnen hilfst ihr Monopol auszubauen. Denn schließlich darfst du den Chef von Amazon dabei unterstützen der reichste Mensch der Welt zu bleiben.


Gebannt wird niemand. Das Gerücht setzen sie absichtlich in die Welt.
 
Zurück
Top