Ryzen 1600x Idle Takt und Temperatur

Gleipnir

Captain
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
3.996
Da die Frage im anderen Thread untergegangenen ist, mache ich mal einen eigenen auf.

Ryzen 1600x
Asrock AB350 Pro4 UEFI 3.00
2x 8GB G.Skill RipJaws DDR4-3000 @2933

Irgendwie verhält sich die Kombi nicht so wie mein altes Intel System. Ja der Intel taktet in Leerlauf auch hoch und runter, allerdings nicht so extrem wie der Ryzen. Beim Intel bleibt dabei die Temperatur, Stromverbrauch und Lüfterdrehzahl relativ konstant. Beim Ryzen verändern dabei auch ständig die 3 Werte und das z.T. extrem, damit stören die Lüfter doch etwas und vom "Idle Stromverbrauch" bin ich damit auch weit weg.

Soll das Verhalten normal sein, ein UEFI Problem oder kann es auch durch einen nicht 100%ig korrekt sitzenden CPU Kühler verursacht werden?
 

Baxxter

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
1.638
Mein 1700X zuckt auch oft von Idle auf Last ((maximal Takt)nicht auf allen Kernen). Meinen Lüfter höre ich so gut wie nicht, von daher stört mich das auch nicht.
 

Mojo1987

Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
7.322
Was für nen Lüfter hast du im Einsatz?
 

Gleipnir

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
3.996
meine Lüfter sind temperaturabhängig bzw. PWM geregelt und wenn sie sich bei Tdie von (angeblich) 26° fast oder ganz abschalten und ohne ersichtlichen Grund der Takt immer zwischen ~2 und 4,1 hin und her springt, geht natürlich die Temperatur und Drehzahl auch ständig hoch und runter

Arctic Gehäuselüfter und den Semi Passiven Arctic Freezer 33
 
Zuletzt bearbeitet:

Baxxter

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
1.638
Nutze den Alpenföhn Ben Navis mit dem dazugehörigen Standard-Lüfter. Wenn die CPU im Leerlauf ist und nur mit 2,2 GHz taktet, komme ich bei einer Drehzahl von 830 rpm auf 30°C. Unter Spiele-Last (GTA 5 zb.) komme ich bei knapp 900 rpm auf max. 47°C.
Man muss aber bedenken, dass mein Gehäuse wegen der großen Lüfter auch ordentlich Luft durchschaufelt.
 

Ulvi

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
780
Hallo!
Ich glaube nicht das das normal ist.Mein Ryzen 1600 verhält sich nicht so "unruhig".Wenn er was zu tun bekommt geht s natürlich
auch Temp und Lautstärke mäßig nach oben.Aber alles absolut im Rahmen.Im Idle sind Takt/ Watt und vor allem Temperaturwerte vollkommen ok.Habe allerdings auch den Turbomodus deaktiviert und dafür CPU Multi etwas erhöht.
mfg;
 

Darkscream

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
17.376
Dann würde ich mal die Lüftersteuerung auf ein gemütliches Fenster einstellen das sie erst ab ~65°C überhaupt was tut.
Bei meinem I7 schwankt der Takt auch zwischen 1600 und 4200MHz wenn ich ein neues Fenster im Browser auf mache, eine einzelne Kern Temp geht um 10°C nach oben und das Package um 5°C. Ich weiß ja aber nicht was bei dir extrem bedeutet, dass hast du ja nicht verraten.
 

Gleipnir

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
3.996
das ist bei der Kombination nicht so einfach, wenn man auf Silent oder Benutzerdefiniert geht, schalten sich CPU und die 14er unter 30° ab (ist ein Feature der Lüfter die erst bei 40% PWM anspringen), bei Standard sind sie dann schon deutlich hörbar und dann gibt es nur noch Leistung und Power als Profil.

Wie geschrieben der Takt der Intel CPU geht auch immer wieder mal hoch, bei dem PC bleibt aber so laut Anzeige die CPU Temperatur relativ konstant bei 32° und der Idle Verbrauch 42-44W (ohne Monitor) und hier geht geht es auf 4x° und 70W um dann wieder kurz auf 26°/27° zu fallen.
Der Unterschied beim Intel erzeugen alles Prozesse die im Hintergrund was machen immer mal wieder zusammen 4-5% Last, es geht dann trotzdem kein Kern in den Turbomodus, bei Ryzen sind es 0-1% und Takt geht trotzdem bis 4,1 hoch
 

Mojo1987

Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
7.322
Das ist trotzdem eher ein Problem deiner Lüfterkurve als der Tatsache das die CPU eben Phasenweise im Takt springt.
Dann ist deine Kurve falsch eingestellt um auf die Sprünge angemessen zu reagieren, dann musst du halt nachjustieren. Zur Not mit einem extra Tool, wenn dein BIOS das nicht her gibt.

Die Asrock Boards die ich bisher hatte (waren Intel-Bretter) hatten auch eher eine nicht so brauchbare Lüftersteuerung vorallem wenns um manuelle Nachjustieren geht.
 

T3Kila

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
1.274
Mein 1600x macht keine solchen extremen Temperatur Sprünge.
Im Idle bin ich bei ca 28°. Je nachdem was die Hintergrund Prozesse gerade so treiben geht eben ein Kern hoch auf 4200 und die Temperatur auf 32°
Habe mein Lüfter Profil auf custom so eingestellt, dass die Lüfter PWM minimal zum Anlaufen brauchen und ab 40° wird langsam aufgedreht, bis bei 65° alles auf max laufen würde. Diese Temperaturen erreicht die CPU allerdings nur mit Prime95, nicht mal mit Handbrake
 
Zuletzt bearbeitet: (Deutsch oder so :ugly)

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
19.599
Ob dein Kühler richtig sitzt, lässt sich von hier aus schlecht bewerten, sollte aber da die Temps "richtig" ausgelesen werden.

Wenn es sich wegen diesem "Feature der Lüfter" nicht sinnvoll konfigurieren lässt - z.B. einen Noctua NF-F12 PWM kaufen und glücklich sein...
Wird dir auch nichts anderes übrig bleiben wenn dir schon die Mindestdrehzahl zu laut ist.
 

Gleipnir

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
3.996
bei alten PC ist auch ein Asrock drin und da funktioniert Lüftersteuerung, ich hatte damals aber als ersten CPU Kühler auch einen Arctic und das war auch Frimmelarbeit und die Dinger jetzt laufen nun mal laut Arctic erst ab 40% PWM Signal an.

Das Lüfterproblem ist aber erst mal zweitrangig, es ist doch nicht normal das der AMD wenn es gar nichts zu tun gibt ständig so hoch taktet.
 

Odessit

Captain
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
3.632
@Threadersteller,

wenn sich die Temperatur ändert, dann rechnet die CPU auch etwas.
Ich denke, dass das ein Softwareproblem ist- nicht an der CPU liegt.

Mein 6700K taktet im Idle auf 800 Hz herunter uind senkt die Spannung auf 0.74 V ab. Dass es gelegentlich hoch geht ist normal, aber nicht so wie von dir beschrieben.
 

Gleipnir

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
3.996
nur was, laut Task Manager geht der Takt bis auf 4,1 hoch, die Auslastung aber auf max. 1% und das bei einem frischen Windows
 

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
19.599
Bei einem frischen Windows kann se sogar die Indizierung sein...
 

Gleipnir

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
3.996
Indizierung sollte fertig sein, mit frisch meinte ich das ich nicht die alte Installation übernommen habe, der PC ist seit Dienstag fertig eingerichtet
 

Odessit

Captain
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
3.632
Beobachte im Taskmanager welche Programme die CPU belasten.
Welches Energiespar-Profil hast du in der Systemsteuerung "Energieoptionen" eingestellt?
 

Gleipnir

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
3.996
die Anzeige ist ja bisschen Träge, wenn aber Takt und Temperatur deutlich nach oben gehen, ist der Taskmanager der Prozess mit der höchsten CPU Auslastung und das mit stolzen 0,2-0,3%. Allerdings passiert intern definitiv was weil ja auch der angezeigte Stromverbrauch deutlich schwankt

Momentan ist das angepasste Ryzen Profil aktiv, wobei AMD beim erstellen das Chipsatz Treiber Pakets auch wieder bisschen sagen wir mal Scheiße gebaut hat.
 

knoxxi

Moderator
Moderator
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
8.338
Das ein PC nichts zu tun hat ist absolut ausgeschlossen, der macht immer irgendwas und die CPU ist bestrebt diese Aufgabe so schnell es geht zu erledigen.

Ich habe meinen Noctua so eingestellt, das der erst ab 50 Grad überhaupt erst schneller dreht mit flach verlaufender Lüfterkurve und erst ab 90 Grad richtig Salz gibt. Aber davor, who cares? Vielleicht solltest du für die Lüftung auch Mal eine Hysterese (hoffe es ist richtig ^^) von 5-10 Grad einstellen um sprunghaftes hoch und runtertouren zu unterbinden.

Der Chipsatztreiber, den Du von der AMD Seite direkt bekommst ist absolut Prima. Den den Asus, in meinem Fall, auf über 1,3 GB vergewaltigt hat, ist scheiße. Der von AMD direkt ist echt prima.
 

Gleipnir

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
3.996
Der Chipsatztreiber, den Du von der AMD Seite direkt bekommst ist absolut Prima. Den den Asus, in meinem Fall, auf über 1,3 GB vergewaltigt hat, ist scheiße. Der von AMD direkt ist echt prima.

nur das in der Windows Ereignisanzeige ständig Fehler auftauchten weil der Treiber die Uralte VC++ 2005 Build 8.0.5xxx Runtime nicht fand, das Paket die Version aber gar nicht mitbringt

Die Lüfter sind immer noch zweitrangig, es ging hauptsächlich um die CPU die ohne ersichtlichen Grund ständig im Leerlauf hoch und runter taktet.
Muss es weiter beobachten, habe aber glaube einen Grund gefunden, auch wenn im Taskmanager da gar nichts in der Richtung zu sehen ist. Wenn Bilzzards Battle.net APP läuft tritt dieses extrem takten auf, dann ist auch der Idle Verbrauch ~10W höher, allerdings sind die Prozesse Taskmanager immer bei 0%. :freak:
 
Top