News Samsung Exynos 5 Octa: Künftig alle Kerne simultan nutzbar

r4yn3

Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
7.342
Und das soll sich auf die Akkulaufzeit wie auswirken?

Edit: Ach ok versteh schon, sie sind alle gleichzeitig nutzbar. Ich hab das damit gleichgesetzt, das gleichzeitig mehr Kerne angesprochen werden, was ja nicht zwingend der Fall ist, mein Fehler.
 
Zuletzt bearbeitet:

TNM

Captain
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
3.578
Ich kann mir durchaus vorstellen dass man hier Zeit einspart beim "umschalten", somit könnte man einen Latenzvorteil erreichen. Ob dieser spürbar wird muss sich zeigen, aber schlechter wirds auf keinen Fall werden.
 

Dr. MaRV

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
6.194
Positiv, in dem SoC ist ein neuartiges Thermoelement verbaut, das Wärme in elektrische Energie umwandelt. Somit wird bei der Nutzung die verbrauchte Energie sofort kompensiert und das interne Supraleiterkühlsystem am Laufen gehalten, das flüssige Helium soll ja auch flüssig bleiben. Damit wird Samsungs nächstes Telefon, das mit diesem SoC ausgestattet ist ein Perpetuum Mobile und sie gewinnen den Nobelpreis für Physik und Frieden.... :D

Ich denke du kannst dir deine Frage selbst beantworten, da musst du nicht fragen. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

andr_gin

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
2.009
Die Frage ist, ob es überhaupt etwas bringt die 4 kleinen Kerne dazu zu schalten. Damit habe ich in der Praxis dann auch nicht mehr als 5-6 große Kerne.

Abgesehen davon würde mich einmal interessieren, welche Anwendungen überhaupt mehr als einen Kern ausnutzen können. Ich schätze einmal das werden nicht allzu viele sein.
Gerade bei den kleinen Kernen sind 4 meiner Ansicht nach deutlich zu viel. 2 würden auch mehr als ausreichen. Dann kann einer im Hintergrund rechnen und einer sorgt dafür, dass das GUI im Vordergrund flüssig bleibt, wobei hier wahrscheinlich auch 1 ausreichen würde, da bei der vollen Belastung eines Kerns ja sowieso schon auf die großen geschaltet wird.
 

Shurkien

Banned
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
5.627

SaulSilver

Ensign
Dabei seit
März 2011
Beiträge
201
Die Frage ist, ob es überhaupt etwas bringt die 4 kleinen Kerne dazu zu schalten. Damit habe ich in der Praxis dann auch nicht mehr als 5-6 große Kerne.

Abgesehen davon würde mich einmal interessieren, welche Anwendungen überhaupt mehr als einen Kern ausnutzen können. Ich schätze einmal das werden nicht allzu viele sein.
Gerade bei den kleinen Kernen sind 4 meiner Ansicht nach deutlich zu viel. 2 würden auch mehr als ausreichen. Dann kann einer im Hintergrund rechnen und einer sorgt dafür, dass das GUI im Vordergrund flüssig bleibt, wobei hier wahrscheinlich auch 1 ausreichen würde, da bei der vollen Belastung eines Kerns ja sowieso schon auf die großen geschaltet wird.
Also Quasi wie die Nvidia mit ihren 4+1 Kernen
 
Top