Test Samsung SSD 870 QVO im Test: Viel Platz und Leistung bis zur QLC-Bremse

rainbow6261

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
5.754
@wüstenigel

Wohl eher mittelmäßigen HDD. Meine Ironwolf 14TB geht recht schnell auf 250MB/s. Ähnlich wie hier im Test.
atto1encra.png


Da ist es dann mit der SSD auch irgendwie ernüchternd, wenn man 8K RAW Material (~250GB per File) kopieren muss.
 

Wattwanderer

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.946
Ich hatte einen deutlichen Schub in Richtung TLC erwartet was die Performance betrifft nachdem Samsung Zeit hatte am QLC zu feilen. Offenbar hatte man da bereits beim Vorgänger gute Arbeit abgeliefert. Damit rücken PLC wohl in sehr ferne Zukunft.

Hoffentlich hat Samsung noch genug Reserven für Preissenkungen denn momentan kann man Crucial TLCs günstiger schießen als Samsung QLCs. Auch werden sich nicht viele finden die wegen 10 % weniger zu QLC greifen. Da muss ein deutlich größerer Abstand her.
 

Drakrochma

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
461
Wirkt irgendwie als hätte sich Samsung von intel inspirieren lassen.
Neuer Name aber mehrleistung im Rahmen der messungenauigkeit.

Schade :(
 

Shrimpy

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.280
@eRacoon
Ja hab meine 1TB 660p auch zur Gamer SSD verdonnert, für alles andere taugt die nicht.
VMs mit 40mb/s schliesen war nicht lustig. :D
Einmal QLC reicht mir. xD
 

eRacoon

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.884
@Shrimpy
Naja daraus zu schließen "für alles andere" ist aber auch etwas makaber.
Zumal VMs auch erstmal den Cache voll schreiben müssen, wobei der glaube bei den 1TB Modellen <50GB ist?

Aber am Ende ist es halt you get what you paid for. ;)

Die 2TB Version hat damals 190€ gekostet, die nächsten TLC NVMEs lagen irgendwo bei 250€+.
 

catch 22

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
1.578
Wenn die Preise noch um die Hälfte fallen wars das mit den HDDs.
Erst mal noch "nö"
selbst wenn 8TB für nur 4xx€ angeboten werden, ist es immer noch doppelt so teuer wie eine HDD mit 16TB für 4xx€. Selbst wenn es max. 8TB SSD für lediglich 2xx€ geben sollte, würden HDD weiterhin eingesetzt werden, sobald die Anzahl der Sata Anschlüsse limitiert ist (was immer der Fall ist), während man ein maximum an Datenvolumen braucht.
Erst wenn SSD auf einem identischem Preisniveau sind (bei mindestens dem gleichen Speichervolumen pro Laufwerk und mindestens der gleichen Performance, zumindest dieser Punkt dürfte bereits gegeben sein, selbst mit QLC) wird es für HDD schwer.
 

Beitrag

Admiral
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
7.999
Die 1-TB-Variante wird schon ziemlich langsam ohne SLC-Cache, aber ab 2 TB sieht's imo gut aus - großer Cache und 160 MB/s sind ok.
Für den normalen Heimanwender imo eine gute Wahl, sobald sie sich im Preis von den TLC-Modellen ausreichend abheben.
Ich hab 'ne Crucial P1 1 TB für Spiele. Die und das Intel-Pendant sind im PCIe-Segment schon deutlich günstiger als viele TLC-Varianten, aber bei den 2,5 '' Sata-Modellen gibt's wohl einfach 'nen härteren Preiskampf.
 

deo

Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
8.223
Samsung kann mit QLC nicht einfach die Konkurrenzpreise gehen, weil das Preisniveau bei Samsung SSDs um ca 1/3 höher liegt, Dann wäre die QLC viel zu billig in ihrem Portfolio.
Die Preise der QVO sind also im "Samsung Universum" attraktiv. Das ist wie bei Intel, als sie noch ohne Rücksicht auf AMD nehmen zu müssen, die Preise machen konnten.
Das wird auch für Samsung irgendwann vorbei sein, wenn ihre Preise dauerhaft abgehoben sind, obwohl die Konkurrenz bessere Produkte liefern kann.
Nicht Samsung ist an ihren hohen Preisen Schuld, sondern die Konkurrenz, die nicht viel auf die Reihe bekommt, um Druck machen zu können. ;)
 

cookie_dent

Lt. Commander
Dabei seit
März 2017
Beiträge
1.875
Wenn ein Nachfolgeprodukt lanciert wird erwarte ich eigentlich eine Fortschritt.
Aber die 870 QVO sieht mir eher nach einer umgelabelten 860 QVO aus.
Also: Stagnation = Rückschritt
Der hohe Preis, im Vergleich zu den TLC Mitbewerbern, macht sie nicht unbedingt attraktiver.
 

LamaMitHut

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
708
8GB RAM in der dicksten SSD. Das ist ne menge Holz, wenn ich das mit meiner ersten Festplatte vergleiche.

What a time to be alive.
 

frankkl

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
5.746
Sehr bescheiden,
eine Schreibgeschwindigkeit bis zu 80 MB/s :( wie blamabel für die 870 QVO SSD !

Da gibt es bessere SSD von den Technischen Daten und Preis/Leistungsverhältnis.

frankkl
 

Rickmer

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
12.960
Ich hatte einen deutlichen Schub in Richtung TLC erwartet was die Performance betrifft nachdem Samsung Zeit hatte am QLC zu feilen. Offenbar hatte man da bereits beim Vorgänger gute Arbeit abgeliefert. Damit rücken PLC wohl in sehr ferne Zukunft.
Nö, Micron schafft schon bei 4TB QLC 350 MB/s steady-state. Samsung macht einfach Mist und spart beim Controller.

@Gorby Für 100€ bekommt man doch regelmäßig schon 1TB TLC.
Ja, aber versuch mal 8TB TLC für 800€ zu bekommen... bei ~1300€ geht's los. Mit 8x 1TB SSDs kann ich nichts anfangen.

Sobald nicht nur Filme kopiert werden und auch kleine Dateien dabei sind, hat die QVO wieder die Nase vorne...
 

rentex

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
1.851
Das muss billiger werden, sonst macht es keinen Sinn🤷‍♂️
 

Steffko

Ensign
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
235
Irgendwie fehlt mir im Test die Information, wann wie viel Pseudo-SLC Cache verfügbar ist? Z.B. bis 50% Speicherplatz verfügbar der volle Cache, bis 75% X GB weniger etc.
 

Manfred W.

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2020
Beiträge
29
Top