Test Samsung SSD 870 QVO im Test: Viel Platz und Leistung bis zur QLC-Bremse

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
9.208
tl;dr: Samsungs SSD 870 QVO als zweite Generation der QLC-SSD verhält sich im Test trotz des Wechsels von Speicher und Controller kaum anders als der Vorgänger 860 QVO. Damit bleibt das Schreiben großer Datenmengen jenseits des SLC-Caches die Achillesferse – Standard-Benchmarks erfassen sie allerdings nicht.

Zum Test: Samsung SSD 870 QVO im Test: Viel Platz und Leistung bis zur QLC-Bremse
 

wüstenigel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2019
Beiträge
293
Danke für den Test!
Ich habe selbst eine QVO 860 und bin bisher wirklich nur sehr selten in Szenarien gekommen, bei denen die Geschwindigkeit so drastisch abgefallen ist. Aber auf dem Papier: 160 MB/s - das hört sich nach einer besseren HDD an :D
 

eRacoon

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.829
Hab mir damals eine Intel 660p 2TB QLC NVME gekauft als Spielepartition weil hier QLC doch deutlich günstiger war zur damaligen Zeit.
Die hat glaube auch irgendwas >80GB SLC Cache und merke zu meiner Samsung 512GB MLC NVME im Alltag kaum einen Unterschied da ich fast nie über diese Datenmenge drüber hinaus komme.

Daher sind QLCs als HDD Ersatz eigentlich perfekt geeignet wenn man hier noch was sparen kann gegenüber TLC.
Klar wenn TLC das gleiche kostet dann kann man das umgehen, aber grundsätzlich würde ich jederzeit wieder QLC nehmen wenn der Preis niedriger ist und für reine Office Rechner kann man die sogar als Systemplatte verwenden.
 

wüstenigel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2019
Beiträge
293

rony12

Commodore
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
4.298
das große argument bei den QVO SSDs von Samsung ist doch, dass sie preislich günstiger sein sollen. Aber bisher war auch bei der alten Serie nur wenig davon zu spüren.

4TB für 280€ und 8TB für 500€ - dann würden die weggehen wie geschnitten Brot. Aber aktuell überlegt doch kaum jemand, 20 o. 30€ zu sparen um dann von TLC auf QLC zu wechseln.
Anders gesagt ...
ich glaube, dass die technik sinnvoll ist, jedoch am Markt gerade merkwürdig platziert wird Öö

@CB tatsächlich wäre es in dem Test interessant gewesen, wie in den realen Tests eine moderne HDD abschneidet :) - weil nur Kopierleistung ist ja nicht alles. Wie schnell läd denn so ein Spiel von der QLC SSD und wie schnell von der HDD :)
 

chilchiubito

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
88
Warum sind die QVO's eigentlich so teuer, müssten die nicht deutlich günstiger sein bei dem genutzten QLC-Nand FLash?!
Bei den Preisen kann ich einen Kauf gegenüber der MX500 von Crucial nicht nachvollziehen und verstehe auch nicht wie die bei den Preisen überhaupt nur eine SSD verkaufen.
 

Excel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
473
Als besseres Datengrab gar nicht so verkehrt. Könnte ich mir zum Beispiel zum speichern der Fotos und Videos vorstellen. Aber am Ende ist auch diese Lösung nicht gerade billig und es kommt auf dem Einsatzzweck an, ob die Platte interessant ist.

Eine HDD kommt mit trotzdem nicht mehr im den Rechner.
 

Moep89

Commodore
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
4.961
Die Samsung QLC-SSDs sind wirklich irgendwie sinnbefreit im Moment. Mit aktivem Cache ähnlich schnell wie TLC, ohne erheblich langsamer aber zu einem ebenfalls sehr ähnlichen Preis.
Und gerade die sehr großen Modelle mit 4TB und mehr wären ja prädestiniert für große Datenmengen. Die darf man aber nur häppchenweise draufschreiben, weil sie sonst unter HDD-Niveau fällt.
Da die Technik nunmal ihre Schwächen hat, muss also der Preis deutlich runter. Wenn es so bleibt wie bisher, werde ich wahrscheinlich nie eine solche SSD kaufen, die Nachteile sind mir zu groß und TLC zu "günstig" im Vergleich.
 

TIMOTOX

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
310
Bei den Preisen würde ich eine 860 Evo immer Vorziehen. Die QVO / QLC SSD`s sind einfach zu Teuer.
 

ceem

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
1.436
Jetzt muss sich der Preis der 4TB Platte nurnoch halbieren - dann kann ich meine HDDs in Rente schicken.
 

Joshua2go

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
774
@chilchiubito <
Warum sind die QVO's eigentlich so teuer, müssten die nicht deutlich günstiger sein bei dem genutzten QLC-Nand FLash?!
Bei den Preisen kann ich einen Kauf gegenüber der MX500 von Crucial nicht nachvollziehen und verstehe auch nicht wie die bei den Preisen überhaupt nur eine SSD verkaufen. >

Das ist doch ganz einfach. Samsung spart bei der Produktion so einiges an Kosten, gibt den Kostenvorteil aber nicht an den Endkunden weiter. Ist wie bei der jetzigen Mehrwertsteuersenkung. Die kommt auch nicht beim Kunden an.
 

stevefrogs

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
1.183
Hab letztes Jahr zum Prime Day eine 2TB 860 QVO gekauft als Spiele-Speicher. Hab nichts zu beanstanden, wie denn auch, das Teil wird via Download befüllt (bei mir 9MB/s), da komm ich niemals in Gefahr, den Cache zu knacken, und bei Lesezugriffen gibt es sowieso keine Probleme.

Die QLC Panik ist bei den meisten Anwendungsszenarien einfach komplett daneben. Das Schlechteste, was ich über QLC bisher sagen kann, ist, dass die Preise sich noch nicht so weit von TLC abgesetzt haben. Bei gleichem Preis (oder einer handvoll Euro mehr) tät ich natürlich auch zu TLC greifen.
 

Patata

Ensign
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
175
Kommentare mit "Mimimi, QLC ist viel zu wenig haltbar und die Leistung ist zu schlecht" in 3...2....1....


Nein, BTT: Fazit ist ja ganz gut - wer viel, größere Speichermengen schreibt, sollte sie nicht nutzen - für den Otto-Normal User, der eine große SSD braucht für Steam etc. ist sie sicherlich praktisch.

Wobei ich nach wie vor nicht verstehen kann, warum QLC SSDs nicht wirklich billiger sind, da kann man auch wirklich entspannt zu TLC SSDs kaufen, weil sie de facto gleich viel kosten.
 

Darklordx

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
6.913
Wenn die 4TB doch mal in vernünftige Preisregionen fallen würde. Für das Geld einer 4TB SSD kriege ich 4*4 TB HDDs.

Solange die Preise nicht fallen, bleibt die 2TB SSD System-/Programm-/RAW-Arbeitsplatte/Spieleplatte im M.2 Slot und die 3 TB HDD als Datengrab weiter im Einsatz, bis der Platz nicht mehr ausreicht. Mit dem System fahre ich bisher gut. Also Samsung: Change my mind and change your prices... 🤪
 

Mork-von-Ork

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.110
Ich sage immer es gibt wenig schlechte Hardware nur viele schlechte Preise und genau hier sehe ich das Hauptproblem von QLC.

Über die Nachteile kann man sich natürlich je nach Einsatzgebiet streiten, wenn die Platten aber kaum günstiger sind als welche mit TLC und eigenem Cache macht eine Empfehlung kaum Sinn.

Wenn die Preise mal massiv fallen würden sähe die Sache sicher schon anders aus.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
29.917
Ich hab die 860 QVO 5x als 2 TB Version im Einsatz läuft ohne Probleme im NAS, aber auch nur weil ich die bei Amazon (Prime Day) für 160 €/SSD bekommen habe.
 
Top