Sata Controller oder Festplatte defekt?

Aeox

Newbie
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
5
Hallo Leute,

hier erstmal meine Systemdaten:

Mainboard: Asus P7P55D
Ram: 8gb OZC
CPU: i7 870
Graka: HD 7870
HDD1: WD SHB 160 gb
HDD2: Kingston Sv100 64 gb

Nun zu meinem Problem:

Als ich heute eine etwas größere Datei auf die SSD geladen habe, zeigte mir der Klient eine Fehlermeldung an. Die geladenen Daten konnten nicht mehr gefunden werden. Also checkte ich die Festplatten und siehe da, die Kingston wurde nicht mehr in meinem Arbeitsplatz angezeigt.
Ich startete den Rechner neu und auf einmal dauerte der Boot ungewöhnlich lange. Beim HDD Autocheck gleich zum Anfang wurde auf einmal keine meiner Festplatten erkannt. Ich startete neu und checkte das Bios, auch hier wurden keine der Festplatten gefunden. So schaltete ich den Rechner aus um zu schauen ob irgendwelche Sata- oder Stromkabel dekonnektiert waren, konnte aber nichst feststellen. Daraufhin startete ich den Rechner neu und er bootete völlig normal. Windows 7 wurde völlig geschmeidig geladen. Daraufhin testete ich die Festplatten mit Seatools und Crystaldisk worauf aber keine Fehler oder Auffälligkeiten angezeigt wurden. Ich versuchte den Klienten aus dem Netz erneut zu laden, wenig später kam jedoch die selbe Fehlermeldung und das selbe Problem -> SDD verschwand im Arbeitsplatz, die Platte war nicht mehr auffindbar.
Nach erneutem Reboot konnten wieder keine Festplatten gefunden werden. Den Rechner ausgeschaltet und neue Satakabel gesteckt, die Anschlüße auf andere Ports gesteckt und neu gestartet. Alles lief, bis ich wieder etwas größere Daten auf die SSD geladen haben.

Ich weiß, sehr verwirrend alles :D ... Aber ich sehe nicht mehr wirklich durch. Was könnte es denn sein?

Gruß
 

Titania

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
40
was fürn Klient?

probier mal nen anderen Sata-Port und nach möglichkeit, nutze mal die Festplatten an einem anderen PC (ob intern oder extern ist egal) und kopier dort die Daten.
Du könntest auch eine Live-CD nehmen und es im Live-System probieren um einen Fehler seitens Windows auszuschließen.
 

Aeox

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
5
Ein Klient für ein Online Game :)

Also andere Sata-Ports habe ich schon probiert. Das selbe Problem wie vorher. Das Kuriose ist ja, bei einem Neustart wird entweder nur meine WD 160gb erkannt oder gar keine. Schalte ich den Rechner aus werden beide Platten wieder angezeigt und das System läuft erstmal wieder normal.

Ich habe leider zur Zeit keinen anderen Rechner zur Hand um ein anderes Mainboard zu testen.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.423
Poste doch bitte mal den Screen von CrystalDiskInfo, ziehe aber bitte das Fenster soweit auf, dass alle Attribute und auch die Hex-Werte bzw. Rohwerte vollständig sichtbar sind. Nicht alle Probleme führen bei CDI erkannt und führen dazu, das dann auch Vorsicht dort steht.
 

Aeox

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
5
Also das ist hier die Western Digital, also die ganz normale HDD <-- ist auch die Systemplatte

WD.png

Und hier die Kingston SSD Platte

kingston.png

Update:
Weiß nicht ob es irgendwie hilfreich ist, aber die SSD ließ sich ohne Probleme formatieren!? Hatte daraufhin eine größere Datenmenge auf die SSD installiert und bisher gab es ebenfalls keine Probleme. Schon komisch?
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.423
Die S.M.A.R.T. Werte sehen gut aus. Vielleicht hattest Du ein Problem auf der Windows Installation. Hast Du mal das RAM getestet? Wenn nicht, dann würde ich mal das RAM richtig testen, damit RAM Fehler auszuschließen sind. Dazu stellt man alles im BIOS so ein, wie es auch nachher läuft, also keine Tweaks unter Windows verwenden! Dann die iso / img von Memtest86 von CD oder USB-Stick booten, denn man kann nicht unter Windows sinnvoll das RAM testen. Es sollten min. 6 PASS abgewartet werden und es darf dabei kein einziger Fehler auftreten, also am Besten über Nacht laufen lassen. RAM-Fehler können die unmöglichsten Probleme erzeugen.
 

Aeox

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
5
Kann eine fehlerhafte Windows Installation zu solchen Boot Problemen führen und im Bios keine Festplatten erkennen?
Nein den Ram habe ich noch nicht getestet. Werde deinen Tipp gleich mal in Angriff nehmen um wenigstens den Ram auszuschließen.

Momentan läuft das System ja scheinbar "stabil".

Gruß
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.423
Da ist ein SATA PHY Fehler bei der Kingston, aber ob das nun mit dem SATA Kabel zu tun hat? Normalerweise heißt das Attribute Ultra-DMA CRC Fehler und hat die Nummer 0xC7. Du könntest mal prüfen ob das SATA Kabel gut sitzt und es ggf. tauschen. Die SSD ist aber ein ziemlicher Exot mit einem JMicron Controller und die JMicron Controller sind nicht die besten, da kann man kaum sagen, was für Probleme der ggf. hat und ob es da Inkompatibilitäten zu bestimmten SATA Host Controllern gibt, weil einfach zu wenig Erfahrungen damit vorhanden sind. Ein RAM Test wäre aber trotzdem mal dringend anzuraten, denn so selten sind RAM Fehler gar nicht und die meisten fallen auch gar nicht so extrem auf, wie manche User wohl meinen.
 

Aeox

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
5
Ok, also ist schonmal definitiv ein Fehler auf der Kingston.
Ja die Platte war mal ein Spontankauf im Mediamarkt ohne große Informationssammlung vorher. :)

Die Sata-Kabel habe ich alle schon erneuert sowie neue Sata-Ports gewählt. Auch danach ist dieses Problem aufgetreten. Wie gesagt zur Zeit läuft es stabil, mal schauen wie lange.

Wenn es nur die SDD wäre oder der Ram wäre, hätte ich ja noch "kein Problem" mit nem Wechsel. Bei dem Board sieht es da schon anders aus wegen dem 1156 Sockel.

Gruß

Edit: Hab den Memtest laufen lassen. Leider nur 4 Pass aber dafür 0 Error. Hoffe das reicht um den Arbeitsspeicher auszuschließen? Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.423
Bei einem Rechner kamen die RAM Fehler erst ab PASS 13 bemerkbar, dann aber massiv. Ausschließen kann RAM Fehler also weder nach 4 noch nach 6 PASS mit Sicherheit. Wenn das Problem nun nicht mehr auftritt, dann könnte es wirklich das SATA Kabel gewesen sein.
 
Top