Schwächelndes NT

TheCornInGrove

Lt. Junior Grade
Registriert
Juni 2008
Beiträge
452
Hallo zusammen,

ich wollte mich mal erkundigen wie sich ein schwächelndes NT zu erkennen geben könnte das evtl mit Spannungswechseln nicht mehr klar kommt.

Muss dabei der PC abstürzten oder kann es auch einfach zum Abbruch von Applikationen kommen, die dann einfach mal beendet werden?

Ich habe in meinem momentanen System ein BeQuiet Pure Power L8 und habe den Verdacht dass da was nicht richtig läuft.
 
Abstürzende Programme deuten eher auf RAM-Fehler hin. Lass mal Memtes86+ laufen.
 
Genaue Metadaten zu den Spannungen kann man Zuhause so nicht erfassen.

Dein Fehlerbild passt allerdings wie @rg88 schon sagt eher zu einem defekten/fehlerhaften RAM.
Am besten die UBCD auf einen USB Stick packen und Memtest laufen lassen.
 
Mit HWMonitor auch die Temperaturen überwachen!

prime95 --> Torture Test --> small FFTs für maximale CPU Last, Stromverbrauch und Wärmeentwicklung.
Furmark das Selbe für Grafikkarten.
Lass beides gleichzeitig laufen um die 12V Schiene(n) des Netzteils gleichzeitig zu belasten.
Läufts länger ohne Probleme (Temperaur im Auge behalten, sonst ist dies der Grund!) wird das Netzteil zm auf der 12V Schiene stabil sein und konstant genügend Spannung und Saft liefern.
Natürlich kann so nichts über die 5V und die 3,3V Schiene gesagt wersen, aber die 12V Schiene(n) sind da weit wichtiger!

Wieviel Watt hat dein Pure Power L8 und wie ist dein restliches System?
Bitte genau posten!
CPU, Kühler, GPU, Anzahl an Lüfter + Anzahl der Laufwerke wären wichtig.

MfG
 
Hi, werde ich demnächst machen, also den Stresstest!

630W
i7 4790k @ Stock oder OC @ 4,7GHz = egal
16GB Crucial Balistic Sports 1600Mhz, OC oder nicht ist egal...
Noctua DH14
2x 120mm Caselüfter, unten vorne und oben hinten.
1x 250GB Crucial BX100
Asrock Z87 Extreme 4
Fury R9

Die Problematik tritt erst seit dem neuen Monitor auf (1440p 144Hz FreeSync via DisplayPort - davor DVI 1080p)



Davor absolut keine Probleme!

Ich werde morgen bzw. heute dann Memtest, Prime u. Furmark kombiniert laufen lassen...
 
Zuletzt bearbeitet:
Wieso sagst du das nicht gleich, dass das Problem erst seit dem neuen Monitor (höhere Auflösung, mehr Hz, Freesync) auftritt???

Was ist das Problem jetzt eigentlich konkret?

Die Ausgangs Threaderöffnung ist ja sehr vage.
Ist es möglich... usw.

Den Stresstest + Tempüberwachung würde ich aber trotzdem machen!
Und der memtest86+ von cd oder usb stick gebootet und mindestens 3 Durchläufe (zb über Nacht laufen lassen) kann auch nicht schaden.

MfG


EDIT

Nein, NICHT gemeinsam!!
Jeden Test für sich!
Und memtest86+ geht eh nur alleine, weil man das booten muss.
 
Candy_Cloud schrieb:
Genaue Metadaten zu den Spannungen kann man Zuhause so nicht erfassen.
Du würdest nicht glauben, wie viele Nutzer in einem techniklastigen Forum wie diesem einen Oszi zu Hause haben! Für die Kontrolle der Ausgangsspannungen eines NTs recht ein 30 Jahre altes Röhrenoszi. Muss kein GHz 4-Kanaler von Rhode & Schwarz sein. ;)
Zur Erstkontrolle hat mir schon immer ein Multimeter gereicht: zeigt das schon Spannungen an der Grenze der Specs, ist in jedem Fall mit Nadelspikes zu rechnen, die ausserhalb der Spec liegen: z.B. die +5V: unter 4,75 schmiert der PC undefiniert ab.

@TO: alles abstecken, was nicht unbedingt benötigt wird: Grafikkarte raus und den Monitor an das Board anstecken. DVD und HDDs abstecken. Nur noch einen RAM-Riegel verwenden. Testen.
 
Smartbomb schrieb:
Wieso sagst du das nicht gleich, dass das Problem erst seit dem neuen Monitor (höhere Auflösung, mehr Hz, Freesync) auftritt???

Was ist das Problem jetzt eigentlich konkret?

Die Ausgangs Threaderöffnung ist ja sehr vage.
Ist es möglich... usw.

Den Stresstest + Tempüberwachung würde ich aber trotzdem machen!
Und der memtest86+ von cd oder usb stick gebootet und mindestens 3 Durchläufe (zb über Nacht laufen lassen) kann auch nicht schaden.

MfG


EDIT

Nein, NICHT gemeinsam!!
Jeden Test für sich!
Und memtest86+ geht eh nur alleine, weil man das booten muss.

Das ist mir schon bewusst :D, ich habe mich wohl falsch ausgedrückt. Ich meinte Prime und Furmark zusammen laufen lassen, um das NT richtig auszulasten.

Wie dem auch sei, Memtest+ hat über Nacht unzählige Fehler ausgeworfen. Einen Riegel ausgebaut und der andere lief dann eine Stunde ohne Probleme!

Ich melde mich wieder wenn ich mehr weiß.
 
Memtest darf nicht mal einen Fehler ausspucken.
Teste die Riegel jetzt einzeln.
 
Eine Stunde ist wurst, 3 komplette Durchläufe in Folge!
Ich selbst habe nur 4GB RAM und ein Durchlauf dauert bei mir mehr als ne Stunde.

Jep, Riegel einzeln checken. defekten tauschen lassen, obwohl, ist sicher noch Garantie drauf (RAM hat meist 10 Jahre), müsstest das Kit ersetzt bekommen.

Wundert mich aber trotzdem, warum das jetzt plötzlich nur beim neuen Monitor auftritt und vorher nie.

MfG
 
Hab keine Rechnung da gebraucht bzw. geschenkt bekommen. Egal, ich wollte eh schnelleren Ram :)

Wird jetzt 16GB 2400Mhz Ram und die beiden 8 GB 1600er Riegel werde ich dann über Nacht nochmal testen!

Ich hoffe dass damit das Problem erledigt ist...
Ergänzung ()

Smartbomb schrieb:
Wundert mich aber trotzdem, warum das jetzt plötzlich nur beim neuen Monitor auftritt und vorher nie.

MfG

Ja mich auch, deswegen bin ich auch immer noch etwas skeptisch...
 
Zuletzt bearbeitet:
da brauchst nicht skeptisch sein. Wenn RAM-Fehler auftreten, dann sind die nunmal da ;)
 
Ich geb euch jedenfalls morgen bescheid, ist ja immer gut zu wissen, auch für Mitlesende.

Nochmal kurz zur Problemstellung.

Beenden von Applikationen (Games), zumeist ohne Fehlermeldung, d.h. direkter Crash auf den Desktop oder Bluescreens (seit dem das Sys neu aufgestzt ist keine BS mehr).

Da ich vor kurzem einen neuen Monitor bekommen habe und davor absolut keine Systeminstabilitäten hatte, bin ich vom NT oder der Graka ausgegangen. NT möchte ich nun mehr ausschließen, Graka könnte evtl. auch noch das Problem sein, sollte es mit dem RAM Tausch nicht gegessen sein (z.B Vram).
 
Zuletzt bearbeitet:
VRAM-Fehler bringen in erster Linie mal Bildfehler oder Treiberabstürze, aber keine Programmabstürze. Die sind in deinem Fall 100%ig durch deine RAM-Fehler begründet. Ob dann noch andere Probleme auftreten ist jetzt davon mal unabhängig.
 
Der zweite RAM lief über Nacht ohne Fehler durch! Mit dem anderem RAM startete der PC nichmal mehr. Soviel dazu. Danke an alle für die Hilfestellung und Fehlersuche!
 
Zurück
Oben