Schwarzer Bildschirm beim Booten

Gazpacho

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
789
Hallo zusammen. Ich habe wiederholt ein Problem mit meinem relativ neuen pc. Beim Starten von win 10 kommt er bis zum Logo und dreht sich unendlich lange. Nach dreimaligem neustart kommt der schriftzug "preparing automatic repair" und kurz danach ein schwarzer bildschirm. Dann passiert gar nix mehr. Ich komm also erst gar nicht in einen abgesicherten modus oder ähnlich. Vor einigen wochen war das schonmal, allerdings startete der pc aus mysteriösen gründen am nächsten tag normal.
Hat jemand für dieses phänomen eine lösung?
Danke im voraus.

MFG
 

Terrier

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
10.736
allerdings startete der pc aus mysteriösen gründen am nächsten tag normal.
Hat jemand für dieses phänomen eine lösung?
Dann eigentlich nicht wirklich, weil Mysteriös.
Im Bios die SSD mit Windows an 1. Stelle (Windows Bootmananger.)
Uefi Modus installation ? Screnn von der Datenträgerverwaltung.
Ist die SSD auch neu?
Andere Platten verbaut oder alte Platten verbaut wo mal Windows drauf war?
 

Ltcrusher

Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
9.398
Hast du mit irgendwelchen Tuning-Tools was verändert? Klingt für mich nach einem zerschossenen Windows, was in einer Bootschleife hängt.

Könnte natürlich auch eine defekte Festplatte sein.
 

Terrier

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
10.736

Gazpacho

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
789
Ist ja alles gut gemeint, aber!
Ich zitiere das nochmal.
was meinst? :)


Der PC hat gerade wieder gestartet, allerdings kann ich auf meine 10 Jahre alte HDD nicht mehr zugreifen.
Ich vermute mittlerweile, dass dort der Hund begraben liegt. Dabei hat sie nicht mal 30000 Betriebsstunden.
Jetzt muss ich mal gucken, ob ich ein checkdisk durchfuehren kann
 

Terrier

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
10.736
Crystalldiskinfo zeigt auch nichts an?
Ansonsten die Platte abklemmen und überhaupt mal ohne andere Platten testen ob das Problem auftritt.

Irgendwie dann na klar noch deine Dateien sichern von der Platte bevor die in den Müll kommt.
 

Gazpacho

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
789
Ja das muss ich wohk versuchen. Er stockt immer beim checkdisk beim gleich. Prozentsatz. Ich muss gucken wie ich die daten da noch rette
 

Anhänge

Terrier

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
10.736
Keine Ahnung was du da machst und was das da für ein Bild ist.
Ich dachte Windows auf der SSD startet noch und du arbeitest von da aus.
 

Gazpacho

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
789
Er hat nicht mehr gestartet von der m2. Jetzt macht er beim booten so einen festplattentest, stockt jedoch an einer stelle seit 20 minuten (der fehler ist nicht auf der m2, sondern auf der alten hdd). Das bild ist ein foto vom ladebildschirm. Allerdings geht er, wie gesagt, seit etwa 20 min nicht weiter und bleibt bei genau diesen werten.
 

cumulonimbus8

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
11.361
Dann greif zu einem Plattentesttool vom Hersteller.
Vielleicht reißt auch TestDisk was raus.
CN8
 

Gazpacho

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
789
Kleines Update:
Habe nun die HDD abgestöpselt.
Der PC startet sofort.
Also es liegt and er HDD.
Es ist eine WD, die vom BIOS uebrigens noch erkannt wurde.
Ich habe nur wenige Daten auf der PLatte, die wirklich noch wichtig sind. Hoffentlich kann ich mit testdisk diese gezielt extrahieren.
 

cumulonimbus8

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
11.361
So was hatt ich schon gedacht, dass eine störrische, alte Platte querschießt.
Probiere bitte erst das Testtool, dann mit Testdisk angreifen - hier scheint eher die Physis zu spinnen als die Dateisystem-Logik.
CN8
 

Gazpacho

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
789
Welches Testtool meinst du? Kenn ich leider nicht so mit Dattenrettung aus.
Dafuer muesste ich ja irgendwie die PLatte verbinden. Also wohl mit einem Sata USB Adapter? Leider ziemlich teuer die Dinger fuer einmal :O
 

cumulonimbus8

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
11.361
Beim Hersteller WesternDigital suchen. LifeGuard müsste es immer hoch heißen.

Dazu wäre es sinnvoll die Platte über ein externes Gehäuse und USB anzusChließen dmait nicht schon das Booten (des Betriebssystems auf dem WD LifeGuard laufen soll) wieder sabotiert wird.
Evtl. reicht ABER schon im BIOS dessen Bootmenü dazu aus wenn die Platte wieder eingebaut ist (intern ist mir da immer noch am liebsten).
Wenn LifeGuard schon reparieren will sieht es übel aus. dann bete noch mal normal an die Daten zu kommen.

CN8
 

Gazpacho

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
789
Ich koennte mir jetzt einen adapter kaufen und damit versuchen.

Was soll ich sonst im BIOS einstellen?
Im Uebrigens wundert es mich, dass es ueberhaupt zu diesen Problemen kommt.
Schliesslich bootet der PC von der M2 und nicht von der alten HDD. Dennnoch haengt sich der PC so daran auf.
 

Terrier

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
10.736
Hardware und Geräte werden doch auch beim Start geprüft und müssen von Bios erkannt werden.
 
Top