Seasonic P660 OVP/UVP: Was genau macht es?

Nova eXelon

Commander
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
2.131
Hi auch! Frohe Ostern!

Ich habe seit ca. zwei Monaten eine neues System. Bin umgestiegen von
  • i5 760 @ 4.0GHz
  • 4xDDR3-1600 @ 1.6V
  • P7P55D
auf
  • i7 5820K
  • 4xDDR4-2800 @ 1.2V
  • X99-A
Beides lief/läuft mit dem Seasonic Platinum P660 (Kaufdatum 10/2013).

Seit kurzem schaltet sich der PC selbst aus und fährt wieder hoch, mit der Meldung "ASUS Anti-Surge Protection triggered...".

Das tritt auf, seitdem ich einmal für ein paar Stunden 2x GTX780 SuperJetstream im SLI laufen hatte. Jedoch kann das auch nur Zufall sein, weil ich das ganze System ja eh noch nicht lange habe (im alten System waren keine derartigen Probleme). SLI bot sich einfach nur an zum Probieren, weil ein Freund die gleiche Karte hat und bei meinem Mainboard ne SLI Brücke dabei war.

Exakter hergang:
Alien Isolation mit SLI löste einmal Anti-Surge aus. Danach kein Spiel mehr.
Nun mit nur einer Grafikkarte löst es willkürlich aus, aber nicht reproduzierbar.
Vorgestern Dark Souls 2 DX11: 13h Spielstunden am Stück - alles OK. (CPU @ 3.3GHz ohne Turbo)
Gestern löste es bei Dark Souls 2 DX11 innerhalb von zwei Stunden zweimal aus. (CPU @ 3.3GHz ohne Turbo)
Irgendwann im laufe der Woche hatte ich auch Pillars or Eternity für ca. sechs Stunden gespielt, ohne Probeme. (CPU @ 3.3GHz ohne Turbo)
Mit maximaler Belastung durch Prime95 und Furmark löste es nach drei Stunden nicht aus. CPU lief hier dauerhaft auf 3,6GHz. (btw MemTest zeigte keine Fehler im RAM an)

Alles im Allen kommt es also recht selten.
Nun ist es ja so, dass ich Anti-Surge im BIOS abstellen kann. Und so wie ich das sehe, hat mein NT sowieso eingebaute Schutzmechanismen drinne. Aber wie arbeiten die? Erkennt das NT selber, dass etwas mit "sich selber" nicht stimmt und schaltet dann ab? Besteht größere Gefahr, dass etwas kaputt geht?

Ich kann leider zum Gucken nicht dauerhaft ein anderes Netzteil einbauen (hab keins) und das der Fehler so schlecht zu reproduzieren ist, macht es nicht einfacher.

Bottom Line:
Im SLI + BIOS auf XMP (CPU 3.6GHz & RAM @ 2800MHz) trat der Fehler einmal auf.
Single GPU + CPU @ Stock und RAM @ 2200MHz trat der Fehler zweimal in zwei Stunden auf.
Single CPU + BIOS auf XMP und Belastung durch Prime und Furmark trat der Fehler auch nach drei Stunden nicht auf.

Bis denne........
 

Racer

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
634
Dein NT hat dies Schutzfunktionen
Schutz vor Stromspitzen (OCP), Überspannungsschutz (OVP), Unterspannungsschutz (UVP), Überlastschutz (OLP/OPP), Kurzschlussschutz (SCP), Überhitzungsschutz (OTP)
deshalb würde ich die ASUS Anti-Surge Protection im Bios deaktivieren

oder teste das ganze mal an einer anderen Steckdose da die Verkablung im Haus das Problem sein könnte
 

Mhalekith

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
299
vor allem: steck den rechner in eine Wanddose und die Peripherie in eine andere bzw Mehrfachsteckdose
 

digitalangel18

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
6.386
Ich würde das im Bios einfach mal abschalten und schauen, obs dann vernünftig läuft. Oft machen diese billigen Sensoren in Mainboards Probleme und Theater, wo es gar nichts zu dramatisieren gibt.
 

sunshinne

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
560
wie wäre es mit nem potenterem NT?

palit gibt für eine deiner karten min. ein 600w NT an - du hast aber 2 davon!

ist es vll. im bereich des möglichen das dein NT etwas unter dimensioniert ist?
 

Nero FX

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
1.217
@crying_angel

Wenn du hier auf CB schon ein paar Netzteiltests gelesen hast sollte dir klar sein das Watt angaben für Grafikkarten absolut nichts sagend sind da auch die billigen LC Power etc. Netzteile mit berücksichtigt werden.

Ein 600Watt billig Netzteil ist i.d.R. eigentlich ein 350-400Watt Netzteil mit manipulierten Überlastschutz.
Ein Seasonic 600Watt ist hingegen dazu in der Lage die 600Watt wirklich zu leisten.

Das Netzteil reicht vollkommen aus, vorallem da aktuell ja nur eine 780er Grafikkarte verbaut ist.
Ich würde hier diese pseudo Funktion von Asus einfach abschalten. Hat schon einen Grund wieso nur Asus solche spielereien verbaut. Die sollten lieber an der Stromversorgung/Wandlung solche Störungen abfangen statt einfach nur zu melden (ein paar Stützkondensatoren mehr bzw. mit höherer Kapazität). Die Meldung merkt man natürlich wobei eine anständige Spannungsversorgung auf dem MB niemand bemerken würde weil Sie einfach funktioniert.
 

Narbennarr

Commodore
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
4.272
Wenn man stark übertaktet wie du und dazu noch n SLI hat, dreht das Asus Anti Surge sehr sehr sehr oft durch. Deaktiviere die Funktion im BIOS/UEFI!
 

SnakeByte

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
1.239
wie wäre es mit nem potenterem NT?

palit gibt für eine deiner karten min. ein 600w NT an - du hast aber 2 davon!

ist es vll. im bereich des möglichen das dein NT etwas unter dimensioniert ist?
Zu erzählen, dass das SeaSonic hier nicht reicht, ist ja völliger Humbuck.

Laut Tomshardware nimmt sich die GTX780 JetStream ca 250Watt unter Last. Macht mal 2 also 500 Watt.
Es bleiben noch ca. 160 Watt fürs Restsystem.

SeaSonic Netzteilen bieten im alg. richtige hohe Reserven.
Geht man nach Technics3d, schaltet das Netzteil er bei einer Belastung von 81A auf der 12V Leitung ab. Das sind ausgerechnet 972 Watt.

Das Netzteile sollte die Peaks der Karten also locker wegstecken ... Gerade die Platinum-Serie von SeaSonic. Das sind technisch sehr sehr gute Netzteile ;)
 

Nova eXelon

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
2.131
oder teste das ganze mal an einer anderen Steckdose da die Verkablung im Haus das Problem sein könnte
vor allem: steck den rechner in eine Wanddose und die Peripherie in eine andere bzw Mehrfachsteckdose
Hab standardmäßig den PC an ner Leiste mit ner Menge andere Sachen dran, aber seit dem ich die Meldung das erste Mal hatte, steckt der PC in seiner eigenen Dose.

Aber gut, ich werde dann mal ab heute ohne Anti-Surge laufen und gucken, was passiert.

Danke erstmal
 

Nova eXelon

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
2.131
mach mal echt OC raus und teste ob ob der Fehler wieder kommt
Mit Ausnahme der SLI Konfiguration kam der Fehler grade wenn ich nicht OC hatte und sogar Turbo deaktiviert war.

Ich bin immer sehr genau damit, was ich an Leistung brauche und was nicht. Sofern also Stock 3.3GHz für das, was ich grade machen will reichen, stelle ich auch Sachen wie Turbo im BIOS ab.
 

Nova eXelon

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
2.131
Melde mich nach längerer Testphase wieder zurück.

Vorweg: Es hatte nichts mit Anti-Surge zu tun :p

Immer sporadischer schaltete sich der Rechner ab. Ein Doppelklick auf das Pillars of Eternity Symbol in Steam zB.
Ich habe also mal alle Kabel von Netzteil/Mainboard abgezogen und alles sauber wieder angesteckt (nachdem ich auch kurzzeitig mal ne andere Grafikkarte drinne hatte - was auch nichts brachte).

Zumindest seit ca. fünf Tagen schaltete der Rechner nun nicht mehr ab. Welches Kabel es nun natürlich genau war, keine Ahnung. Keines war offensichtlich locker oder "halb draußen". Auch kann ich nicht einschätzen, ob es nun wirklich wegbleibt.

Aber ja, Anti-Surge löst auch dann aus, wenn scheinbar nicht alle Leitungen 100% anliegen.

Bis denne.......
 
Top