Selbst konfigurierter PC Beratung

de_dieter

Newbie
Registriert
Jan. 2018
Beiträge
1
Hallo, ich baue mir gerade ein PC zusammen und frage mich nach wie vor nach dem RAM. Ich weiß es gibt viele Threads mit dem Thema, aber so 100% bin ich mir noch nicht sicher, daher wollte ich einfach mal hier nach der Meinung von euch fragen.


2. Verwendungszweck
Ein bisschen gaming aber meist nur Dota, Sonst manchmal Photoshop und sonst die normalen Sachen

3. Bereits vorhanden
Nichts, außer Bildschirm, Hatte einen Laptop der ist aber von uns gegangen:-(

4. Nutzungszeit/Aufrüsten
Sollte schon die nächsten 5 Jahre halten

5. Besondere Anforderungen und Wünsche
- möglichst leise


6. Zusammenbau/Kauf
Werde alles selber zusammen bauen, ist eigentlich kein Hexenwerk gehe ich von aus.

Meine Komponenten sind:

CPU: Ryzen 5 1600
Mainboard: Asus ROG Strix B350-F Gaming AMD B350
Netzteil: 500 Watt be quiet! Pure Power 10 CM Modular 80+ Silver
Grafikkarte: weiß ich noch nicht.
Gehäuse: Fractal Design Focus G mit Sichtfenster Midi Tower

Nun der RAM:
#1: F4-3200C14D-16GFX, Flare X, 2x8GB DDR4-3200 14-14-14-34 1.35V
#2: 16GB TeamGroup T-Force Nighthawk Red DDR4-3000 DIMM CL16 Dual Kit
#3: Team T-Force Vulcan 16GB (2 x 8GB) 288-Pin DDR4 SDRAM DDR4 3000 Model TLRED416G3000HC16CDC01
#4: 16GB G.Skill RipJaws V schwarz DDR4-3400 DIMM CL16 Dual Kit
#5: 16GB G.Skill RipJaws V dunkelgrau DDR4-3000 DIMM CL15 Dual Kit

Nun meine Fragen:
Einmal wird gesagt der RAM sollte zum Motherboard passen also QVL prüfen. Dann heißts auch, dass der RAM zur CPU passen muss, was mein Ryzen so ne Sache ist. Der Flare x soll gut mit dem Ryzen hamonieren aber steht nicht auf der QVL.

Dann die Frage reichen auch 2600MHz? merkt man den Unterschied stark?

Hat jemand vllt Erfahrung mit dem Setup von Motherboard-RAM-CPU und kann mir die Erfahrungen mitteilen.

Fürs Motherboard steht auch noch das MSI B350 Gaming pro carbon zur Auswahl, wobei ich gelesen habe, dass Asus ein besseren BIOS Support hat. (öftere Updates)

Danke schonmal im vorraus?

Ach und falls jemand eine gute Grafikkarte im Rahmen von 200€ hat, kann er mir gerne die Info da lassen:_)

Update: Die SSD und HDD kann ich aus meinem Laptop nehmen. Daher ist sie hier auch nicht aufgelistet.

Viele Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Die QVL kannst du völlig ignorieren. Nutzlos.
Samsung B-Dies sind typischerweise am besten. Das ist DDR4-3200CL14 oder schneller, aber auch am teuersten.
Du kannst Crucial Ballistix kaufen wo "dual ranked" dransteht. also 2400 oder 2666.
Oder du kaufst Aegis DDR4-3000.

"Erfahrung" gibts nicht, alles über 2400 bzw. 2666 ist übertakten. Kann funktionieren, funktioniert oft, muss aber nicht. Du kannst aber eigentlich jeden RAM mind. mit 2400 laufen lassen.

Grafikkarte im Rahmen von 200€: eine GTX 1050 Ti mit ZeroFan Modus. Ca. 160-170€.
Da fehlt noch eine SSD von mind. 250GB, MX500 oder 850 Evo. Vielleicht auch noch eine Festplatte.
Der Ryzen 5 muss natürlich auch übertaktet werden.
 
de_dieter schrieb:
Ach und falls jemand eine gute Grafikkarte im Rahmen von 200€ hat, kann er mir gerne die Info da lassen:_)

1050 TI oder was Gebrauchtes.

Wegen RAM: die FlareX machen erfahrungsgemäß am wenigsten Probleme, kosten aber auch ne ganze Ecke mehr. Als MB wird hier meistens das ASUS B350 PRIME Plus empfohlen, auf den passt der G.Skill AEGIS 3000 CL16 auch ganz gut (mit "nur" 2933 Takt), der kostet 50€ weniger als der FlareX. Noch ein bisschen günstiger wäre der Crucial Ballistix 2666 (dual rank). Ich würde mal vermuten, dass die Ergebnisse des Prime Plus auf das ROG Strix übertragbar sein sollten, aber ich habe es nicht selbst getestet.

Falls du etwas Geduld hast: Im April kommen die überarbeiteten Ryzen raus mit ca. 10% mehr Leistung und verbesserten Speichercontrollern, dann gibt es hoffentlich weniger Schwierigkeiten mit der Wahl des passenden RAM.
 
de_dieter schrieb:
2. Verwendungszweck
Ein bisschen gaming aber meist nur Dota, Sonst manchmal Photoshop und sonst die normalen Sachen
Dann solltest Du Dein Setup noch einmal selbstkritisch hinterfragen.

Mir kommt es vor, als ob Du mit Kanonen auf Spatzen schießen möchtest.

Wozu ein Hexacore mit Hyperthreading, der sich bei Deinem Einsatzzweck nur langwelt? Und welche Features des 110-€-Mainboards haben Dich bewogen, dieses zu wählen und nicht eines für 70 €? Die Beleuchtung?

Dota 2 ist ein relativ genügsames Spiel, das schon auf einer APU der vorvorletzten Generation mit deutlich über 60 fps in FullHD lief. Dazu hatte ComputerBase vor 2,5 Jahren mal einen Test gebracht: Dota 2, LoL und Co.: So schnell sind APUs und GPUs in beliebten Spielen.

Ab 12. Februar gibt es neue APUs von AMD auf Ryzen-Basis. Die gut zwei Wochen würde ich an Deiner Stelle unbedingt abwarten und dann einen R3-2200G oder R5-2400G kaufen. Zumindest die Grafikkarte wäre dann erst einmal kein Thema. Und vier flotte Kerne (ggfs. mit Hyperthreading) sollten eigentlich für alles reichen. Bis vor einem Vierteljahr war ungefähr so etwas bei Intel die Leistungskrone im Consumerbereich.
 
Zurück
Oben