Selbst zusammen Stellen, oder Fertiges System

PapstRatze

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
436
Hey, ich habe mir in letzter Zeit mal wieder neue PC's angeschaut und wollte dieses Jahr eine Wasserkühlung einbauen.

Jetzt habe ich ein fertiges System für 1299€ gesehen, welches eine Wasserkühlung hat.
Leider ist dort nur der CPU Wassergekühlt und der rest mit standart Lüftern.

Dagegen habe ich mir selbst ein paar Teile rausgesucht und mal überschlägig eine Komplette Wasserkühlung. Hier muss ich aber mit mehr Kosten von rund 400€ rechnen.

Deshalb frage ich ob sich die 400€ lohnen würden.

Was würdet Ihr empfehlen?

Hier die beiden zusammenstellungen:

1. Fertig aus dem Shop

- Intel® Core™2 Quad Prozessor Q9450 @ bis zu 4x 3.3Ghz
- 4096MB DDR2 High End Speicher PC800
- 1500GB Festplatte SATA
- 20x DVD Double Layer Brenner
- 1024MB NVIDIA® GeForce™ GTX 280 PCI-E
- ASUS P5N-D Mainboard

2. Eigene Zusammenstellung

- Intel® Core 2 Quad Q9550
Taktfrequenz 4x 2833 MHz
Level 1 Cache 4x 32 KB
Level 2 Cache 2x 6144 KB

- GeIL DIMM 4 GB DDR3-1333 Kit

- Grafikkarten NVIDIA PCIe EVGA GTX280

-Netzteile bis 600 Watt be quiet! Straight Power 550W

-Gehäuse Midi Tower Cooler Master Mystique 631SW
(geeignet für den Einbau einer Wasserkühlung)

-CardReader Sharkoon Media Reader II USB 2.0

-Mainboards Sockel 775 Asrock P43Twins1600

- Festplatten 3,5 Zoll SATA Hitachi HDS721010KLA330 1 TB

Dieses System kostet etwa genauso viel wie das obere. Hierzu würde eine Wasserkühlung kommen, rechne dort mit etwa 400-500€...

...über ein paar Empfehlungen würde ich mich freuen:)
 
Wozu dient denn dein PC und welche Auflösung wirst du betreiben? Willst du extrem Übertakten oder nur ein leises System erzeugen, da auch Wasserkühlungen mit Lüftern versehen sein können?
 
Das System sieht mir nach xmx.de aus, da würde ich nicht kaufen. Allein solche Ausdrücke wie "Highend Speicher PC800" zeugen von Unseriösität.
Lieber selber basteln.
 
dIE wAKÜ´S von XMX sind nicht gut. Bau dir selbst einen Pc
 
Erstma brauchst du ein anderes Board, Asrock ist der größte scheiß (Ausschuss von ASUS)!!
Warte lieber bis der Nehalem draussen ist, haste mehr von.
 
Zuletzt bearbeitet:
die Systeme von xmx, und das ist sicher eines, würde ich nicht als schlecht bezeichenen und zu sagenen 800er ram sei Highend ist ja auch nur eine verkaufsmasche (was fast jeder macht) .....und mehr als 800Mhz braucht man eigentlich nicht.

nun aber zur eigentlichen Frage:

Wenn du dir ein eigenes System baust nimm bitte nicht das ASRock board sonder z.B. ein ASUS P5Q! Ich denke mal die Wakü des xmx Systems ist genauso Leistungsstark(oder sogar schwächer) wie z.B. ein Mugen....lass die Finger davon! (Singelradi...)

Bau dir leber dein eigenes System und dann weißt du auch was du hast!

mfg
 
Danke für die Antworten

... ist sehr einleuchtend, keinn system von xmx, (^^ das war tatsächlich eins) oder anderen dieser Seiten (es gibt ja nen paar) zu nehmen.

Das ASRock befindet sich zurzeit in meinem System, wollte ich eigentlich weiter verwenden, aber Preislich sind Mainboards ja nicht so ins Gewichtfallend, mal schauen also ob ich doch noch ein anderes Board mit kaufe...
 
Gut habe mich jetzt für dieses Board entschieden:

Asus Maximus Extreme
Chipsatz X38

Ich denke das sollte für die nächsten Jahre dann erstmal reichen, so einen kompletten Umbau hatt mein PC noch nie mitgemacht... nur die alte Festplatte wird wieder verwendet ^^

und natürlich Bildschirm, Maus, Tastatur... :-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Die P5Q Premium zum beispiel ist kaum günstiger und außerderm habe ich keine Lust in 1-2 Jahren ein neues MB zu holen.

Zudem sind diese Motherboards nicht auf DDR3 Ram ausgelegt und auch der Ram sollte bitte mindestens die nächsten 2-3 Jahre nicht erneuert werden. (deshalb auch den vielumstrittenen DDR 3 Ram)

Im endefekt machen die 100€ mehr oder weniger den Braten auch net mehr Fett ^^

dann schiebe ich halt ein paar Überstunden und dann sind die auch wieder raus.:freaky:
 
Wenn Du meinst...
Mit dem 775er Sockel wirst Du aber von DDR3 nicht profitieren. DDR3 bringt erst Performancevorteile mit Nehalem, und der braucht ein neues Mainboard, weil er einen neuen Sockel bekommt.
Also lieber ein geiles P45 Board als ein überteuertes X38.
 
Der FSB limitiert den RAM und wenn du noch so eine RAM-Kanone bei dir einbaust, wird die Bandbreite dennoch nicht benutzt, oder würdest du eine 8 Spur Autobahn für die Verbindung für zwei Dörfer bauen?
Die besten Boards schaffen gerade mal voll übertaktet 525MHZ (FSB), 1066er Speicher wäre in diesem Ausnahmefall ein guter Speicher (2x525=1050), den gibt es aber als DDR2 deutlich günstiger als in DDR3.
Stellt sich anschliessend die Frage warum du den Thread erst eröffnet hast, wenn du dich ohnehin nicht belehren lassen willst. Auch die Fragen in #2 beantwortest du nicht, daher kann man auch keine Vorschläge für eine Grafikkarte oder CPU machen.
 
Sorry...

also der PC wird hauptsächlich zum Gamen genutzt, für office Anwendungen nutze ich meinen Laptop.
Der PC sollte nen paar Jahre in dieser Zusammenstellung überleben...

Habe mir mal ein paar Berichte durchgelesen und DDR 3 Ram wird nicht wirklich gut bewertet...
Vielleicht bleibe ich ja tatsächlich bei DDR 2.

Ich habe von P5Q ein paar schlechte Berichte gehört, hab mir dazu jetzt gerade mal den Thread durchgelesen. Ich will nicht beurteilen, ob schlecht oder gut.

wenn du dich ohnehin nicht belehren lassen willst

Dazu ich wollte eigentlich DDR3 verbauen und dazu bräucht ich dann ja ein anderes MB. (Is ja jetzt kein DDR 3 mehr...)
 
Zitat von Funkaphil:
Wenn Du meinst...
Mit dem 775er Sockel wirst Du aber von DDR3 nicht profitieren. DDR3 bringt erst Performancevorteile mit Nehalem, und der braucht ein neues Mainboard, weil er einen neuen Sockel bekommt.
Also lieber ein geiles P45 Board als ein überteuertes X38.


Ich zitiere mich mal selber.
DDR3 wird Dir auch in 3 jahren nur mit einem Sockel 1366 Board Vorteile bringen.
Mit einem jetzt erhältlichen Board -egal welches- wird DDR3 Dir nichts bringen.
 
ok...

ich denke auch, dass es nicht sinn und zweck des Aufrüstens (oder auch Neubauens) eines PC ist etwas zu kaufen, was ich nicht nutzen kann.

Ich werde also bei DDR 2 Ram bleiben. Bei dem MB bin ich mir nicht sicher, es wird anscheinend von allen Empfohlen, ich werde noch ein paar berichte durchgehen und da ich kein DDR 3 mehr will, kann ich auf jedenfall auch auf X38 verzichten, wie ich in meinem letzten Beitrag schon ein bisschen deutlich gemacht habe.

... Danke für die Tipps und ich sage bescheid, wenn ich mich für ein Board entschieden habe.
 
Als CPU würde ich dir den E8400/E8500 empfehlen, da in Games der Takt wichtiger ist als die Anzahl der Kerne. Solltest du allerdings deine Office-Anwendungen auf den PC verlegen, dabei viel Multitasking betreiben, macht ein Quad schon Sinn. Rein fürs Gamen wohl aber auch in weiterer Zukunft nicht, da die Entwicklung zur Entlastung der CPU geht, es werden immer mehr Aufgaben der schnelleren GPU zugeteilt.
Da ich jetzt immer noch nicht weiss welche Auflösung du spielen wirst, fasse ich es mal pauschal zusammen:
Unter1680x1050 die HD4850, bei 1680x1050 die HD4870 bzw. GTX260, bei 1920x1200 die HD4870, GTX260, GTX280, HD4870X2 und darüber HD4870X2 oder ein SLI mit der GTX260.
Netzteil: Corsair VX 550W ATX 2.2 bei Crossfire oder SLI das Corsair TX 650W ATX 2.2
Das Motherboard willst du weiterverwenden.
Von Wasserkühlung würde ich dir abraten, da es in deinem System keinen Sinn macht. Du kannst bei diesem MBoard nicht übermässig übertakten, und für das Geld bekommst du die Silent - Kühler/Lüfter - Elite und kannst noch ein paar hunderter sparen.
Noctua NH-U12P es reicht ihn auf 5V laufen zu lassen, wenn du nicht übertaktest - unhörbar.
Noctua NF-S12-800 oder Blacknoise NB-Multiframe MF12-S1 - beide nicht wahnehmbar.
Die Hitachi - Festplatte ist völlig in Ordnung.
A-DATA Vitesta DIMM Kit 4GB PC2-6400U CL5, oder bei Übertaktung des FSB>400MHz den OCZ Platinum XTC DIMM Kit 4GB PC2-8000U CL5-5-5-18
Als reine Info: Sondergrafikkarten - besonders leise/gut gekühlt oder Übertaktet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hört sich erstmal nicht schlecht an, aber CPU werde ich wohl doch den Quad Core nehmen, da ich (habe ich nicht erwähnt) neben Spielen auch gerne mit dem Cinema 3D arbeite, wo ein Quad schon praktisch sein wird.
Der Takt ist annähernd dem beim Core2Duo.

Intel® Core 2 Quad Q9550
Taktfrequenz 4x 2833 MHz
Level 1 Cache 4x 32 KB
Level 2 Cache 2x 6144 KB

Ich glaube zum Thema Wakü, dass muss ich mir auch mal wirklich überlegen und wird ggf. nur optional später hinzugefügt.

Das Motherboard willst du weiterverwenden.

?? Hab ich nie behauptet...

Als alle gemeint haben, AS Rock wäre bescheiden, habe ich mir ja ein ASUS ausgesucht, von dem mir auch abgeraten wurde. Da bin ich noch am Grübeln, werde den Empfehlungen wahrscheinlich nachgehen...

Die Auflösung:

Wäre schön wenn se 1920x 1200 bekommen würde. Machbar ist es aufjedenfall :-)
 
Board: P5Q Pro. Reicht vollkommen für deine Anforderungen.
für 1920x1200 wäre ne HD4870 vom P/L am sinnvollsten.

Wenns ein Quad sein muss, würde ich eher zum Q9300 greifen. Der ist in 1 Minute auf >Q9550 Niveau getaktet und kostet nen ganz schönen Batzen weniger. Ansonsten nen Q9450, aber der 9550 ist zu teuer für die paar Mhz mehr.

WaKü lohnt nur bei sehr hohem overclocking. Da die Grafikkarte sowieso alles übertönen wird, wirste durch die WaKü nicht wirklich nen merkbaren Unterschied in der Lautstärke bekommen.
 
Du hattest in #7 folgendes gesagt "Das ASRock befindet sich zurzeit in meinem System, wollte ich eigentlich weiter verwenden, aber Preislich sind Mainboards ja nicht so ins Gewichtfallend, mal schauen also ob ich doch noch ein anderes Board mit kaufe..."
Sorry habe ich wohl missverstanden
Als Motherboard kommen sehr viele in Frage, da müsstest du mal deine Priorität etwas präzisieren.
Soll es nach P/L, OC-Fähigkeit, Ausstattung oder rein aufs Gamen ausgelegt sein. Schreibe einfach mal auf was du alles wert legst. Schreibe auch für welche Grafikkarte du dich wohl entscheiden wirst, ob Crossfire oder SLI relevant werden können.
Würde schon den Q9550 nehmen und wenn du in OC nicht so erfahren bist, kannst du bei PC-Tweaker eine selektierte Q9550 2,83Ghz@3,8Ghz Tray kaufen, den Quad Q9300 2,5Ghz@3,6Ghz Tray gibt es für 226€. Hat den Vorteil, dass du eine Anleitung, Garantie der Übertaktung und die Sicherheit hast, dass diese Übertaktung auch lange Bestand hat und dir die CPU nicht nach drei Monaten oder so abraucht. Der Nachteil ist, nur 1 Jahr Garantie und natürlich der Preis. Allerdings sind die 35€ - 40€ Aufpreis gerechtfertigt, da man OC-Anfänger eine direkte Einstellungsanleitung liefert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Top