News Selfies mit „Beauty Filter“: Google will Gesichter nur optional retuschieren

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
7.267
70 Prozent aller Fotos von Android-Smartphones werden mit der Selfie-Kamera geschossen, hat Google ermittelt. Dass dabei potenziell durch die Kamera-App eine Retusche stattfindet, sei vielen Anwendern nicht bewusst. Google will Gesichter in der eigenen Kamera-App nur optional retuschieren und dabei wertende Begriffe vermeiden.

Zur News: Selfies mit „Beauty Filter“: Google will Gesichter nur optional retuschieren
 

Conqi

Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
2.401
70 Prozent aller Fotos von Android-Smartphones werden mit der Selfie-Kamera geschossen, hat Google ermittelt.
Wow, das ist bedeutend mehr als ich dachte. Klar, Selfies sind beliebt, aber so beliebt hätte ich wirklich nicht erwartet. Das ist ja nicht 70% innerhalb einer bestimmten Gruppe, sondern 70% über alle Personengruppen hinweg.
 

Sekorhex

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
1.570
Was ich mir persönlich für die Kamera wünsche ist, dass ich andere Leute ihre Gesichter verschleiern kann damit sie nicht mit auf dem bild sind. Aber diese funktion gibt es ja leider noch net.
 

Langsuan

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
536
Wie ist das bei iOS?
 

Issou

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
604
Ist heute zu Tage echt schlimm geworden, wenn man auf irgendwelchen Singlebörsen unterwegs ist und jedes zweite Foto so aussieht:
Jesus-Painting.jpg
 

Somerset

Bisher: Notch
Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
863
Sehr löblich von Google. Ich weiß aber nicht wie ich das ganz einzuordnen habe.
Machen die das wirklich, weil ihnen was an der psychischen Gesundheit der jungen Leute liegt?
Oder einfach nur damit mehr nativ Bilder vorliegen welche besser für die face recognition mechanismen ist.

Ich meine das eine kostet Geld und Einfluss. Das andere bringt Geld. :/ Ich kann es wirklich schwer einordnen.
 

Sekorhex

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
1.570

Bulletchief

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.170
Interessant, ist mir vorher nie aufgefallen.
Aber jetzt sehe ichs auch bei meinem uralten OP 3T...
Ebenfalls neutral formuliert gehalten
Screenshot_20201002-122618.jpg
 

guggi4

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
1.351
Sehr löblich von Google. Ich weiß aber nicht wie ich das ganz einzuordnen habe.
Machen die das wirklich, weil ihnen was an der psychischen Gesundheit der jungen Leute liegt?
Oder einfach nur damit mehr nativ Bilder vorliegen welche besser für die face recognition mechanismen ist.

Ich meine das eine kostet Geld und Einfluss. Das andere bringt Geld. :/ Ich kann es wirklich schwer einordnen.
Wenn ich mir ansehe, dass die Photoapp auf meinem phone lokal sogar Personen auf 10 Jahre alten Bildern erkennt, kann ich mir kaum vorstellen, dass leichte Retuschen ein Problem für den Google Algorithmus wären.
 

Falc410

Captain
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
3.707
Ist heute zu Tage echt schlimm geworden, wenn man auf irgendwelchen Singlebörsen unterwegs ist und jedes zweite Foto so aussieht:
Beim ersten Date gibt es halt dann das böse Erwachen. Ich hab da schon einige Mädls wieder nach Hause geschickt. Wenn es geht, vorher Facetime oder anderen Videocall machen (wobei die da ja manchmal auch Filter aktiv haben). Ist es nervig, vor Allem werden wir als Mann ja auch trainiert was schön ist und was nicht. Wir hatten vorher schon durch die Models ein komplett unrealistisches Schönheitsideal, das ist jetzt noch deutlich verschlimmert worden. Niemand kann die Anforderungen dann in der Realität erfüllen. Eigentlich nur noch traurig
 

Schaby

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
5.530
Mehrere Studien und Gespräche mit Kinderärzten und Psychologen hätten ergeben, dass manipulierte Selfies einen negativen Einfluss auf das digitale Wohlbefinden haben können, wenn der Person nicht bewusst ist, dass standardmäßig eine Veränderung mit vermeintlicher Verbesserung vorgenommen wurde.
Na, was die Kinderärzte und Psychologen wohl zu tun bekommen, wenn die Bilder die "Wahrheit" zeigen, also keine "Verbesserungen" vor genommen werden?

Wo sind die Studien und Warnungen an die Leute, die ihren Narzissmus durch Selfies nähren? Da es ja "In" ist, sich selber beim Grinsen zu fotografieren, kann das ja nicht so schlimm sein.

Ich bin Hobby Fotograf und das schon seit über 40 Jahren und ich habe noch nie ein Bild von mir selber (also vom Gesicht) gemacht. Ich hasse es einfach. Ich werde auch nicht gerne fotografiert. Und ich bin gewiss kein hässlicher Mensch.

Hier mal das was Wiki zu Narzissmus schreibt: https://de.wikipedia.org/wiki/Narzissmus
 
Zuletzt bearbeitet:

guggi4

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
1.351
@Schaby
Einen Satz weiter lesen, dann wird klar, dass andere Personen, die dein Selfie ansehen, damit gemeint sind, weil denen ein falsches Schönheitsideal vermittelt wird.
 

Bigeagle

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
705
Dass die Filter trotz vermeintlicher deaktivierung noch aktiv sein können/konnten ist hart. Ich kann mir gerade gut vorstellen wie dann manche/r jammert dass er/sie mit der neuen Kamera nur noch hässlich aussieht wenn man Jahrelang auf Nachbearbeitung getrimmt wurde.

Offizielle Fotos sowieso, egal ob Film, Zeitschriften oder Nachrichten.
Kosmetik seit 'Urzeiten'.
Wenn man dann nicht mal Selfies ohne Nachbearbeitung machen kann bekommen manche ja nie ihr eigentliches Gesicht zu sehen wenn sie sich nicht wieder nach dem abschminken und vor dem neuschminken einem klassischen Spiegelbild stellen. Da kann man sich schon mal erschrecken wenn man nach einigen Jahren das erste mal wieder sieht dass Haut Poren hat ^^

Der Mensch ist für seine Bewertungsmaßstäbe praktisch auf sein Umfeld angewiesen. Wenn das verfälscht wird verändert das zwangsläufig auch die Maßstäbe. Kommt es dadurch zu einer zu großen Diskrepanz zwischen Maßstab und realistisch erreichbarem gibts Ärger.
Beispiel gehäufte Essstörungen bei ständig vorgelebtem "BMI > 17 ist fett!"
 
Top