Serveraufbau/Software virtualisieren

Mahui

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
31
Hallo zusammen,

(bin mir nicht ganz sicher in welches Register der Thread gehört - wenn falsch einfach verschieben)

nach einem Umzug habe ich etwas mehr platz und möchte das ganze ausnutzen. Was stelle ich mir so in etwa vor:

Ich habe eine Workstation die ordentlich Rechenpower (diese nutze ich gerade als Desktop-PC) und ein Surface-Tablett aus der Uni.
Mein Gedanke war nun, dass ich das Surface für das normale Surfen und Mails bearbeiten verwende. Meine "großen" Programme wie Photoshop, lightroom, Wiso mein Geld, .. uvm. auf der Workstation "lasse" (lassen im sinne von "die programme sollen in zukunft dort ausgeführt werden - ich rechne schon mit einer neu installation ;) )

Meine Frage: was ist die schönes möglichkeit die Programme auf der Workstation ausführen zulassen (und deren Rechenleistung zu verwenden) die anzeige aber bspw. auf dem Surface zu erhalten und dort zu arbeiten.

bin auf eure ideen gespannt

KR
Mauhi
 

Delfuras

Ensign
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
163
Mstsc, Teamviewer?
 

Mahui

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
31
habe ich mir auch schon angeschaut (RDP) die darstellung war aber miserable. die Skalierung hat nicht gepasst und und und. habe per RDP dann den ganzen bildschirm gesehen - habe mir das eher so vorgestellt, das ich dann nur die Programmoberfläche auf dem surface sehe (verständlich?)

https://aws.amazon.com/de/appstream2/
Zwar nicht auf deiner Workstation dafür muss die auch nicht immer Strom verbrauchen und ist im kleinen Rahmen gar nicht mal so teuer..
hört sich nach etwas an - danke. würde gerne aber meine Infrastruktur nutzen ;)
 

snaxilian

Captain
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
3.532
Ja, nennt sich X-Server und dann vom Client aus SSH mit X-Forwarding. Ob das unter Windows funktioniert musste halt testen. Oder nativ unter Windows Server mit RDP-Server und entsprechenden CALs kansnt auch direkt einzelne Anwendungen frei geben.
 

Mahui

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
31
Müsste man mal googlen ob es Application Streaming nicht auch als Open-Source Software gibt, als Serveranwendung... ???
Danke für das Schlagwort. Damit habe ich mich nun etwas befasst. Auf eine Opensource-lösung(en) bin ich derweilen nicht gestoßen. Vorallem Citrix wurde in diesem Fall genannt, was meines Wissens nicht als opensource gibt. Dann gab es noch app-v von Windows. wobei ich da noch nicht durchgestiegen bin was ich dafür alles brauche und ich vermute fast, dass ich auch dort kosten haben werde.
Was mir bei Citrix gefällt - es gibt die Client apps für alle möglichen OS'.

Ja, nennt sich X-Server und dann vom Client aus SSH mit X-Forwarding. Ob das unter Windows funktioniert musste halt testen. Oder nativ unter Windows Server mit RDP-Server und entsprechenden CALs kansnt auch direkt einzelne Anwendungen frei geben.
Danke für den tipp. Ich habe gerade mal das Thema überflogen - habe auf die schnelle aber nur das prinzip Linux tools in windows darzustellen. Was beudetet den CAL?

Ich tendiere derzeit zu Citrix - dazu muss natürlich erstmal das Lizenzmodel verstanden werden ;)
Für weitere Ideen bin ich natürlich weiterhin offen
 

stinger2k

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
527
Danke für das Schlagwort. Damit habe ich mich nun etwas befasst. Auf eine Opensource-lösung(en) bin ich derweilen nicht gestoßen. Vorallem Citrix wurde in diesem Fall genannt, was meines Wissens nicht als opensource gibt. Dann gab es noch app-v von Windows. wobei ich da noch nicht durchgestiegen bin was ich dafür alles brauche und ich vermute fast, dass ich auch dort kosten haben werde.
Was mir bei Citrix gefällt - es gibt die Client apps für alle möglichen OS'.
Klingt ja hoch interessant.. Falls du fündig wirst, könntest du uns hier am laufenden halten?
 

Mahui

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
31
Hallo zusammen,

habe nun über die Feiertage etwas rumprobiert. Leider ist so eine Citrix Installation mit allem drum und dran nicht so einfach zu bewerkstelligen und überschreitet zur Zeit mein Zeitkontingent :(

Ich werde es nun mal mit folgendem versuchen:
Alternativ kann der IT-Profi die RDP-Sitzungsdatei auch mit einem ASCII-Editor bearbeiten und die beiden Zeilen:
alternate shell:s:“C:\Program Files\Internet Explorer\iexplore.exe“
shell working directory:s:
an einer beliebigen Stelle einfügen, um einen direkten Start des IE-Browsers in der Terminal-Sitzung zu starten.
Dann schauen wir mal wie das funktioniert und werde dann hier entsprechend Rückmeldung geben.
und wenn ich Zeit finde mich weiter damit befassen :)

Danke für eure Hilfe
VG
Mahui
 
Top