Sinnvoll Upgrade von 4690k zu Ryzen 5 2600X?

Tamro

Lieutenant
Registriert
Nov. 2002
Beiträge
760
Naja...kurz und knapp. Lohnt ein Upgrade von beschriebenem System auf ein Mainboard/CPU/RAM Kombination von AMD aus den 600 - 750,-€ Empfehlungen? Brauche eure Einschätzungen, um meiner Frau zu sagen, nicht nötig. :-)

1. Was ist der Verwendungszweck?
Home Office

1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS? (Bitte alle vier Fragen beantworten!)
MMO
1920x1080
mittlere Qualität
reicht zum zügig daddeln

1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
%

1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?
%

1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?
%

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
  • Prozessor (CPU): I5 4690k @ 4.5GHz OC
  • Arbeitsspeicher (RAM): 16 GB G.Skill
  • Mainboard: ASRock Z97 Extreme 4 / 3.1
  • Netzteil: Cougar A450
  • Gehäuse: Tower
  • Grafikkarte: MSI RX480 Gaming 8G
  • HDD / SSD: WD 250 GB M.2

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
250 - 300€

4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?
%

5. Wann soll gekauft werden?
vor Weihnachten?

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?
Ja sicher.
 
Das kleinste Upgrade ist ein 3600 und das würde sich dann lohnen. Der 2600x wäre bei 80-90% nur gleichschnell, da ähnliche IPC.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Celinna
Kein Lohnenswertes Update, der 2600X hat eine recht schwache Single Core Leistung und die meisten MMOs brauchen SingleCore und viel Takt.
 
stimme den anderen zu lohnt nicht, nen 3600 würde sich lohnen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Nilo
Also ich bin nur von dem I4 4690k auf den I7 4770k (beide bei 4,3ghz) umgestiegen und merke persönlich schon einen Unterschied.

Wenn man nicht die Geschwindigkeit braucht vermisst man es nicht aber wenn man Upgraden kann dann merkt man den Zuwachs schon extrem.
 
Als ich von nem i5 4xxx mit 4 GHz allcore auf den 2600x gewechselt bin, habe ich einen deutlichen Unterschied gemerkt
 
Zuletzt bearbeitet:
naja der 3600 hat nochmal 20% mehr SingleCore Power als nen 2600X das merkt man dann schon richtig.

bei euch war eher so das von 4 Threads auf 12 Threads hoch was ausgemacht hat, nur MMOS sind viele Threads egal... da zählt nur reine Power
 
Monitor: Samsung C27F398

Danke für eure Antworten. Alternativ würde ich ggf. wohl eher auf einen I7 4790k gehen und diesen OCen. Das gesparte geht dann in ein gutes Restaurant. :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Nilo
warum willst du cpu upgraden? nicht mehr zufrieden mit der 4690k oc leistung?

die 4 threads könnten problematisch sein, die Leistung pro Kern ist jedoch noch gut.

Sofern es keine Beschwerden gibt, würde ich das System weiternutzen. Ansonsten direkt auf AMD 3600 und mind. 2*8gb ddr4 3200 + b450 board (oder aktuel x570 aorus elite wegen 60€ cashback 139,90€)
 
Zuletzt bearbeitet:
gut wenn den günstig bekommst, aber ohne Köpfen ist das auch nix gescheites wenn Pech hast macht der bei 4,3-4,4GHz dicht weil Überhitzung.
 
Celinna schrieb:
gut wenn den günstig bekommst, aber ohne Köpfen ist das auch nix gescheites wenn Pech hast macht der bei 4,3-4,4GHz dicht weil Überhitzung.
Hast du auch wieder recht. Da ist meiner mit dem Macho bei 4.5 GHz / 1.28 VCore zwar auch nicht das Gelbe vom Ei, und mit 4,7 GHz @ 1,33 VCore noch weniger, aber ich weiß, was ich habe.

Ihr seid wie immer die besten und schnellsten Berater. Ohne langen Smalltalk.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: JollyRoger2408
Threads bezüglich eines Wechsels von einer i5/i7 4000er Plattform gibt es fast täglich hier. Die Suchfunktion gibt erschöpfend Auskunft.

Unterhalb eines Ryzen 3600 würde ich es nicht machen. Der i7 4770 und 4790k ist auf dem Gebrauchtmarkt für gewöhnlich so teuer, dass er nicht attraktiv ist.
 
Ich selbst bin von einem Xeon E3-1230v3, welcher sozusagen ein i7 ist, auf den Ryzen 5 2600X gewechselt - war allerdings im September 2018.

Den 2600X würde ich heute nur noch wählen, wenn er recht günstig angeboten wird, ansonsten ist der vom Takt her gleich schnelle, aber neuere 3600 absolut vorzuziehen.

Ob sich der Wechsel lohnt oder nicht, kann man so nicht sagen. Allerdings ist dein Intel Haswel von 2013 / 2014, dazu noch ein reiner 4 Kerner mit 4 Threads. Auch mit OC zieht so etwas nicht mehr die Wurst vom Brot, mit Übertaktung schiebst du einen Wechsel nur minimal raus.

Der stärkste Prozessor, den es für dein Board gibt, wäre ein i7-4790K, welcher gebraucht aber für böse Preise gehandelt wird.

Entscheiden kannst nur du selbst. Bist du noch zufrieden, lass es so. Hast du im Hinterkopf dieses kleine Bischen "ich möchte schon gern was neues"...wird es eher über kurz als lang darauf hinaus laufen.
 
Zurück
Oben