Smart TV kompliziertes Setup funktioniert nicht

j0ck3l

Cadet 1st Year
Dabei seit
März 2015
Beiträge
9
Hallo Leute!

Ich habe mir einen Samsung ue40eh5450 Smart TV (ohne Wlan) günstig für das Schlafzimmer zugelegt und schaffe es nicht diesen per Kabel mit dem Internet zu verbinden.

Ich wohne noch mit meinen Eltern in einem größeren Haus und wir haben ein sehr umständliches System um überall WLAN Empfang zu haben. So ist ein Hauptrouter von Telekom per Lan-Kabel an ein weiter entfernten TP-Link Router verbunden (TP-LINK_6FE6), welcher dann als besserer Repeater fungiert. Über diesen kann ich problemlos per Lan und Wlan ins Internet gelangen, es gibt also keine MAC-Sperre o.Ä.

Da ich in meinem Schlafzimmer leider keinen LAN-Anschluss habe, benutze ich dort einen WLAN Repeater der Marke devolo, den ich mit dem WLAN des TP-Link Routers gekoppelt habe, und der gibt ein hervorragendes WLAN Signal ab. Dieser Repeater verfügt über einen LAN-Anschluss, welchen ich nun mit o.g. Fernseher verbunden habe.

Netzwerktechnisch bin ich noch sehr unerfahren, deswegen komme ich weder per Google Suche noch durch ausprobieren (manuelles eingeben der IPs für den TV) weiter.

Was muss ich unternehmen um den TV mit dem Internet zu verbinden? Am liebsten ohne ein Kabel vom Router zum TV zu verlegen;). Gerne würde ich mir auch die 100€ sparen die ein Original Samsung WLAN Adapter kosten würde.

Hier noch einmal Bilder der automatisch vom TV bezogenen IP und des Routerstatusses.

20180123_121947[1].jpg20180123_121003[1].jpg
 
TV ist schonmal in einer anderen IP Range als der Router. Stell am TV mal 192.168.0.44 mit Subnet 255.255.255.0 ein
 
Zuletzt bearbeitet:
Da schmerzt der Nacken beim Betrachten der Bilder.

Warum nicht gleich ordentlich mit Dlan verbunden?

Das DevoloTeil wird nicht als Acesspoint arbeiten wenn du es als Repeater nutzt.

Zitat von Muerti:
TV ist schonmal in einer andere IP Range als der Router. Stell am TV mal 192.168.0.44 mit Subnet 255.255.255.0 ein
@Muerti: Das funktioniert so nicht.

Der bekommt keine IP vom DHCP und die 169.xxx vergibt der Lan Port selbst.
 
Zuletzt bearbeitet:
WENN der Devolo mit dem TP Link korrekt gekoppelt ist - und ich nehme an, dass dort das Problem liegt - dann würde ich annehmen, dass der TV eine IP bekommt.
Eigentlich müsstest du, wenn das von dir beschriebene Setup stimmt, eine 192.168.0.xxx Adresse bekommen. Wobei das alles ein wenig Murks ist, der TP Link ist kein AP sondern läuft als Router.
Wie dem auch sei:
Trag mal IP 192.168.0.250, Subnetzmaske 255.255.255.0, Gateway und DNS 192.168.0.1 ein.
Ich vermute aber (wie gesagt) das Problem bei der Kopplung der WLAN Bridge. Kann das Ding das überhaupt?

*edit:
Das DevoloTeil wird nicht als Acesspoint arbeiten wenn du es als Repeater nutzt.
Soll es auch nicht. Beides nicht. Er will es ja als WLAN Bridge. Also muss das Ding als WLAN Client fungieren. Zugegeben; normal funktioniert das über den Repeatermodus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich sehe hier zumindest ein Problem.

Im Router ist als Gateway und DNS die 192.168.2.1 angegeben. Das wird die IP-Adresse des Telekom-Routers sein.
Die IP-Adresse des Repeaters aber, an den wohl der Fernseher per LAN angeschlossen ist, ist aber 192.168.0.1.

Jedes Gerät, dass ins Internet soll, muss als Gateway und DNS die IP-Adresse des Telekom-Routers eingetragen haben, also 192.168.2.1.
Und als Subnetzmaske die 255.255.255.0.

Du musst mal schauen das nur eines der Geräte DHCP aktiviert hat.

Du hast den Telekom-Router, der mit dem Internet verbunden ist.
Dann hast du einen TP-Link Router als Bridge, der nur das WLAN-Signal verstärken soll.
Und dann noch einen Devolo Repeater, der dieses WLAN-Signal aufnehmen und per LAN an den Fernseher weiterreichen soll.

So habe ich das jedenfalls verstanden.

Idealerweise ist beim Telekom-Router DHCP aktiviert, bei allen anderen Geräten aus.
Der Router müsste dann korrekte IP-Adressen verteilen, also 192.168.2.xxx.

Schau doch als erstes mal welche IP-Adresse diese drei Geräte nun tatsächlich haben, also der Telekom-Router, der TP-Link Router und der Devolo-Repeater.
 
Zuletzt bearbeitet:
Das hast du falsch verstanden.
Der Speedport (x.x.2.x) - Netzbereich ist der äußere Router. Der TPLink sollte als Accesspoint dienen, an WAN hängt per Kabel der Speedport, aber er ist falsch konfiguriert und arbeitet als Router. Der Devolo sollte nun "aus WLAN wieder LAN" machen. Und ich könnte wetten, dass das Problem da liegt.
Die Aussage, dass das Gateway hier x.x.2.1 sein muss, ist einfach falsch oder unvollständig.
Das Gateway müsste so lauten, wenn der innere Netzbereich nicht existiert, da der AP korrekt als AP eingebunden wurde. Dann gäbe es keine zweite Netzrange. So, wie es hier allerdings ist, also, dass der Router innen als Router arbeitet, ist seine IP das Gateway und der DNS. Natürlich nur für alle direkt dort angebundenen Geräte. Der TP Link selbst hat wiederum am WAN Port als Gateway und DNS den Speedport. Aber das soll ja so sein, wenn man wie hier installiert.

Ein Repeater wiederholt ein kabelloses Signal. Ein Accesspoint macht ein neues WLAN auf, normal mit Kabel/DLAN angebunden. Eine Bridge verbindet in der klassischen Definition zwar 2 Netzsegmente, hier ist aber das Überbrücken von Distanz mit einem abweichenden Medium gemeint.
Der Speedport soll sein: Router. Der TPLink soll sein: Accesspoint, er ist aber: Router. Der WLAN Adapter soll genutzt werden als Bridge. Der Betrieb im Repeatermodus kann hierfür aber erforderlich sein, je nach Hersteller.

*edit:
Wie finde ich die heraus? Mein Win10 PC ist am TP-Link Router per Kabel verbunden.
Windowstaste und R => cmd eingeben und enter => ipconfig /all
Die Ausgabe kann man kopieren. Interessant ist der kabelgebundene Adapter. Entferne hier bitte persönliche Informationen. Das können sein:
1. Rechnername
2. Physikalische Adressen (NICHT die IP Adressen löschen)
Danach hier posten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zitat von janosch:
Warum nicht gleich ordentlich mit Dlan verbunden?
Hatte den Repeater noch liegen, der ist extra gemacht um ein WLAN Signal für Smart TVs auf ein Lankabel zu adaptieren.
Ergänzung ()

Windows-IP-Konfiguration

Hostname . . . . . . . . . . . . : DESKTOP-ASCRES7
Primäres DNS-Suffix . . . . . . . :
Knotentyp . . . . . . . . . . . . : Hybrid
IP-Routing aktiviert . . . . . . : Nein
WINS-Proxy aktiviert . . . . . . : Nein

Ethernet-Adapter Ethernet:

Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
Beschreibung. . . . . . . . . . . : Realtek PCIe GBE Family Controller
Physische Adresse . . . . . . . . : E0-3F-49-16-5E-6C
DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Ja
Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja
Verbindungslokale IPv6-Adresse . : fe80::cc26:f0e1:cb07:c913%3(Bevorzugt)
IPv4-Adresse . . . . . . . . . . : 192.168.0.106(Bevorzugt)
Subnetzmaske . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
Lease erhalten. . . . . . . . . . : Dienstag, 23. Januar 2018 11:21:29
Lease läuft ab. . . . . . . . . . : Dienstag, 23. Januar 2018 15:21:27
Standardgateway . . . . . . . . . : 192.168.0.1
DHCP-Server . . . . . . . . . . . : 192.168.0.1
DHCPv6-IAID . . . . . . . . . . . : 65027913
DHCPv6-Client-DUID. . . . . . . . : 00-01-00-01-21-68-4F-03-E0-3F-49-16-5E-6C
DNS-Server . . . . . . . . . . . : 192.168.0.1
NetBIOS über TCP/IP . . . . . . . : Aktiviert

Ethernet-Adapter Ethernet 2:

Medienstatus. . . . . . . . . . . : Medium getrennt
Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
Beschreibung. . . . . . . . . . . : Kaspersky Security Data Escort Adapter
Physische Adresse . . . . . . . . : 00-FF-16-39-37-D2
DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Ja
Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja

Tunneladapter LAN-Verbindung* 10:

Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
Beschreibung. . . . . . . . . . . : Microsoft Teredo Tunneling Adapter
Physische Adresse . . . . . . . . : 00-00-00-00-00-00-00-E0
DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein
Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja
IPv6-Adresse. . . . . . . . . . . : 2001:0:9d38:78cf:2477:386e:3f57:ff95(Bevorzugt)
Verbindungslokale IPv6-Adresse . : fe80::2477:386e:3f57:ff95%7(Bevorzugt)
Standardgateway . . . . . . . . . : ::
DHCPv6-IAID . . . . . . . . . . . : 117440512
DHCPv6-Client-DUID. . . . . . . . : 00-01-00-01-21-68-4F-03-E0-3F-49-16-5E-6C
NetBIOS über TCP/IP . . . . . . . : Deaktiviert
 
So, am TP Link geht noch alles mit DHCP. Prüfe bitte (wir kennen ja nach wie vor keine Modellbezeichnungen) die Verbindung TP Link AP <=> Devolo. Du kannst zum Ausschluss auch deinen PC an den Port des Devolo anstecken anstatt dem TV. IMO bekommst du dann auch keine IP.
Danach, also wenn das so bestätigt werden kann, die Verbindung Devolo <=> TP Link nach Herstelleranleitung herstellen.
Wenn der Zweck des Teils explizit dein Szenario ist, dann wird dieses auch in der Anleitung erwähnt. Im Notfall resetten und von vorne.
 
Zitat von Merle:
Wenn der Zweck des Teils explizit dein Szenario ist, dann wird dieses auch in der Anleitung erwähnt. Im Notfall resetten und von vorne.

20180123_133514[1].jpg Da ist nur eine Anleitung zur Kopplung dabei, aber ich denke die Funktion ist doch die gesuchte.
Ergänzung ()

Schließe ich meinen PC per Kabel an die Devolo Dose, baut der in Sekundenschnelle wieder die Internetverbindung auf.
Ergänzung ()

Hier ipconfig/all während die Verbindung über die Devolo Dose steht, falls es hilft:
Windows-IP-Konfiguration


Ethernet-Adapter Ethernet:

Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
Verbindungslokale IPv6-Adresse . : fe80::cc26:f0e1:cb07:c913%3
IPv4-Adresse . . . . . . . . . . : 192.168.0.106
Subnetzmaske . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
Standardgateway . . . . . . . . . : 192.168.0.1

Ethernet-Adapter Ethernet 2:

Medienstatus. . . . . . . . . . . : Medium getrennt
Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:

Tunneladapter LAN-Verbindung* 10:

Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
IPv6-Adresse. . . . . . . . . . . : 2001:0:9d38:78cf:2477:386e:3f57:ff95
Verbindungslokale IPv6-Adresse . : fe80::2477:386e:3f57:ff95%7
Standardgateway . . . . . . . . . : ::

C:\Users\Jockel>ipconfig /all

Windows-IP-Konfiguration

Hostname . . . . . . . . . . . . : DESKTOP-ASCRES7
Primäres DNS-Suffix . . . . . . . :
Knotentyp . . . . . . . . . . . . : Hybrid
IP-Routing aktiviert . . . . . . : Nein
WINS-Proxy aktiviert . . . . . . : Nein

Ethernet-Adapter Ethernet:

Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
Beschreibung. . . . . . . . . . . : Realtek PCIe GBE Family Controller
Physische Adresse . . . . . . . . : E0-3F-49-16-5E-6C
DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Ja
Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja
Verbindungslokale IPv6-Adresse . : fe80::cc26:f0e1:cb07:c913%3(Bevorzugt)
IPv4-Adresse . . . . . . . . . . : 192.168.0.106(Bevorzugt)
Subnetzmaske . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
Lease erhalten. . . . . . . . . . : Dienstag, 23. Januar 2018 11:21:29
Lease läuft ab. . . . . . . . . . : Dienstag, 23. Januar 2018 15:44:52
Standardgateway . . . . . . . . . : 192.168.0.1
DHCP-Server . . . . . . . . . . . : 192.168.0.1
DHCPv6-IAID . . . . . . . . . . . : 65027913
DHCPv6-Client-DUID. . . . . . . . : 00-01-00-01-21-68-4F-03-E0-3F-49-16-5E-6C
DNS-Server . . . . . . . . . . . : 192.168.0.1
NetBIOS über TCP/IP . . . . . . . : Aktiviert

Ethernet-Adapter Ethernet 2:

Medienstatus. . . . . . . . . . . : Medium getrennt
Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
Beschreibung. . . . . . . . . . . : Kaspersky Security Data Escort Adapter
Physische Adresse . . . . . . . . : 00-FF-16-39-37-D2
DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Ja
Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja

Tunneladapter LAN-Verbindung* 10:

Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
Beschreibung. . . . . . . . . . . : Microsoft Teredo Tunneling Adapter
Physische Adresse . . . . . . . . : 00-00-00-00-00-00-00-E0
DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein
Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja
IPv6-Adresse. . . . . . . . . . . : 2001:0:9d38:78cf:18b0:1805:3f57:ff95(Bevorzugt)
Verbindungslokale IPv6-Adresse . : fe80::18b0:1805:3f57:ff95%7(Bevorzugt)
Standardgateway . . . . . . . . . : ::
DHCPv6-IAID . . . . . . . . . . . : 117440512
DHCPv6-Client-DUID. . . . . . . . : 00-01-00-01-21-68-4F-03-E0-3F-49-16-5E-6C
NetBIOS über TCP/IP . . . . . . . : Deaktiviert

C:\Users\Jockel>ipconfig /all

Windows-IP-Konfiguration

Hostname . . . . . . . . . . . . : DESKTOP-ASCRES7
Primäres DNS-Suffix . . . . . . . :
Knotentyp . . . . . . . . . . . . : Hybrid
IP-Routing aktiviert . . . . . . : Nein
WINS-Proxy aktiviert . . . . . . : Nein

Ethernet-Adapter Ethernet:

Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
Beschreibung. . . . . . . . . . . : Realtek PCIe GBE Family Controller
Physische Adresse . . . . . . . . : E0-3F-49-16-5E-6C
DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Ja
Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja
Verbindungslokale IPv6-Adresse . : fe80::cc26:f0e1:cb07:c913%3(Bevorzugt)
IPv4-Adresse . . . . . . . . . . : 192.168.0.106(Bevorzugt)
Subnetzmaske . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
Lease erhalten. . . . . . . . . . : Dienstag, 23. Januar 2018 11:21:29
Lease läuft ab. . . . . . . . . . : Dienstag, 23. Januar 2018 15:44:52
Standardgateway . . . . . . . . . : 192.168.0.1
DHCP-Server . . . . . . . . . . . : 192.168.0.1
DHCPv6-IAID . . . . . . . . . . . : 65027913
DHCPv6-Client-DUID. . . . . . . . : 00-01-00-01-21-68-4F-03-E0-3F-49-16-5E-6C
DNS-Server . . . . . . . . . . . : 192.168.0.1
NetBIOS über TCP/IP . . . . . . . : Aktiviert

Ethernet-Adapter Ethernet 2:

Medienstatus. . . . . . . . . . . : Medium getrennt
Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
Beschreibung. . . . . . . . . . . : Kaspersky Security Data Escort Adapter
Physische Adresse . . . . . . . . : 00-FF-16-39-37-D2
DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Ja
Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja

Tunneladapter LAN-Verbindung* 10:

Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
Beschreibung. . . . . . . . . . . : Microsoft Teredo Tunneling Adapter
Physische Adresse . . . . . . . . : 00-00-00-00-00-00-00-E0
DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein
Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja
IPv6-Adresse. . . . . . . . . . . : 2001:0:9d38:78cf:18b0:1805:3f57:ff95(Bevorzugt)
Verbindungslokale IPv6-Adresse . : fe80::18b0:1805:3f57:ff95%7(Bevorzugt)
Standardgateway . . . . . . . . . : ::
DHCPv6-IAID . . . . . . . . . . . : 117440512
DHCPv6-Client-DUID. . . . . . . . : 00-01-00-01-21-68-4F-03-E0-3F-49-16-5E-6C
NetBIOS über TCP/IP . . . . . . . : Deaktiviert
 
Ok, dann ist er gekoppelt.

Wenn es also nicht das letzte Kabel ist (das zum TV), dann versuch es mal mit der festen IP von oben. Also in den Fernseher eintragen.

IP: 192.168.0.250
Subnetzmaske: 255.255.255.0
Gateway&DNS: 192.168.0.1

Wenn es dann nicht geht, dann muss man an die Physik...
 
Und hier noch ein Link zum Devolo Produkt, da es keine Präzise Bezeichnung hat: https://www.devolo.de/article/devolo-wifi-repeater/
Telekom Speedport W 723V Typ B
TP-Link TL-WR841ND
Ergänzung ()

Ok so dumm kann man garnicht denken. Es war tatsächlich das Kabel... tut mir Leid eure Zeit und euer Wissen in Anspruch genommen zu haben.
Ich habe extra das Lankabel genommen welches vorher an der Spielekonsole benutzt wurde DAMIT es auch ganz sicher heil ist. Hat aber wohl nen Kabelbruch/Wackelkontakt.
Vielen vielen Dank und ich bitte nochmals um Entschuldigung. Ihr seid die Besten <3

PS: Nur nochmal aus Interesse: Kann jemand erklären wie sich der Fernseher selbst eine IP zuweist ohne Verbindung?
 
Ja, APIPA ist ein Autokonfigurationsprotokoll, welches IP Adressen vergibt, wenn alles andere fehlgeschlagen ist...
KP ob das zum Protokoll gehört oder zum OS, jedenfalls macht Windows das ohne DHCP Server oder statische Konfig auch.
 
Stell den Samsung mal neben den hauptrouter, schliesse den mi lankabel an. Nicht, dass der Samsung lanadapter defekt wäre
 
Zurück
Top